Rasendünger | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Rasen Dünger

Rasendünger

Damit der Traumrasen kein Traum bleibt gibt es verschiedene Dünger, die Ihren Rasen wieder dicht und satt grün werden lassen.

 
Zecken- und Grasmilbenkonzentrat © PR
Zecken- und Grasmilbenkonzentrat

Mit Grasmilben und Zecken verseuchter Rasen ist unbenutzbar. Hilfe bringt „Zecken-&GrasmilbenKonzentrat“(siehe Bild oben), das in Wasser gelöst gespritzt wird. 500 ml etwa 20 Euro, Neudorff

Jeder Rasen braucht zu Beginn der Saison ein bisschen Nachhilfe, um wieder dicht und satt grün zu werden. Mit dem Vertikutierer werden Moos und Rasenfilz herausgekämmt, so dass die Graswurzeln wieder mit Sauerstoff, Wasser und Nährstoffen versorgt werden. Langzeitdünger geben diese Stoffe über Wochen ab und reichen für die ganze Saison.

Auf stark vermoosten Flächen ist ein Dünger mit Moosvernichter empfehlenswert. Er ersetzt das Vertikutieren nicht, lässt aber die letzten Reste von Moos absterben und stärkt gleichzeitig die Rasengräser. Einige Dünger enthalten auch Mikroorganismen, durch die die Pflanzen noch mehr Nährstoffe aufnehmen können; auf diese Weise wachsen sie kräftiger und werden robuster.

Wenn der Rasen ganz schnell ergrünen soll, verspricht „Turbo Rasengrün“ Erfolg. Die Flasche an den Gartenschlauch anschließen und los geht’s. 1 l etwa 10 Euro, Wolf-Garten

Mit einem speziell auf die Bedürfnisse moosbelasteten Rasens abgestimmten Dünger versorgt, erholen sich die Rasengräser schnell wieder. 7,5 kg etwa 20 Euro, Compo

SELBER MACHEN 06/2009

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren