Sandkasten selber bauen
Sandkasten

Sandkasten selber bauen

Der Sandkasten ist bei Kindern sehr beliebt! Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen tollen Sandkasten selber bauen. Ganz einfach, mit Sandkasten Bauanleitung. Wenn Papa am Wochenende diese Sandkistenlandschaft gebaut hat, sind Schaufel und Förmchen im Dauereinsatz.

 
Kinder im neuem Sandkasten © Chris Lambertsen
Kinder im neuem Sandkasten

Wer erinnert sich nicht gern an seine Sandkastenzeit zurück? Erste, feste Freundschaften gehörten dazu, wie auch der Kampf um Platz und Sandburgen, die vehement gegen Angreifer geschützt wurden, während man fremden Burgen gern mal den Garaus machte. Da wünschte man sich als Burgherr schon manchmal ein größeres Reich.

Bis heute sind Sandkisten in vielen deutschen Gärten aber eher klein. Ist man zu zweit, müssen sie oft schon von außen bespielt werden, was den Spielspaß natürlich deutlich bremst. Wer aber der Sandkiste etwa 3 x 3 m Platz im Garten gönnt und unseren Bauvorschlag umsetzt, der wird für seine Kinder sicher König sein.

© SelbermachenDie Bauweise ist einfach, denn die Sandkiste besteht nur aus druckimprägnierten Brettern, Palisaden, Pfosten, etwas Fertigbeton und Teichfolie. Nachdem die Umrisse festgelegt sind, wird der Boden ausgehoben. Später wird hier mit Spielsand aufgefüllt. Man kann dabei den gewachsenen Boden als Untergrund lassen. Wenn man den Boden mit Gewegplatten plan auslegt, ist es später aber einfacher den Sand zu wechseln.

Sandkasten Bauanleitung: Mit Freunden macht das Graben doppelten Spaß

Gekaufte Sandkisten sind meist nur vier verschraubte Seitenwände, die auf den Rasen gestellt und mit Sand aufgefüllt werden. Bei unserer Sandkiste wird der Bereich, der später Spielsand ist, vorher ausgehoben. Allein schafft man das an einem halben Tag – mit helfenden Freunden ist das in zwei Stunden erledigt, und mehr Spaß macht es auch. Den Bodenaushub kann man in der Mitte der Sandkastenanlage aufhäufen und später Rasen darauf säen. Das wird dann ein Kletterhügel als i-Tüpfelchen der Sandkiste. Wollen Sie den Spielsand höher als Bodenniveau auffüllen, dann ziehen Sie die Teichfolie auf der Innenseite der Palisaden auf das gewünschte Niveau hoch. Dann kann kein Sand durchrieseln und das Holz mit der Zeit nicht durch Staunässe verrotten.

Sandkasten-Sand: Guter Spielsand braucht Pflege!

© SelbermachenSpielsand sollte gewaschen, gesiebt und mindestens mit einem GS oder TÜV-Siegel ausgezeichnet sein. Guter Spielsand ist formbar, staubfrei und stammt aus möglichst tiefen Sandschichten. Aber auch ein zertifizierter Spielsand in der Sandkiste muss natürlich regelmäßig gepflegt werden:

Sandkasten selber bauen: Wissenswertes zu Standort und Reinigung

© Selbermachen• Die Sandkiste sollte nicht unter Bäumen oder Sträuchern stehen, die Laub abwerfen.

• Hunde und Katzen dürfen die Sandkiste nicht als Toilette nutzen. Sie können Parasiten ausscheiden, die sich im Sand anreichern, auf den Menschen übergehen und ihn als Wirt benutzen (zum Beispiel Hunde- und Katzenspulwurm). REINIGUNG:

• Solange in der Sandkiste gespielt wird, sollten wöchentlich Laub und Fremdkörper (zum Beispiel Steine) mit einer Harke entfernt werden.

• Alle ein bis zwei Jahre ist es aber trotzdem notwendig, den Sand komplett auszutauschen.

Sandkasten bauen

  1. Sandkasten-Zeichnung© Tillman Straszburger

    Sandkasten selber bauen: Die Zeichnung

    Spiellandschaft auf nur 10 qm. Mehr Platz braucht es nicht, um den Sandkasten mit unseren Grundmaßen nachzubauen. Dabei können die runde Sandkiste und die „Palisadenwege“ geländebedingte, ungleiche Seitenlängen ausgleichen.
  2. Maße abstecken© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Maße abstecken

    Zeichnen Sie sich die Sandkiste mit Maßen auf ein Stück Papier, bevor es losgeht. Im Gelände werden die Umrisse aller eckigen Bereiche mit rund 25 cm Zugabe fürs Graben mit Maurerschnur markiert, die über Pflöcke gespannt wird.
  3. Schnur verknoten© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Schnur verknoten

    Eine einfache Doppelschlinge hält die Schnur straff gespannt. Dafür wird in jeden Pflock ein Nagel eingeschlagen.
  4. Sandkasten rund© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Anzeichnen des runden Umfangs

    Der runde Sandkastenteil wird markiert, indem man im Mittelpunkt einen Pflock setzt, von dort in der Länge des Radius eine Schnur spannt und am anderen Ende eine sandgefüllte Tüte hält, der eine untere Ecke abgeschnitten wurde.
  5. Sandkasten markiert© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Sandkasten markiert

    Auch die anderen Bereiche des Sandkastens werden mit Sand aus der Tüte markiert.
  6. Silhouette nachstechen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Silhouette nachstechen

    Entlang der Markierungsschnüre wird zuerst mit dem Spaten die Silhouette der Anlage abgestochen und dann – abhängig davon, wie viel Sand Sie Ihren Kindern zugedacht haben – ausgehoben.
  7. Loch ausheben© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Loch ausheben

    Für unsere Sandkiste haben wir das Loch etwa 20 cm tief ausgehoben. Die benötigte Sandmenge lässt sich leicht anhand von Länge, Breite und Tiefe der Sandkiste errechnen.
  8. Seitenteile zusammenbauen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Seitenteile zusammenbauen

    Alle geraden Seitenteile werden vorm Einbau aus je zwei Brettern (etwa 3 x 20 cm) und zwei Stützpfosten (9 x 9 cm) mit Edelstahlschrauben zusammengebaut.
  9. Eckelemente vormontieren© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Eckelemente vormontieren

    Auch die Eckelemente des Sandkastens werden vormontiert, wobei die Bretter an der Ecke stumpf gestoßen werden.
  10. Elemente ausrichten© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Elemente ausrichten

    Die vorbereiteten Elemente werden in der Grube mit einer Wasserwaage ausgerichtet. Dabei werden immer zwei Elemente mit einem Richtscheit und Schraubzwingen verbunden, so dass sie in einer Flucht stehen. Freistehende Seitenteile werden über eine Dachlatte mit einem Eckteil verbunden, damit sie nicht umfallen.
  11. Estrichbeton verteilen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Estrichbeton verteilen

    Dort, wo Palisaden gestellt werden, wird angemischter Estrichbeton aus dem Baumarkt als Gründung mit der Schaufel lose verteilt.
  12. Palisaden einsetzen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Palisaden einsetzen

    Jetzt die Palisaden (Sie brauchen 90 Stück im Maß ∅ 12 cm x 75 cm) in den Beton setzen und senkrecht auf die richtige Höhe schlagen. Sie sollen etwa 10 cm höher sein als die Bretterwände.
  13. Rücken glattstreichen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Rücken glattstreichen

    Sobald die Palisaden stehen, wird ein so genannter Rücken von innen gegen die Palisden geschüttet und mit der Kelle glatt gestrichen. Er hält die Palisaden aufrecht.
  14. Beton aushärten© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Beton aushärten

    Bevor weitergearbeitet wird, sollte der Estrichbeton wenigstens zwölf Stunden härten. Dann kann der Boden wieder angefüllt werden.
  15. Teichfolie auslegen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Teichfolie auslegen

    Aus Teichfolie schneidet man sich Streifen in der Breite der künftigen Sandfüllhöhe. Diese Streifen werden nun an der Innenseite der Palisaden mit Dachpappnägeln befestigt und reichen dabei bis auf die angrenzenden Seitenteile aus Brettern.
  16. Spalt ausfüllen© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Spalt ausfüllen

    Mit einer Schaufel wird der Spalt zwischen Seitenteilen und Boden wieder aufgefüllt und zunächst vorsichtig mit dem Fuß verdichtet. Wenn die Sandkiste später gefüllt ist, kann man hier den Boden mit einem Kantholz oder einem Handstampfer nachverdichten.
  17. Sitzbänke aufschrauben© Chris Lambertsen

    Sandkasten Bauanleitung: Sitzbänke aufschrauben

    Auf die Brett-Seitenelemente werden Bretter als Sitzbänke aufgeschraubt. Dafür müssen die Edelstahhlschrauben bündig mit der Holzoberfläche abschließen. Untereinander werden die Sitzbretter mit je zwei Holzdübeln (keine Buchendübel!) und wasserfestem Holzleim verbunden.
Artikel aus selber machen Ausgabe 02/2011. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren