Die heißesten Grilltrends 2015 - vegetarisch und vegan
Genuss ohne Fleisch

Die heißesten Grilltrends - vegetarisch und vegan

Grillen ganz ohne Fleisch? Was noch vor ein paar Jahren für ungläubige Blicke gesorgt hat, ist längst zum Trend geworden. Wo früher Spareribs und Würstchen gebraten wurden, brutzeln heute saftige Tofuburger, würzige Süßkartoffeln und köstliche Ziegenkäsepäckchen mit Feigen. Und das schmeckt garantiert auch Nicht-Vegetariern!

 
Die heißesten vegetarischen und veganen Grilltrends 2015 © Fotolia/exclusive-design
Die heißesten vegetarischen und veganen Grilltrends 2015

In den letzten Jahren ist die fleischlose Ernährung so populär geworden, dass die Vielfalt der Rezepte und Zubereitungsarten explodiert ist. Und auch beim Grillen müssen Vegetarier und Veganer in Sachen Geschmack längst nicht mehr hinter den Fleischessern zurückstecken.

Früher beschränkte sich die Auswahl meist auf trockene Gemüsespieße oder Grillkartoffeln. Doch damit lassen sich die Vegetarier von heute nicht mehr abspeisen. Neben kreativen Grillrezepten mit Gemüse oder Käse gibt es inzwischen auch leckere Fleischalternativen wie Burger aus Tofu oder Weizen.

Tofu, Tempeh, Seitan - vegane Fleischalternativen für den Grill

In den Supermarktregalen sind sie immer häufiger zu finden: Tofu, Tempeh und Seitan. Die Fleischersatzprodukte aus Soja (Tofu & Tempeh) oder Weizen (Seitan) erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Besonders gut zum Grillen eignen sich Sojamedaillons, da sie eine feste Konsistenz haben. Die Medaillons dazu kurz in heißer Brühe ziehen lassen, herausnehmen und gut ausdrücken. Danach können sie nach Belieben verfeinert werden, zum Beispiel mit einer Kräuter-Knoblauch-Marinade oder mit einer selbst gemachten veganen Barbecuesoße:

Auch saftige Burger können ganz ohne tierische Inhaltsstoffe auskommen:

Knuspriges Vergnügen: Pizza vom Grill

Es muss aber nicht immer Fleischersatz sein. Ein Rezept, das garantiert auch Fleischessern schmeckt, ist die Pizza vom Grill. Auf einen selbst gemachten Teig werden dünn etwas Béchamel- und Tomatensoße gegeben, anschließend ein paar halbierte Spargelstangen und Ofentomaten verteilt.

Für die Zubereitung auf dem Grill benötigen Sie allerdings einen extra Pizzastein und eine Pizzaschaufel, damit der weiche Teig eine stabile Unterlage hat. Wie im Steinofen braucht die Pizza auch auf dem Grill nur etwa 3 Minuten, dann ist sie wunderbar knusprig. Noch etwas Rucola, Olivenöl und Vinaigrette darüber - fertig!

Und so gehts:

Würzig und saftig: gegrillter Käse

Für Vegetarier bieten sich auch verschiedene Käsesorten zum Grillen an. Der griechische Halloumi eignet sich besonders, da er trotz der Hitze nicht schmilzt. Man kann ihn beispielsweise in dicke Scheiben schneiden und diese mit dünnen Zucchinistreifen umwickeln. In Alufolie eingepackt schmeckt auch Ziegenkäse von Grill köstlich. Diesen können Sie etwa mit frischen Feigenspalten und Thymian verfeinern.

Veggie-Klassiker: Grillgemüse

Aber auch Gemüse darf natürlich bei keinem Grillfest fehlen. Zucchini, Paprika, Champignons & Co. kommen in Scheiben geschnitten am besten auf eine Aluschale oder in einen Grillkorb, damit sie nicht durch den Rost fallen und schön saftig bleiben. Anschließend kann das Gemüse mit selbst gemachter Kräuterbutter verfeinert werden.

Besonders lecker schmeckt ein lauwarmer Salat aus Grillgemüse und geröstetem Baguette. Dazu Gemüse und Brotscheiben etwas zerkleinern und in einer Schüssel mit einer leichten Vinaigrette vermischen.

Auch die klassische Folienkartoffel muss nicht auf ihre herkömmliche und zugegeben etwas langweilige Art daherkommen. Schön saftig werden auch Süßkartoffeln, die nach dem Garen mit Teriyakisoße und Brunnenkresse garniert werden:

Wer noch mehr Inspirationen und Ideen für vegetarische Grillrezepte sucht, wird in diesem Buch fündig: Vegetarisch Grillen: Gemüse rockt! von Tom Heinzle (Heel Verlag, 2015)  

 

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren