Lichtküche | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Mein bestes Projekt 2016 | Kategorie: Smarthome

Lichtküche

Seine offene Küche hat Michael Pallowski (53) in Eigenregie geplant und auch aufgebaut. 

 
Mein bestes Projekt 2016 - Lichtküche © Michael Pallowski

Geschätzter Zeitaufwand dafür: 1.000 Arbeitsstunden! Besonders effektvoll ist die Küchenfront geworden: Die Front ist mit weißem 3-mm-Plexiglas verkleidet, dahinter sind Alu-Verbundplatten verbaut. Dazwischen ist eine LED-Beleuchtung installiert, die in vier Lichtgruppen aufgeteilt ist. Drei davon sind für die Front und eine als Ambientebeleuchtung an in Kante der Küchenarbeitsplatte und unter den Regalböden. Bei jeder Lichtgruppe kann über eine Fernbedienung die Farbe getrennt eingestellt werden. Auch in die Schränke und Schubladen hat der Softwareingenieur Beleuchtung eingebaut. Die Profile für die LEDs hat er selbst in die Regalböden und in die Arbeitsplatte eingefräst. Das Schalten der Beleuchtung erfolgt über Magnetkontakte in den Schubladen und über Infrarotsensoren in den Türen bzw. dem Apothekerschrank.


Das Grundgerüst steht. Anschließend wurde die Küche zum Teil mit farbigen Fronten ausgestattet.
Die in der Decke integrierten Halogenleuchten schaffen ein optimales Arbeitslicht. 


Die Küche steht. Die Kombination aus weiß und schwarz sowie klare Formen schaffen eine moderne Atmosphäre.



Praktische Aufbewahrungsmodule mit integrierter Beleuchtung machen die Küche zum Traum eines jeden Hobby-Kochs.




Das Highlight der Küche bilden die Fronten der Kochinsel. Hier hat der Selbermacher Michael Pallowski mit viel Kreativität und technischem Know-How ein individuelles Beleuchtungssystem installiert, welches die Küche je nach Belieben in verschiedenen Farben erstrahlen lässt.

Das Projekt von Michael Pallowski konnte Sie überzeugen? Dann voten Sie hier für Ihren Favoriten der Kategorie Technik und Smarthome und gewinnen Sie mit etwas Glück tolle Preise.
 

Bernhard Eder
Fotos: 
Michael Pallowski
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren