Abnehmbarer Nachttisch
Multifunktionaler Nachttisch

Abnehmbarer Nachttisch

DOPPELTER EINSATZ Gute Nachrichten für alle, die sonntags gerne im Bett frühstücken: Dieser Nachttisch dient nicht nur als Ablagefläche an der Wand, sondern kann auch einfach abgenommen werden und begeistert so als Frühstückstablett oder schicke Laptopunterlage.

 
Doppelter Einsatz: Abnehmbarer Nachttisch © Christian Bordes, Styling: Stephanie Körner-Mangold

   

   So wird´s gemacht: Abnehmbarer Nachttisch

       

  1. Den Sägeschnitt an der Holzrundzarge anmessen, je nachdem, wie hoch das Tischchen später werden soll. 

  1. Anschließend mit einem Schreinerwinkel den Sägeschnitt auf die Fläche übertragen. 

  1. Den passenden Schnittwinkel an der Stichsäge einstellen und die Holzrundzarge zusägen.
  2. Ein Stück Spanholzplatte abmessen, sodass sie als Oberseite auf den zugeschnittenen halbrunden Tischfuß passt. Zwei weitere Holzteile für die Wandhalterung abmessen. Alles mithilfe von Handkreissäge und Schiene zusägen.

 

  1. Das Rahmenholz für die Eckverstärkung abmessen und an allen vier Seiten anzeichnen, damit auch hier der Schnitt gerade wird. Zusägen. 
  2. Alle Holzteile mithilfe der Schleifmaschine zuerst mit 120er-Korn und dann mit 180er-Korn-Schleifpapier abschleifen... 
  3. ​... dabei für die Kanten den Schleifklotz verwenden.

 

  1. Für den Tischkorpus die Oberfläche und das halbrunde Holzstück mit PUR-Kleber zusammenkleben.
  2. Mit Schraubzwingen fixieren. Hierbei unbedingt Zulagen verwenden, damit keine Druckstellen auf dem Holz entstehen. 

  1. Die Wandhalterung, an die das halbrunde Tablett gehängt wird, besteht aus einer L-Form aus zwei Sperrholzbrettern, die in der Ecke mit einem Rahmenholz verstärkt ist. An den Kanten sollten Sie vor dem Verschrauben unbedingt vorbohren, damit später nichts ausreißt. 
  2. ​Bevor Sie die Trägerkonsole mit den Schrauben montieren, geben Sie für mehr Stabilität noch etwas Leim an die Kanten.
  3. Das Rahmenholz in die Ecke der Trägerkonsole schrauben und die Trägerkonsole mit einem aufgeleimten Brett aufdoppeln. 
  4. ​An der Aufdoppelung Schraubzwingen ansetzen (Zulagen!). 

  1. Die Tischteile im gewünschten Farbton beizen. Danach die ganz feinen Holzfasern mit 320er-Korn abschleifen und das Holz ölen. 
  2. Die Wandhalterung waagerecht an der passenden Stelle montieren… 

 

  1. …und das Tischchen aufstecken.

Fotos: 
Christian Bordes, Styling: Stephanie Körner-Mangold
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren