3D Drucker selberbauen
So bauen Sie selbst einen 3D-Drucker

3D-Drucker zum Selberbauen

Ein eigener 3 D Drucker: Was in vielen Ohren noch nach Science Fiction klingt, wird jetzt möglich. Die Selbermachen Redaktion zeigt, wie Sie Ihren eigenen 3 D Drucker selberbauen können. Dazu haben wir den innovativen Baukasten von Fischertechnik ausgetestet und einen Kurzfilm gedreht, der zeigt wie es geht.

 
Fischertechnik: 3D-Drucker zum Selberbauen © selbermachen media

Mit dem 3D-Drucker von Fischertechnik haben Sie die Möglichkeit, Grundkenntnisse über den 3D-Druck zu lernen und selbst, sowohl nach Vorlagen zu arbeiten, als auch individuelle Drucke zu erstellen. In diesem Video zeigen wir ihnen, wie der 3D-Drucker funktioniert.

Der Baukasten für den 3D-Drucker von fischertechnik besteht aus 890 Einzelteilen. Geübte Bastler benötigen für den Aufbau etwa sechs bis acht Stunden. Leider ist der Drucker technisch nicht ganz auf der Höhe der Zeit. So hat er keine beheizbare Druckplatte und kann deshalb nur PLA-Kunststoff verarbeiten. Die minimale Schichtdicke von 0,2 Millimetern ist für sehr filigrane Strukturen zu grob. Das Justieren der Druckerspitze mithilfe eines Papierstreifens ist zudem etwas ungenau und klappt nicht immer auf Anhieb, daher schwankt auch die Qualität der ausgedruckten Ergebnisse etwas (getestet mit der OS-X-Software). Ansonsten ist der DIY-Drucker ein schönes Einstiegsgerät, um sich mit dem Thema 3D-Druck vertraut zu machen. Zu einem Preis von etwa 600 Euro ist das aber nicht ganz günstig. 

Der Drucker wird aus fischertechnik-Bauteilen und Komponenten von German RepRap zusammengesetzt. Wer fischertechnik kennt, findet sich schnell zurecht. Mit der detaillierten Anleitung klappt der Zusammenbau problemlos ohne Vorkenntnisse. Sehr wichtig für gute Druckergebnisse ist die exakte Kalibrierung des Extruders, also der Druckerspitze. Die Qualität der Ergebnisse variiert dementsprechend stark. Die Druckersoftware 3D Print Control zeigt fortlaufend an, wie lange der Drucker noch benötigt, wie viele Schichten er noch zu drucken hat und mit welcher Temperatur er druckt. Mit der der offenen Bauweise lässt sich der Druckfortschritt schön beobachten. Sie möchten noch mehr über diesen Bausatz erfahren? - Hier erhalten Sie alle Informationen zu diesem Produkt.

Selbermachen
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren