Rolling Pub | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Mein bestes Projekt 2016 | Kategorie: Möbelbau

Rolling Pub

Die Idee für den Bau eines eigenen Pubs in einem Bauwagen entstand laut Jörg Tiedje (50) „aus einer Bierlaune heraus“. Ein Bier mit Freunden und Familie kann er jetzt auch wirklich genießen im eigenen, komplett zu einem irischen Pub umgebauten Bauwagen. 

 
© Jörg Tiedje

Ein Jahr Arbeit und 9.500 Euro Materialkosten hat er dafür investiert. Aber das Ergebnis ist beeindruckend: Eine Holzvertäfelung strahlt im Innern zusammen mit der Einrichtung und der Bar aus Holz viel Gemütlichkeit aus. Kaum zu glauben, wenn man bedenkt, dass der Bauwagen bis auf das Stahl-Grundgerüst ab- und komplett wieder neu aufgebaut wurde.


Von dem alten Bauwagen blieb nur das Metallgerüst übrig als Grundlage für das Rolling Pub.


Den Pub-Wagen hat der Selbermacher komplett neu aufgebaut, hier bereits mit Dach.



Nach dem der Wagen rundum isoliert war, erhielt das rollende Pub außen und innen Innen eine Holzvertäfelung sowie eine Stromversorgung.


Eine Zapfanlage auf dem selbstgebauten Tresen durfte natürlich nicht fehlen. Das Holz und die originellen Deko-Ideen schaffen eine rustikale sowie gemütliche Atmosphäre im Innenraum.


Tische zu beiden Seiten des Pubs schaffen viele Sitzgelegenheiten auf kleinem Raum.

Konnte Sie das Projekt von Herrn Tiedje überzeugen? - Dann voten Sie hier für Ihr Lieblingsprojekt der Kategorie Möbelbau.

 

Fotos: 
Jörg Tiedje
Das könnte Sie auch interessieren