Moderne Vitrine auf antiken Beinen | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Möbel umgestalten

Moderne Vitrine auf antiken Beinen

Kreativität ist angesagt, wenn man beim Wohnen auf einen eigenen Stil Wert legt. Wie wär’s mit dieser Vitrine aus fertigen Modulen und selbst gemachten Details?

 
Ein Stilmix aus Designermöbeln und selbst gestalteter Vitrine sind die Bühne für einen individuellen Auftritt. © Selbermachen
Ein Stilmix aus Designermöbeln und selbst gestalteter Vitrine sind die Bühne für einen individuellen Auftritt.

Vitrinen beherbergen nicht nur Inhalte, die zur Schau gestellt werden, sondern sollten als Unikat selbst im Mittelpunkt stehen. Eindruck macht auf jeden Fall dieses Paradestück, das wir aus verschiedenen Komponenten zusammengebaut haben. Grundlage sind zwei schlichte Küchenoberschränke von Ikea, die mit Acrylfarbe in einem auffälligen Beerenton gestrichen wurden. Um dem Möbel noch einen Kick zu geben, haben wir es auf geschwungene Holzbeine gestellt und diese mit Goldlack besprüht. Passend zum Stil: das üppige Tapetenmuster, das die Rückwände der Schränke sowie die Zimmerwand ziert.

Aus Oberschränken wird eine Vitrine

Damit die Proportionen der Vitrine stimmen, die aus zusammengesetzten Modulen bestehen, haben wir uns an den Vorgaben der Wandschränke (40 x 92 cm) orientiert und die Beine ebenfalls auf eine Höhe von 40 cm gekürzt. Um den Schränken die Schlichtheit zu nehmen und dem neobarocken Stil anzupassen, wurden die Außenkanten der Türen mit Profilleisten verziert. Die umlaufenden Leisten der Abschluss- und Bodenplatten sind in Gold lackiert, sodass die Vitrine optisch einen Rahmen erhält. Außerdem dienen die Platten zur Stabilisierung des Möbels. Dass wir die Schränke auf den Kopf gestellt haben, hängt schlicht damit zusammen, dass man sonst beim Öffnen der Klappen nur schlecht an die Fächer kommt.

Oberschrank von IKEA© SelbermachenBasismodul für die Vitrine ist der Oberschrank „Faktum“ mit den Türen „Ramsjö“. Diese haben eine durchscheinende Holzmaserung und sind mit Klarglas ausgestattet.

  1. Tischbein ablängenTischbein ablängen© Selbermachen

    Tischbein ablängen

    Da die Beine aus Buchenholz 47 cm lang sind, haben wir sie in der Gehrungslade auf 40 cm abgelängt. Denn dann haben sie das gleiche Höhenmaß wie die Oberschränke.
  2. Profilleiste zusägenProfilleiste zusägen© Selbermachen

    Profilleiste zusägen

    Profilleisten, die die Vitrinentüren (92 x 40 cm) und die beiden Buchen holzplatten (92,2 x 37,5 cm) umranden, werden auf Gehrung zugesägt.
  3. Profilleiste aufleimenProfilleiste aufleimen© Selbermachen

    Profilleiste aufleimen

    Profilleisten (1,8 cm stark) auf die Kanten der Buchenholzplatten aufleimen und mit Klebeband befestigen.
  4. Türrahmen anschleifenTürrahmen anschleifen© Selbermachen

    Türrahmen anschleifen

    Die Türrahmen mit feinem Schleifpapier ordentlich anschleifen, damit der neue Farbauftrag eine gute Haftung hat.
  5. Profilleiste fixierenProfilleiste fixieren© Selbermachen

    Profilleiste fixieren

    Profilleisten rund um den äußeren Türrahmen mit Holzleim aufkleben und mit Drahtstiften fixieren. Ist der Leim abgebunden, die Stifte mit einer Zange und leichter Drehung herausziehen.
  6. Metalleffektlack aufsprühenMetalleffektlack aufsprühen© Selbermachen

    Metalleffektlack aufsprühen

    Holzbeine auf eine Pappe stellen und gleichmäßig mit Metalleffektlack in Gold ansprühen.
  7. Glasscheibe abklebenGlasscheibe abkleben© Selbermachen

    Glasscheibe abkleben

    Mit Malerkrepp die Glasscheiben vor dem Anstrich abkleben.
  8. Acryllack aufstreichenAcryllack aufstreichen© Selbermachen

    Acryllack aufstreichen

    Auf die Kanten der Türen den Acryllack mit einem feinen Pinsel, auf die Flächen mit einer Rolle streichen. Buchenplatten ebenfalls im Beerenton streichen.
  9. Holzleim auftragenHolzleim auftragen© Selbermachen

    Holzleim auftragen

    Tapetenstücke für die Rückwände zuschneiden. Fläche mit Holzleim einstreichen.
  10. Tapete aufklebenTapete aufkleben© Selbermachen

    Tapete aufkleben

    Tapete so aufkleben, dass das Muster identisch mit dem der Zimmerwand verläuft. Mit einer Gummiwalze fest andrücken.
  11. Tischbein festschraubenTischbein festschrauben© Selbermachen

    Tischbein festschrauben

    Die Beine an der Bodenplatte festschrauben. Vorher die Bohrpunkte mit einem Bleistift markieren, damit die Abstände zum Rand bei allen vier Beinen gleich sind.
  12. Malerkrepp abziehenMalerkrepp abziehen© Selbermachen

    Malerkrepp abziehen

    Wenn die Lackfarbe noch feucht ist, das Malerkrepp vorsichtig von der Glasscheibe ziehen. Ist die Farbe schon durchgetrocknet, kann es beim Abziehen zu unsauberen Rändern kommen.
  13. Schränke befestigenSchränke befestigen© Selbermachen

    Schränke befestigen

    Zum Schluss werden die Schränke an der Boden- und Deckplatte mit vier Schrauben befestigt.

Profilleisten aus dem Baumarkt© SelbermachenDie links gezeigten Buchenbretter für die Abschluss- und Bodenplatte gibt es im Baumarkt. Die Bretter können dort auf das gewünschte Maß zugeschnitten werden. Geschwungene Beine im Antik-Look und Profilleisten aus Holz (rechtes Foto) gibt es ebenfalls im Baumarkt oder im Fachhandel. Erhältlich sind die Beine und Leisten in unterschiedlichen Formen und Größen.

Was ist Metalleffektlack?
Das Spray aus der Dose besteht auf der Basis von Kristallöl und Goldbronzepigmenten. Es hat eine hervorragende Deckkraft und lässt sich sehr gut verarbeiten. Der Metalleffektlack ist für Oberflächen wie Holz, Metall und Kunststoff geeignet. Erhältlich in verschie denen Goldtönen.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren