Gartenliege selber bauen und lackieren: Anleitung

Gartenliege selber bauen und lackieren

Diese Gartenliege ist schnell gebaut und lädt im Sommer zum Entspannen im heimischen Grün ein. Wir zeigen, wie Sie die Liege Schritt für Schritt bauen und anschließend je nach Farbwunsch lackieren.

 
Gartenliege selber bauen und lackieren © J. Wagner GmbH
Diese Gartenliege in türkis ist nicht nur ein optisches Highlight, sondern auch ergonomisch

Die Gartenliege ist ein ideales Projekt für das Wochenende. In der Materialliste finden Sie alles, was Sie für die Liege benötigen. Die Maße entnehmen Sie aus der Skizze.

Material für die Gartenliege

  • 2x Seitenwangen, 1930 x 60 x 40 mm
  • 2x Querbalken, 475 x 175 x 25 mm
  • 20 x Leisten, 700 x 70 x 20 mm
  • 2x Gurtbänder, 1930 x 40 mm
  • 8x Torxschrauben, 8 x 10 (Montieren der Querbalken an den Seitenwangen)
  • 40x Torxschrauben, 5 x 40 (Liegefläche auf Gerüst befestigen)

Besorgen Sie sich die Materialien und das Zubehör aus der Materialliste. Lassen Sie sich das Holz direkt im Baumarkt auf die richtigen Maße zuschneiden. Zuhause müssen Sie dann nur noch mit einer Säge die Rundungen zusägen. Hierbei hilft Ihnen die Skizze. Versprochen: Das schafft jeder Heimwerker!

Werkzeug für die Gartenliege

Maße für die Gartenliege: Skizze

Skizze zum Download

Anleitung Gartenliege

  1. Bauteile zusägen© J. Wagner GmbH

    Bauteile zusägen

    Die Bauteile können Sie im Baumarkt gemäß der Skizze zusägen lassen. Mit einer Führungsschiene sägen Sie dann das Längsteil zu.
  2. Schleifen und Entstauben© J. Wagner GmbH

    Schleifen und Entstauben

    Bevor Sie mit dem Zusammenbau der Gartenliege beginnen, muss das Holz noch leicht angeschliffen werden. So hält der Lack später besser. Befreien Sie alle Oberflächen sorgfältig von Staub und Verschmutzungen. Hierzu eignet sich ein Mikrofasertuch.
  3. Gerüstbau© J. Wagner GmbH

    Gerüstbau

    Bauen Sie nun das Gerüst zusammen. Damit es steht, müssen zunächst die beiden Querbalken an den Seitenwangen festgeschraubt werden. Legen Sie sich anschließend die einzelnen Leisten in einem gleichmäßigen Abstand zurecht. Tipp: Platzieren Sie ein Stück Restholz zwischen die Leisten, so bleibt der Abstand konstant. Tackern Sie die Leisten einfach mit einem Gurtband aneinander, damit sich beim Festschrauben anschließend nichts verschiebt.
  4. Montage der Liegefläche© J. Wagner GmbH

    Montage der Liegefläche

    Die Liegefläche auf das Gerüst legen und an den Seitenwangen festschrauben. Erster Schritt geschafft: Fertig ist Ihre Gartenliege! Günstig, selbst gemacht und ein echtes DIY-Designerstück.
  5. Vorbereitung des Sprühgerätes© J. Wagner GmbH

    Vorbereitung des Sprühgerätes

    Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühgerät - hier von Wagner - einsatzbereit. Füllen Sie den Farbbehälter mit Farbe und verdünnen Sie das Material falls nötig gemäß den Herstellerangaben. Führen Sie eine Sprühprobe auf einem Karton durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.
  6. Sprühvorgang© J. Wagner GmbH

    Sprühvorgang

    Beginnen Sie damit Ecken, Kanten und Winkel der Gartenliege mit dem Farbsprüher zu beschichten, danach die Flächen. Sprühen Sie immer mit einheitlichem Abstand über die Leisten hinaus und wechseln Sie erst außerhalb der Leisten die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel. Tipp: Da ein zu dick aufgetragener Lack zu „Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn Sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.
  7. Fertig!© J. Wagner GmbH

    Fertig!

    Lassen Sie den Lack trocknen und genießen Sie die Sonne!

Zum Weiterlesen: Hier finden Sie weitere Bauanleitungen rund um Gartenmöbel.

J. Wagner GmbH
Tags: 
Mehr zum Thema