Küchenutensilien selber bauen | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Küchenbord

Küchenutensilien selber bauen

Beim Kochen ist es wie beim Bauen: Alle Zutaten müssen vorhanden und alle Werkzeuge griffbereit in der Nähe sein, sonst macht es keinen Spaß! Aus einfachen Leimholzabschnitten lassen sich schnell und einfach Magazine für Messer, Gewürze und Kellen bauen.

 
Küchenbord © Selbermachen
Küchenbord

Gewürzbord

Gewürzbord© SelbermachenSalz und Pfeffer gehören zweifellos zur Grundausrüstung in der Küche. Aber auch Nelken, Paprika, Curry, getrocknete Kräuter und andere Lieblingsgewürze sollten schnell zur Hand sein, wenn es ums raffinierte Abschmecken geht. In Apothekergläsern lassen sich häufig gebrauchte Gewürze gut aufbewahren. Und die Gläser lassen sich wiederum gut in einem kleinen Bord an der Wand unterbringen. Passende Vertiefungen verhindern das Herunterfallen und Unordnung.

  1. Löcher bohrenLöcher bohren© Selbermachen

    Löcher bohren

    Das Bord ist 25 mm hoch und 50 mm tief, die Länge richtet sich nach dem Bedarf. Mit einem 35-mm-Forstnerbohrer werden Vertiefungen für Gewürzgläser in gleichen Abständen gebohrt.
  2. Kanten abrundenKanten abrunden© Selbermachen

    Kanten abrunden

    Von der Unterseite werden 15-mm-Löcher für Möbelverbinder gebohrt und die Kanten mit Schleifpapier etwas gerundet.

Messerblock

Messerblock© SelbermachenGute Küchenmesser wollen schonend behandelt werden, damit sie lange scharf und schadlos bleiben. Da ist die Schublade der schlechteste Ort; ein Messerblock schon besser, nimmt aber Platz auf der Arbeitsfläche weg. Ideal ist eine magnetische Leiste an der Wand. Sie ist scheinbar ganz aus Holz, und die Messer haften trotzdem sicher daran, ohne dass Klinge oder Schneide ramponiert werden. Der Trick sind kleine Magnete im Inneren.

Holz-Neodymmagnete© SelbermachenStärkster Magnet der Welt: Damit ein im Holz versteckter Magnet schwere Küchenmesser festhält, muss er sehr stark sein. Zu den stärksten Dauermagneten zählen Magnete aus dem chemischen Element Neodym. Es zählt zu den seltenen Erden, und 97% der Weltproduktion kommen aus China. Diese Magnete sind sehr dauerhaft und haben schon mit wenig Masse hohe Haftkraft.

  1. Löcher bohrenLöcher bohren© Selbermachen

    Löcher bohren

    Sechs 10-mm-Sacklöcher werden in eine rund 30 cm lange Leiste gebohrt. Sie sollten etwa 5 mm vorm Durchbohren aufhören (messen!)
  2. Sackloch bohrenSackloch bohren© Selbermachen

    Sackloch bohren

    Zwischen den jeweils beiden äußeren Bohrungen bohren Sie auf der Unterseite ein 15-mm- Sackloch und von der Schmalseite ein Schraubloch für Möbelverbinder.
  3. Magnete einsetzenMagnete einsetzen© Selbermachen

    Magnete einsetzen

    Mithilfe eines 8-mm-Bohrerschafts stecken Sie kleine Neodymmagnete bis zum Anschlag in die Bohrungen.

Küchenbord

Küchenbord© SelbermachenEine schlichte Aluminiumschiene dient hier als Leitplanke für Öl und Essig – und Blümchen. Die einzige Schwierigkeit ist es, die Nut für die Aluschiene herzustellen. Wir haben da einen kleinen Trick angewendet und das mit einer normalen Handkreissäge gemacht. Die Befestigung an der Wand erfolgt auch hier mit Möbelverbindern. Soll das Bord tiefer sein oder mehr Last tragen, dann sollte man „Tablarträger“ nehmen (Bolzen mit Gewinde für den Wanddübel).

  1. Nut sägenNut sägen© Selbermachen

    Nut sägen

    Zuerst der Trick: Mit einem einfachen, nicht hartmetallbesetzen, 2 mm dicken Sägeblatt und einer Zulageleiste wird eine 2 Millimeter breite Nut mit etwa 5 Millimeter Abstand zum Rand gesägt. Dabei wird die Nut ein Zentimeter tief, und die Führungsschiene der Säge hält über das Zulageholz den richtigen Abstand.
  2. Profil in Nut steckenProfil in Nut stecken© Selbermachen

    Profil in Nut stecken

    Das auf Länge gesägte, 2 Millimeter dicke Alu- Flachprofil mit Montagekleber in die Nut stecken.
  3. Bohrungen für MöbelverbinderBohrungen für Möbelverbinder© Selbermachen

    Bohrungen für Möbelverbinder

    Hier sieht man, wo die Bohrungen für die Möbelverbinder hingehören. Der Bohrdurchmesser für die Exzenterverbinder ist 15 mm, der für die Schrauben so groß wie die Schrauben köpfe.
  4. Brettmarkierung übertragenBrettmarkierung übertragen© Selbermachen

    Brettmarkierung übertragen

    Die Markierungen vom Brett auf die Wand übertragen – bei Fliesen möglichst in der Fuge.
  5. Dübel einsetzenDübel einsetzen© Selbermachen

    Dübel einsetzen

    Die Löcher in die Wand bohren, Dübel einsetzen und …
  6. Schraube eindrehenSchraube eindrehen© Selbermachen

    Schraube eindrehen

    ... die Schraube so weit eindrehen, dass der Kopf eben locker im Exzenter des Möbelverbinders sitzen wird (hier 2 cm).
  7. Bord auf Schiene schraubenBord auf Schiene schrauben© Selbermachen

    Bord auf Schiene schrauben

    Jetzt das Bord auf die Schrauben schieben.
  8. Bord befestigenBord befestigen© Selbermachen

    Bord befestigen

    Jetzt nur noch eine Viertelumdrehung mit dem Schraubenzieher, und der Exzenterbeschlag zieht das Bord stramm an die Wand.
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren