Smartphone und I-Pod Ablage selber gemacht | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Gut aufgehoben: Smartphone-Halterung

Smartphone und I-Pod Ablage selber gemacht

Gleich ob Smartphone, Organizer oder I-Pod, diese kleinen wertvollen Geräte wollen „artgerecht“ präsentiert sein. Daher haben wir hier für ein paar gängige Modelle neue Ablagemöglichkeiten entworfen und hergestellt.

 
Gleich ob Smartphone, Organizer oder I-Pod, diese kleinen wertvollen Geräte wollen „artgerecht“ präsentiert sein. © Selbermachen
Gleich ob Smartphone, Organizer oder I-Pod, diese kleinen wertvollen Geräte wollen „artgerecht“ präsentiert sein.

Wer ein Smartphone oder einen I-Pod besitzt, möchte diese auch auf schöne Weise verstaut sehen, wenn nicht sogar präsentieren.

Auf dem Markt sind viele teure Halter und Ablagen aus allen möglichen Werkstoffen erhältlich. Doch mit dem, was für die Massen ausreicht, sollten Sie sich als Selbermacher nicht zufrieden geben.

Schauen Sie sich unsere drei Modelle einmal genau an. Sie sind mit wenig Aufwand und geringstem Werkzeugeinsatz herstellen und sie sind vor allem eines: Individuell und nirgendwo käuflich zu erwerben – und das hat Klasse!

Und Außerdem: Wenn sie kein Gerät mit einem Apfel darauf besitzen, lassen sich unserer Ablagen und Halterungen ganz einfach, durch eine Anpassungen der Maße an Ihr jeweiliges Gerät anpassen!

Ablage für I-Phone und I-Pod-Classic

Unsere I-Phone-Ablage ist mobil.

Unterwegs immer parat! Durch den Steckschlitz lassen sich die zwei Kunststoffplatten (farbige Bastlerplatten) im Nu zusammensetzen.

Für alle I-Pod Nano

Ablage für einen I-Pod Nano

Der hölzerne I-Pod-Halter setzt sich bereits durch sein Material von der breiten Masse ab: Buchenholz! Damit lassen sich Hörbücher noch schöner genießen.

Halterung für I-Pod Shuffle

© Selbermachen

Weniger ist mehr.

Das machen Besitzer mit dem I-Pod Shuffle ganz klar deutlich.

Und so ist es nur konsequent, hier einen Halter zu präsentieren, der sowohl vom Materialeinsatz, wie von der Gestaltung her auf das Minimum reduziert ist.

Schritt für Schritt zum perfekten I-Pod und I-Phone-Halter

I-Phone-Ablage aus Bastlerplatte

Die 3 bis 4 mm dicke Bastlerplatte aus dem Baumarkt lässt sich prima mit einem scharfen Cuttermesser und einem Metallwinkel oder -lineal zuschneiden

Die 3 bis 4 mm dicke Bastlerplatte aus dem Baumarkt lässt sich prima mit einem scharfen Cuttermesser und einem Metallwinkel oder -lineal zuschneiden

Die zugeschnittenen Platten mit Malerband bekleben und darauf die Steckschlitze und die Kabellöcher anzeichnen.

Die zugeschnittenen Platten mit Malerband bekleben und darauf die Steckschlitze und die Kabellöcher anzeichnen.

Mit einem Metallbohrer (nicht mit einem Holzbohrer!) werden die Löcher ausgeführt.

Mit einem Metallbohrer (nicht mit einem Holzbohrer!) werden die Löcher ausgeführt.

Schneiden Sie nun die Aussparungen mir einem Cutter aus.

Schneiden Sie nun die Aussparungen mir einem Cutter aus. Versuchen Sie nicht beim ersten Schnitt komplett durch das Material zu dringen. Es wird nicht gelingen! Schneiden Sie lieber öfter in das Material. So erhalten Sie einen sauberen Schnitt.

I-Pod Ablage aus Buchenholz

Mit der Feinsäge und einer Gehrungslade wird die 1 cm dicke und 6 cm breite Buchenholzleiste auf Länge gesägt.

Mit der Feinsäge und einer Gehrungslade wird die 1 cm dicke und 6 cm breite Buchenholzleiste auf Länge gesägt.

Die für die Anschlussstecker notwendige Aussparung wird mit Holzbohrer und Laubsäge heraus getrennt.

Die für die Anschlussstecker notwendige Aussparung wird mit Holzbohrer und Laubsäge heraus getrennt.

Der Sägeschnitt sollte nicht zu schnell ausgeführt werden

Der Sägeschnitt sollte nicht zu schnell ausgeführt werden, da sich andernfalls das Holz durch die Hitze verfärbt – und das bedeutet viel Schleifarbeit, um diese Verfärbungen wieder herauszubekommen.

Im letzten Schritt wird alles mit etwas Holzleim verbunden.

Im letzten Schritt wird alles mit etwas Holzleim verbunden. Ist der Leim ausgehärtet, kann der Halter noch geölt oder lackiert werden.

Schlichte I-Pod-Shuffle Halterung

Von der 2,5 cm breiten und 1,5 cm dicken Buchenholzleiste werden zwei Abschnitte à 5 cm mit einer Feinsäge abgesägt.

Von der 2,5 cm breiten und 1,5 cm dicken Buchenholzleiste werden zwei Abschnitte à 5 cm mit einer Feinsäge abgesägt. Wie immer sollte eine Gehrungslade benutzt werden, damit der Schnitt auch exakt rechtwinklig verläuft.

Bohren Sie in einen der zwei Abschnitte ein Sackloch, das der Abmessung des Schraubenkopfes entspricht.

Bohren Sie in einen der zwei Abschnitte ein Sackloch, das der Abmessung des Schraubenkopfes entspricht. Nun mit einem Bohrer ein Durchgangsloch anfertigen, das dem Durchmesser des Schraubengewindes entspricht.

Mit einem Metallbohrer (nicht mit einem Holzbohrer!) werden die Löcher ausgeführt.

Die 0,1 mm dicke PE-Folie mit einem Cutter zuschneiden und ein Loch hindurch bohren.

Die drei Bauteile miteinander verschrauben.

Die drei Bauteile miteinander verschrauben.


 

Nie wieder Kabelsalat! So bauen Sie ein Möbel als Ladestation aus.  >


 

 

Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren