Display Reparatur

iPhone 7 Plus: Anleitungen zur Reparatur des Displays

Gut sieht es aus und beliebt ist es sowieso– das iPhone 7 Plus. Wie das iPhone 7 ist es in den Farben Roségold, Gold, Silber, Schwarz und Diamantschwarz zu haben. Das Display überzeugt durch strahlende Farben, bietet gestochen scharfe Bilder und ist im Einhandmodus zu bedienen. Geht dieses Display kaputt, ist das kein Grund in Panik zu geraten. Der Ratgeber erklärt, wie die Reparatur des Displays gelingt.

 
Gebrochener Display © pixabay.com © asifibhuiya (CC0 Creative Commons)
Ein beschädigtes Display auszutauschen erfordert sorgfältiges Arbeiten.

  
  
Das nötige Werkzeug für die Display-Reparatur

 Zum Austausch eines beschädigten Displays sind die sonst so praktischen Werkzeuge wie ein Akkuschrauber nicht brauchbar, sondern eine Auswahl passender Schraubendreher. Insgesamt benötigt man folgendes Werkzeug:

  • Plektrum und dünnes Hebelwerkzeug (Spudger) aus Kunststoff
  • Fön
  • handelsüblicher Saugnapf mit Klapphebel
  • Pinzette
  • Schraubendreher für Pentalobe PL1-Schrauben
  • Schraubendreher für Y-Typ-Schrauben
  • Schraubendreher für PHOO Schrauben (Philips)
  • Magnetmatte
  • weiches Tuch, fusselfrei
  • breiter Klebestreifen (zum Austausch eines gebrochenen Displays)

Bevor die Reparatur beginnt, sollten die Daten auf dem Handy extern gesichert werden. Außerdem empfiehlt es sich, das Gerät komplett auszuschalten und statisch zu entladen. Ist das Display zersplittert, sollte zuerst ein breiter Klebestreifen aufgebracht werden, der die Scherben zusammenhält.

Zusätzlich zu den vorgenannten Schritten sollte das neue iPhone 7 Plus Display bereitliegen. So lässt sich der Austausch zügig durchführen. Wichtig: Sobald das Display einmal vom Gerät entfernt wurde, erlischt die Garantie gegen Staub und Spritzwasser der IP67 Klassifizierung nach DIN EN 60529. Es kann sein, dass die Ausstattung des neu gekauften Displays nicht vollständig ist und es nötig wird, die Halterung der Frontkamera oder die Halterung für den Sensor von dem beschädigten Display zu benutzen. Deshalb diese Teile im Zuge des Auseinanderbauens aufheben, bis das neue Display sitzt.
Sind die beschriebenen Vorbereitungen getroffen, kann die Reparatur auf sichere Art und Weise starten.

1. Gehäuseschrauben lösen

Neben dem Lightning-Anschluss des Geräts befinden sich die beiden Gehäuseschrauben. Diese sind mit dem PL1-Schraubendreher zu lösen. Die kleinen Schrauben dürfen nicht verlorengehen, deshalb werden sie sicher auf der Magnetmatte abgelegt.

2. Display entfernen

Das iPhone sollte nun auf ein weiches, fusselfreies Tuch gelegt werden, um ein Verkratzen zu verhindern. Das Display zeigt nach oben. Nun wird zunächst der Saugnapf oberhalb des Homebuttons aufgebracht. Jetzt kommt der Fön zum Einsatz. Die warme Luft löst die Verklebung, die das Display am Rahmen hält. Sobald die Verklebung sich erwärmt und weich geworden ist, kann mit dem Kunststoffplektrum gearbeitet werden. Das Plektrum wird zwischen den Rahmen und das Display geschoben und einmal rundum geführt. Dadurch wird die Klebeverbindung komplett durchtrennt. Vorsicht ist geboten, wenn das Plektrum an dem Standby-Button vorbeigeschoben wird. Es besteht die Gefahr, dass die Verkabelung des Displays beschädigt wird. Deshalb ist besonders aufmerksam zu arbeiten.
Ist die Verklebung durchtrennt, kann das Display mit dem Plektron in Richtung der PL1-Schraublöcher gedrückt werden. Dadurch lösen sich die kleinen Wölbungen, die die Aluhülle an die Hörmuschel koppeln. Ist das gelungen, lässt sich das gesamte Display einfach seitlich wegklappen.

Tipp: Es kann nötig sein, den Erwärmungsprozess mehrfach durchzuführen, bis die Verklebung vollständig ablösbar wird.

3. Akkukontakt und Displaykontakte trennen

Der Akku ist mit  insgesamt 4 Y-Typ-Schrauben fixiert. Es handelt sich um 3 Stück zu 1,0 mm und um 1 Stück zu 2,4 mm. Diese 4 Schrauben sind zu lösen, um den Akkukontakt vorsichtig zu entfernen. Das gelingt zum Beispiel mit einem Fingernagel. Die Displaykontakte liegen nun frei und können ebenfalls mit dem Fingernagel oder einem dünnen, schmalen Hebelwerkzeug (z. B. Spudger) angehoben werden. Die beiden Displaykontakte gehören zum Homebutton und zum Display.

4. FaceTime-Kontakt lösen

Auf der anderen Seite des Geräts befindet sich der FaceTime-Connector. Dieser ist mit 3 Y-Schrauben gesichert, wovon die eine 1,3 mm und die andere 1,0 mm aufweist. Damit wird die Abdeckung gelöst. Alle Teile auf der Magnetmatte ablegen und den Kontakt mit dem Spudger von der Platine trennen. Damit sind alle Verbindungen offen und das Display lässt sich abnehmen.

5. Hörmuschel und FaceTime-Kabel abnehmen

Auf der Rückseite des Displays ist die Hörmuschel installiert. Sie ist mit 5 Philips Schrauben befestigt. Die Schrauben sind unterschiedlich lang, deshalb ist es besonders wichtig, sich die Position dieser Schrauben zu merken und sie entsprechend sortiert auf der Magnetmatte abzulegen. Es handelt sich um 1 Schraube zu 2,7 mm und je 2 Schrauben mit 1,7 mm und 2,1 mm. Wer diese beim späteren Zusammenschrauben verwechselt, riskiert einen Schaden am neuen Display.

Sind die 5 Schrauben gelöst, muss das Kamerakabel zur Seite geschoben und die Hörmuschel herausgenommen werden. Dabei hilft die Pinzette. Der FaceTime-Kabelsatz liegt unterhalb der Sensoren, die zuerst angehoben werden müssen. Dort, wo sich das Mikrofon befindet, verläuft das Flachbandkabel. Dazwischen steckt man den Spudger und startet erneut den Fön, um die Verklebung zu lockern. Ist das geschehen, lässt sich der Kabelsatz abnehmen.
  
 pixabay.com © Bru-nO (CC0 Creative Commons)
Um den Überblick zu behalten sollten die Kleinteile sorgfältig und sortiert zur Seite gelegt werden.

6. Homebutton und Rückplatte entfernen

Auch der Homebutton ist nach demselben Prinzip zu entfernen. Schrauben lösen, Kontakt mit Hilfe des Spudgers trennen und verklebten Kabelsatz mit Heißluftfön lockern. Dann kann der Homebutton mittels Pinzette entfernt werden. Zuletzt ist die Rückplatte abzunehmen. Dazu muss der Aufkleber der Displaykontakte gelöst werden. Unbedingt aufbewahren, der ist später noch erforderlich. Danach löst man die einzelne Philips-Schraube und nimmt die Rückplatte ab.

7. Display einbauen

Der Einbau des Displays besteht im Prinzip darin, die ausführlich erläuterten Ausbauschritte rückwärts durchzugehen. Deshalb folgt nun eine kurze Auflistung der Schritte, deren Details sich aus den oben genannten Punkten ergeben:

  • Anschlusskabel durch Rückplatte führen und wieder verschrauben.
  • Aufkleber zur Fixierung des Displaykabels wieder aufbringen.
  • Homebutton positionieren, Flexkabel an das Display bringen und mit dem Stecker verbinden.
  • Abdeckung auflegen und verschrauben.
  • FaceTime-Kabel in die Ausgangsposition bringen und Mikrofon einsetzen.
  • Sensoren in die dazugehörigen Halterungen bringen.
  • Hörmuschel zurück unter das Flexkabel schieben und mit der Abdeckung fixieren. Beim Verschrauben darauf achten, dass die Kamera korrekt ausgerichtet ist.
  • Display hochkant aufsetzen und den FaceTime-Kontakt verbinden.
  • Nun das Display seitlich auf dem Rahmen lagern.
  • FaceTime-Kontakt abdecken und verschrauben.
  • Kontakte für Homebutton und Display wieder verbinden und den Akkukontakt anschließen.
  • Abdeckung auflegen und verschrauben.
  • Display rechts auf der Kante aufsetzen und zuklappen. Display Richtung Homebutton schieben, so dass die kleinen Wölbungen wieder an der Hörmuschel einhaken.
  • Display auf den Rahmen drücken und mit den beiden Pentalobe-Schrauben am Lightning-Anschluss zu fixieren.
Tags: