Kommode verschönern | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Kommode

Kommode verschönern

Wer gerne frischen Pepp und eine persönliche Note in sein Haus bringen möchte, sollte einmal schauen, was wir aus dieser schlichten Kommode gemacht haben. Mit wenig Aufwand an Zeit und Geld lässt sich ein Unikat herstellen, um das man Sie beneiden wird.

 
Verschönerte Kommode © Selbermachen
Verschönerte Kommode

Das Objekt unserer Bemühungen in diesem Monat stammt von Car-Selbstbaumöbel. Die Wäschekommode besteht aus unbehandelter Erle und kostet pur – also ohne Beschläge – 319 Euro.Kommode unbearbeitet© Selbermachen Unser erster Vorschlag: Auf die Schubladen kommt außen das, was sich in ihrem Inneren befindet. Das schafft Flair und Ordnung. Als einfachste Möglichkeit bietet es sich an, die Sachen auf die Außenflächen zu kleben. Schublade lackieren© SelbermachenEtwas kniffeliger, aber dekorativ ist es, die Gegenstände mit einem Gummiband zu befestigen. Als Grundlage dienen hierzu Brettchen, die aus einer Lochplatte gesägt werden. Solche Platten sind für etwa 10 Euro pro qm im Baumarkt erhältlich.

Ganz in Weiss

Für den Anstrich der Kommode benutzten wir eine Lack-Lasur und einen weichen Flachpinsel. Vor dem Auftrag wird das Holz mit 220er-Schleifpapier abgezogen. Ist der erste Anstrich getrocknet, kann noch einmal angeschliffen werden, diesmal mit 240er-Körnung. Ist auch die zweite Schicht trocken, strahlt das Holz seidenmatt.

So einfach geht´s

  1. Rahmen klebenRahmen kleben© Selbermachen

    Rahmen kleben

    Die Lochplatte bekommt auf der Rückseite einen Rahmen aus 3 mm starken Leisten, da das Gummiband Platz braucht.
  2. Band durchfädelnBand durchfädeln© Selbermachen

    Band durchfädeln

    Das Band wird durch die Löcher gefädelt. Biegen Sie dazu aus Blumendraht eine Öse als Werkzeug.
  3. Nähte setzenNähte setzen© Selbermachen

    Nähte setzen

    Zwei Beispiele für „Nähte“. Im Hintergrund der einfache Kreuzstich. Davor eine Ledernaht, die eine durchgehende Reihe von Kreuzen ergibt. Dort, wo später die Griffe angeschraubt werden, verhindern Querhölzchen, dass die Platte eingedrückt wird.
  4. Puzzleteile aufklebenPuzzleteile aufkleben© Selbermachen

    Puzzleteile aufkleben

    Das Symbol für „Spiele“: Teile eines ausgedienten Puzzles werden mit schnelltrocknendem Montagekleber befestigt.

Ideen für Tierfreunde und Ordnungsliebhaber

Kommode mit Tiergriffen© Selbermachen

Schon ein Satz neuer Griffe kann jeder Kommode eine besondere Note geben. Eine reiche Auswahl an Möbelknöpfen findet sich ab 1 Euro im Handel: vom schlichten Holzknopf bis zur Tier-Silhouette.

Handzahm

Gans© Selbermachen

Die lustigen Tiergriffe aus unbehandelter Erle gibt es bei Car-Selbstbaumöbel für rund 4 Euro das Stück. Nach rechts und nach links schauend. Bunt bemalt wird aus ihnen ein Streichelzoo, der nicht nur den Jüngsten Freude bereiten dürfte.

Schlichte Eleganz

Weisse Kommode© Selbermachen

Die Kommode ohne weiteres Dekor. Die Möbelgriffe gehören jedoch nicht zum Lieferumfang. Mit fünf Schubladen, je 48 cm tief, bietet sie ausreichend Platz für Kleidung oder andere Sachen. Und natürlich reizt sie den gestandenen Selbermacher zu individueller Gestaltung. Neben dem Spiel mit Farben bietet sich das Anbringen von gekauften oder selbstgefertigten Applikationen an.

Kommode mit Symbolen© SelbermachenFür Selbermacher darf es aber bestimmt etwas kreativer sein. Unser Tipp für die Wäschekommode: Ein Fries aus Kleidungsstücken verziert die Schublade und gibt deren Inhalt preis. Bei der Gestaltung ist man natürlich frei. Wir haben uns für Unterwäsche entschieden, wobei die Garnitur eines Kollegen als Vorlage herhalten musste.

Als Material dient 3 mm starkes Buchensperrholz. Dies zeichnet sich durch seine Formbeständigkeit aus und lässt sich bestens sägen und schleifen. Die Friesplatte sollte umlaufend 3 cm kleiner sein als die Frontplatte der Schublade. So ergibt sich ein harmonischer Gesamteindruck, der durch dezente Farben betont wird.

Kommode mit Wäschemotiven

  1. Muster übertragenMuster übertragen© Selbermachen

    Muster übertragen

    Haben Sie sich für ein Motiv entschieden, wird es auf Karton gezeichnet und ausgeschnitten. Mit dieser Schablone wird der Fries auf der Sperrhozplatte konstruiert. Spielen Sie ein wenig mit der Vorlage, damit das Ganze nicht zu statisch wirkt.
  2. Konturen aussägenKonturen aussägen© Selbermachen

    Konturen aussägen

    Das Aussägen der Konturen erfolgt mit einem Feinsägeblatt. Man beginnt mit geraden Stichschnitten. Erst dann kommt die Feinarbeit. Ein Stichsägetisch erleichtert das präzise Arbeiten erheblich. Er ist immer dann angesagt, wenn das Werkstück deutlich kleiner ist als die Stichsäge. Danach werden die Kanten mit Schleifpapier gebrochen.
  3. Shirts anmalenShirts anmalen© Selbermachen

    Shirts anmalen

    Bei der Farbgebung empfiehlt sich Zurückhaltung. Wir haben uns mit zwei Pastelltönen begnügt. Ist der gewünschte Farbton nicht im Handel erhältlich, muss man ihn selbst anmischen. Dies geschieht am besten auf einem weißen Teller. Der Tipp des Fachmanns: Eine kleine Menge Schwarz verleiht jeder Farbe mehr Kraft und Persönlichkeit.
  4. Friesleiste aufklebenFriesleiste aufkleben© Selbermachen

    Friesleiste aufkleben

    Ist der Farbanstrich getrocknet, wird die Friesleiste auf die Schublade geklebt. Eine Leiste zwischen Werkstück und Zwingen schützt die Farbschicht und verteilt den Druck flächig.

Oder lieber eine dunkle Schönheit?

Kommode in Mahagoni© Selbermachen

Sie suchen ein ganz besonderes Möbel, aber eine Antiquität ist Ihnen doch zu teuer? Kein Problem! Mit Applikationen und Lack-Lasuren in den entsprechenden Farben lässt sich so ein Schmuckstück in Handumdrehen fertigen. Alles nötige bietet der Handel. Ausgangspunkt war auch hier die Kommode aus den vorangehenden Beispielen. Fast jede Kunstepoche lässt sich so kopieren.

Kommode in Dunkel

  1. Schubladen streichenSchubladen streichen© Selbermachen

    Schubladen streichen

    Die Schubladen, Griffe und der Korpus werden in einem roten Mahagoniton gestrichen. Wir verwendeten dazu eine Lack- Lasur für Holz (von Clou ). Die Vorteile gegenüber einer Beize liegen in der höheren Deckkraft, und dass auf eine abschließende Behandlung der Oberfläche verzichtet werden kann
  2. Leisten lackierenLeisten lackieren© Selbermachen

    Leisten lackieren

    Die beiden profilierten Seitenleisten, die quadratischen Rosetten in den Ecken (40 x 40 mm) und unter den Griffen (70 x 70 mm) sowie die Deckplatte werden mit einer schwarzen Lack-Lasur gestrichen. Vor dem Anstrich bekommen die großen Rosetten je eine Bohrung für die Griffschrauben.
  3. Leisten aufklebenLeisten aufkleben© Selbermachen

    Leisten aufkleben

    Ist die Lack-Lasur trocken, werden die Dekorteile mit einem Weißleim befestigt. Die seitlichen Teile werden dazu mit Leimzwingen fixiert. Die Griff-Rosetten werden einfach mit den Knäufen angezogen.
  4. Stahlwolle benutzenStahlwolle benutzen© Selbermachen

    Stahlwolle benutzen

    Die schwarz lasierte Deckplatte wird nach dem Trocknen mit feiner Stahlwolle (00) abgezogen, um Seidenglanz zu erzielen.
Artikel aus selber machen Ausgabe 10/2011. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren