Discounter Check: Der Lidl Florabest FRM 1800 B2 Elektro-Rasenmäher vs. AL-KO und Black & Decker | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Was taugen Gartengeräte vom Discounter?

Discounter Check: Der Lidl Florabest FRM 1800 B2 Elektro-Rasenmäher vs. AL-KO und Black & Decker

SELBER MACHEN hat den Florabest FRM 1800 B2 Elektro-Rasenmäher, der ab dem 01. April 2015 bei Lidl im Handel erhältlich ist, einmal genauer betrachtet und ihn gegen vergleichbare Geräte von Markenherstellern antreten lassen.

 
Der  Lidl Florabest FRM 1800 B2 Elektro-Rasenmäher im Duell mit dem AL-KO Comfort 40 E und dem Black & Decker EMAX42i © Hersteller
Der Lidl Florabest FRM 1800 B2 Elektro-Rasenmäher im Duell mit dem AL-KO Comfort 40 E und dem Black & Decker EMAX42i

Discounter locken immer wieder mit günstigen, zur Jahreszeit passenden Angeboten. Auch für Selbermacher: Vom Schraubenzieher bis zum Akku-Schrauber reicht die Bandbreite. Doch können die Angebote vom Discounter mit Produkten von Markenherstellern mithalten?

Da die Garten-Saison langsam aber sicher näher kommt und auch dem eigenen Rasen wieder mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden muss, haben wir uns dem Florabest FRM 1800 B2 Elektro-Rasenmäher von Lidl angenommen und ihn mit Markengeräten von AL-KO und Black & Decker verglichen.

Die Technik des Florabest FRM 1800 B2

Der Florabest FRM 1800 B2 von Lidl

Der Florabest FRM 1800 B2 ist für günstige 89,99 Euro zu haben und der Nachfolger des letztjährigen Modells, dem FRM 1800 A1, der damals für gute 100 Euro über die Ladentheke ging. Trotz des geringeren Preises ist die Ausstattung nahezu identisch.

Der Motor leistet weiterhin 1800 Watt mit hoher Durchzugskraft, was selbst bei höherem und dichterem Rasen ausreichend sein sollte. Die Schnittbreite liegt bei 44 Zentimetern und die Schnitthöhe ist verstellbar zwischen 20 und 70 Millimeter. Der Fangsack wurde im Vergleich zum Vorgänger um fünf zusätzliche Liter aufgestockt und fasst jetzt 55 Liter. Dazu wurde eine Füllstandanzeige integriert.

Besonders praktisch ist der klappbare Griff. In „gefaltetem“ Zustand kann der Florabest FRM 1800 B2 platzsparend im Keller oder Geräteschuppen verstaut werden. Für Sicherheit sorgt eine Messerbremsfunktion.

Unser Fazit:

Der Florabest FRM 1800 B2 ist wendig und sollte für mittlere Gartengrößen genug Leistung bieten. Für größere Flächen ist er hingegen ungeeignet, da das Kabel verlängert werden müsste. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt beim Lidl-Angebot. Ob der größte Schwachpunkt des Vorgängers, die Langlebigkeit, behoben wurde, wird allerdings nur die Zeit zeigen.

Kontrahent Nummer 1: Der AL-KO Comfort 40 E

AL-KO Comfort 40 E

Eine sehr gute Alternative ist der AL-KO Comfort 40 E – er besticht durch die 3-in-1-Funktion: Mähen, Fangen, Mulchen. Dieser Mäher ist gut verarbeitet, ist kompakter als das Disocunter-Modell, liefert aber nur 1400 Watt Leistung. Die Schnittbreite liegt bei 40 Zentimetern, was im alltäglichen Gebrauch allerdings kaum auffallen sollte. Der Fangkorb ist mit 43 Liter hingegen deutlich kleiner. Hier geht der Punkt an den Discounter, auch wenn die Füllstandsanzeige ebenfalls mit an Bord ist. Die Schnitthöhe kann ebenso wie beim Florabest FRM 1800 B2 in sechs Stufen zwischen 20 und 70 Millimetern variiert werden.

Gleichstand herrscht bei der Wendigkeit und den klappbaren Griffen. Die großen Vorteile des AL-KO Comfort 40 E sind zum einen die 3-in-1-Funktion (Mähen, Fangen, Mulchen) und zum anderen der bessere Service durch den Fachhandel. Die Preise beginnen bei 114 Euro. Eine kurze Suche im Internet lohnt sich!

Unser Fazit:

Wer ein wenig mehr Geld in ein Markengerät investieren möchte, ist mit dem AL-KO Comfort 40 E sehr gut beraten. Allerdings ist auch dieser Elektro-Rasenmäher nur für mittlere Gartengrößen geeignet.

Kontrahent Nummer 2: Der Black & Decker EMAX42i

Black & Decker EMAX42i

Beim ersten Blick auf das Datenblatt des Black & Decker EMAX42i hat der Florabest FRM 1800 B2 die Nase hauch dünn vorne. Zwar hat auch der Markenvertreter 1800 Watt Motorleistung, doch liegt er sowohl bei der Schnittbreite, die mit 42 Zentimeter angegeben wird, als auch dem Fassungsvermögen des Fangsacks mit 50 Liter leicht im Hintertreffen. Allerdings bringt der EMax42i eine Pressvorrichtung mit, die das aufgefangene Gras verdichtet und dadurch das Volumen vergrößert.

Identisch mit den beiden anderen Modellen sind die in sechs Stufen verstellbare Schnitthöhe zwischen 20 und 70 Millimetern und der klappbare Handgriff. Ein zusätzlicher Tragegriff hilft dabei, Treppen oder andere Hindernisse zu überwinden.

Das Handling ist beim Black & Decker EMAX42i bis ins Kleinste durchdacht. Die großen Hinterräder erleichtern, ebenso wie das geringe Gewicht von 13,9 Kilogramm, das Drehen und Wenden erheblich. Außerdem kann durch das so genannte EdgeMax-System ohne Probleme bis zum Rand gemäht werden, da das Gras durch die eingerückten Vorderräder zum Messer hin geführt wird, anstatt die Rasenkante abzuschleifen.

Vorteile, die aber auch ihren Preis haben. So ist der Black & Decker EMAX42i mit rund 150 Euro im Online-Handel der teuerste im Bunde.

Unser Fazit:

Der Black & Decker EMAX42i ist ähnlich ausgestattet wie der Florabest FRM 1800 B2, bietet aber einige interessante Gimmicks. Die haben aber auch ihren Preis.

Das SELBER MACHEN Vergleichsfazit

Auf dem Papier kann der Florabest FRM 1800 B2 in puncto Ausstattung und Leistung sehr wohl mit den Kontrahenten der Markenhersteller mithalten. Der Punkt Verarbeitung geht, wie erwartet, allerdings an AL-KO und Black & Decker.

Trotzdem stimmt im Großen und Ganzen das Verhältnis von Preis und Leistung. Schärfster Konkurrent ist mit Sicherheit der AL-KO Comfort 40 E – allein schon wegen der Multifunktionalität.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren