Ein Vogelhaus für Frau Meise | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Vogelnistkästen

Ein Vogelhaus für Frau Meise

Vogelnistkästen haben immer die gleiche Form? Sehen einfach nur langweilig aus? Nicht bei uns: Wir haben drei Vogelhaus-Modelle gebaut, die durch biegsames Flugzeugsperrholz einen völlig neuen Look bekommen!

 
Vogelhaus im schicken Bauhaus-Stil der 1920er-Jahre. © Chris Lambertsen
Vogelhaus im schicken Bauhaus-Stil der 1920er-Jahre.

Wie gern haben wir Buchfink, Meise und das Rotkehlchen im Garten. Sie singen nicht nur lautstark und verschönern uns die ersten sonnigen Frühlingstage auf der Terrasse, sondern dezimieren auch schädliche Läuse und Raupen: Laut Experten vertilgt ein Kohlmeisenpaar mit den Nachkommen aus zwei Bruten ganze 50 Kilogramm Insekten! Locken Sie die Sänger mit einem unserer schönen Eigenheime in Ihren Garten. Die Größe des Einfluglochs bestimmt die Vogelart, die sich in der neuen Villa wohlfühlen soll: Blau- und Tannenmeise mögen 26–28 mm Durchmesser, Kohlmeise und Kleiber 30–32 mm, Haus- und Feldsperling 35 mm und Stare 45 mm. Von innen bleiben die Nistkästen unlackiert. Die Innenfronten werden unter dem Einflugloch mit einem Cuttermesser eingeschnitten und aufgeraut. So können die Jungen beim Flüggewerden später besser ihre Aufzuchtstation verlassen. Hängen Sie die Kästen in Augenhöhe in Bäume oder an die Hauswand. An der Südseite wird es für die Jungvögel gefährlich heiß. Besser ist die Ostseite mit Morgensonne. Man rechnet einen Kasten je 80 Quadratmeter Gartenfläche. Die Kästen sollten möglichst großen Abstand zueinander haben. Im November werden sie für die nächste Saison per Handfeger gereinigt.

Modell "Bauhaus"

Vogelhaus rotVogelhaus BauhausDer kühne Schwung des umlaufenden Dachs macht den Charme dieses Nistkastens aus. Farblich hebt sich die schwarze Anflugstange prima von der weißen Vorderfront ab. Der Kasten kann auch auf einem Rundholzstab aufgestellt werden, der an richtiger Stelle in Fertigbeton aus dem Baumarkt gesetzt wird.

Materialliste:

Flugzeugsperrholz 0,2 cm x 61,0 x 17,4 cm, 2 x Pappelsperrholz 1,0 cm x 24,0 x 27,0 cm, Kiefernsperrholz 1,2 cm 14,0 x 14,0 cm, Kiefernsperrholz 1,2 cm 4,0 x 4,0 cm, 2 x Kiefernleisten 1,2 x 2,5 cm x 4,0 cm lang, 2 x Kiefernleisten 1,3 x 1,3 cm x 14,0 cm lang, Rundholz 1,2 cm Ø 12,0 cm lang (Rundholz 2,0 cm Ø 230 cm lang), 2 x Sturmhaken mit Ösen – Schrauben 5,0 x 0,4 cm, 2 x Ringösenschrauben 1,2 x 0,4 x 2,0 cm.

Modell "Space Age"

Modell Space AgeSpage Age MaßeDieser Nistkasten in stylisher Tropfenform ist der Hingucker, wenn er im Hausbaum hängt, am Carport befestigt wird oder vom oberen Balkon herunterbaumelt. Die große Öffnung gefällt Rotkehlchen, Hausrotschwanz und Bachstelze, weil sie während des Brutgeschäfts den Überblick über die nähere Umgebung behalten wollen. Durch die freie Aufhängung an der Öse pendelt der Nistkasten relativ katzensicher im Baum. Wird er fest am Baumstamm aufgehängt, ist ein „Katzen - abwehrgürtel“ sinnvoll (Schwegler). Zum Reinigen wird die Vorderwand einfach am Scharnier aus zwei seitlichen Nägeln hochgeklappt. Fegen Sie den Kasten nur aus, und nutzen Sie keine Haushaltsreiniger!

Materialliste

Flugzeugsperrholz 0,2 x 68,5 x 19,5 cm, 2 x Pappelsperrholz 1,0 x 21,0 x 25,0 cm, Kiefernleiste 2,0 x 2,0 cm 17,2 cm lang, 1 x Rundholz 1,2 cm Ø 12,0 cm lang, 1 x Ringösenschraube 1,2 x 0,4 x 2,0 cm, Nägel für die Klappen.

Modell "Cottage"

Modell CottageCottage MaßeBei einem Altbau oder dem romantischen Garten mit Backstein und Terrakotta fügen sich Pastelltöne harmonisch ein, wie sie oft bei unseren britischen Nachbarn zu bestaunen sind. Die linke Seite unseres Nistkastens lässt sich zum Reinigen bequem öffnen. Der Verschluss klappt über einen rückwärtig halb eingeschlagenen Drahtstift, den man beim Säubern mit einer Kombizange schnell herausziehen kann. Das „Cottage“ steht im Garten wie das „Bauhaus“ auf einer Stange. Es kann aber auch dank passend angeschraubter Möbelwinkel am Balkongeländer verdrahtet werden.

Materialliste

Flugzeugsperrholz 0,2 x 33,0 x 17,0 cm, 2 x Pappelsperrholz 1,0 x 22,0 x 16,0 cm, 1 x 3,0 x 12,9 cm, 1 x 15,4 x 12,9 cm, Kiefernsperrholz 1,2 x 13,0 x 13,0 cm, Rundholz 1,2 cm Ø 12,0 cm lang, Kiefernleiste 1,2 cm x 2,5 x 12,9 cm, Nägel für die Klappen (Rundholz 2,0 cm Ø 230 cm lang).

Vogelhäuser - Vorlagen

  1. Schablone anfertigenSchablone anfertigen© Tillman Straszburger

    Schablone anfertigen

    Alle drei Rastervorlagen können Sie mit einem Kopierer leicht auf das benötigte Maß vergrößern, bis die einzelnen Kästchen 5 x 5 Zentimeter messen.
  2. Schablone anfertigenSchablone anfertigen© Tillman Straszburger

    Schablone anfertigen

    Alle drei Rastervorlagen können Sie mit einem Kopierer leicht auf das benötigte Maß vergrößern, bis die einzelnen Kästchen 5 x 5 Zentimeter messen.
  3. Schablone anfertigenSchablone anfertigen© Tillman Straszburger

    Schablone anfertigen

    Alle drei Rastervorlagen können Sie mit einem Kopierer leicht auf das benötigte Maß vergrößern, bis die einzelnen Kästchen 5 x 5 Zentimeter messen.

Vogelhäuser - Schritt für Schritt

  1. Schablone nachzeichnenSchablone nachzeichnen© Chris Lambertsen

    Schablone nachzeichnen

    Die zuvor angefertigte Schablone aus der hochkopierten Rasterzeichnung wird auf Front- und Rückenteil aufgelegt und mit dem Bleistift nachgezeichnet.
  2. Seitenteile aussägenSeitenteile aussägen© Chris Lambertsen

    Seitenteile aussägen

    Nun Vorder- und Rückseite mit einer Stichsäge entlang der angezeichneten Konturen aussägen.
  3. Löcher bohrenLöcher bohren© Chris Lambertsen

    Löcher bohren

    Die Frontseite erhält das Einflugloch mit einem Forstner-Bohrer (30 mm). Das Befestigungsloch für die Anflug stange kommt per Holzbohrer (12 mm) hinein.
  4. Innenseite einkerbenInnenseite einkerben© Chris Lambertsen

    Innenseite einkerben

    Die Innenseite der Vorderfront wird mit einem Cuttermesser eingekerbt. So kommen die Jungvögel beim Flüggewerden später besser ans Ausflugloch.
  5. Befestigungsklotz durchbohrenBefestigungsklotz durchbohren© Chris Lambertsen

    Befestigungsklotz durchbohren

    Der Befestigungsklotz (4 x 4 cm) wird erst mit einem Forstner-Bohrer (20 mm) durchbohrt und danach erst passend abgelängt.
  6. Abstandslöcher in Form bringenAbstandslöcher in Form bringen© Chris Lambertsen

    Abstandslöcher in Form bringen

    Die Abstandshölzer für die innere Ausspannung (2,5 x 1,25 x 14 cm) werden mit einer Feinsäge auf der Gehrungslade in Form gebracht.
  7. Teile verleimenTeile verleimen© Chris Lambertsen

    Teile verleimen

    Sind alle Teile fertig zugeschnitten, werden sie verleimt und gleich darauf mit Drahtstiften fixiert.
  8. Deckplatte in Form bringenDeckplatte in Form bringen© Chris Lambertsen

    Deckplatte in Form bringen

    Als Nächstes kommt die Deckplatte aus dem 0,2 cm dicken, gut biegsamen Flugzeugsperrholz an die Reihe. Mit einem starken Cuttermesser und einem Stahllineal wird sie in Form gebracht.
  9. Anschlaglöcher markierenAnschlaglöcher markieren© Chris Lambertsen

    Anschlaglöcher markieren

    Das passend geschnittene Flugzeugsperrholz wird um Front- und Rückseite gebogen. So kann der exakte Ort für die Anschlaghölzer (1,3 x 1,3 x 14 cm) markiert werden, die hier auch gleich festgeleimt werden.
  10. Vogelhaus lackierenVogelhaus lackieren© Chris Lambertsen

    Vogelhaus lackieren

    Als Nächstes werden die Außenseiten mit umweltfreundlichen und ungiftigen Acrylfarben gestaltet. Nehmen Sie klare Primärfarben oder pastellige Töne – ganz nach Gusto und Gartenstil. Die Innenseiten der Vorder- und Rückseiten bleiben wegen der Vögel roh. Nach dem Abtrocknen der ersten Lackschicht wird diese leicht mit einem 120er Schleifpapier bearbeitet, entstaubt und anschließend ein zweites Mal lackiert.
  11. Vogelhaus montierenVogelhaus montieren© Chris Lambertsen

    Vogelhaus montieren

    Nachdem der Lack durchgetrocknet ist, kann das Vogelhaus montiert werden. Dafür werden zuerst zwei Drahtstifte an der einen Seite der Bodenplatte eingeschlagen und bis auf 5 mm Überstand abgelängt. Sie bieten den Halt für das eine Anschlagholz der Abdeckung aus Flugzeugsperrholz.
  12. © Chris Lambertsen

    Die Abdeckung wird umgebogen und mit vorher eingeschraubten Sturmhaken auf der anderen Seite befestigt.

Text: Arne Janssen; Fotos: Chris Lambertsen; Illustrationen: Tillman Straszburger

Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren