Sitzhocker selber bauen | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Sitzhocker, Bodenbutler, Matratzenkissen

Sitzhocker selber bauen

Legen Sie die Füße hoch, und machen Sie es sich bequem: Schön gepolstert sind die kleinen Bodebutler nicht nur dekorativ, sondern auch nützlich.

 
Orientalischer Sitzhocker © Chris Lambertsen
Orientalischer Sitzhocker

© Selbermachen Orientalisch (Titelbild): Man braucht keinen Palast, um wie Scheherazade aus 1001 Nacht zu wohnen. Ein Flair von märchenhaftem Orient verbreitet der Sitzhocker in Gold und Rot. (Kissen: Home and Garden)

Klassisch (Bild links): Der Sitzhocker im Landhaus-Look ist zwar für Herrchen reserviert, der beim Zeitunglesen gern die Füße drauf legt. Aber Terrier-Baby „Lucy“ weiß, wo sein Platz ist, wenn niemand im Raum ist – auf dem geblümten Matratzenkissen (In Perle).

Modern (Bild rechts unten): Der eisblaue Anstrich harmoniert mit dem Anthrazit des Kissens (Möbel & Consorten). Die verchromten Rollen unterstreichen die moderne Optik.

© Selbermachen

Matratzenkissen nennt man diese weichen Polster, mit denen man es sich auf dem Boden gemütlich machen kann. Damit sie aber richtig zur Wirkung kommen, haben wir sie stilvoll eingerahmt. Das Untergestell aus MDF-Platte (rund 5 Euro) ist schnell und leicht gebaut – siehe Anleitung. Zum schmücken den Solisten wird das Modell durch kleine Details wie Zierleisten, die Form der Füße und letzendlich die Farbe. Da es diese Kissen in unzähligen Mustern und verschiedenen Formaten in Deko- und Möbelläden gibt, findet sich schnell eines zum passenden Ambiente. Orientalisch angehaucht ist der Hocker in Gold mit einem Kissen aus Samt und Seide in satten Rottönen. Ganz romantisch im Landhaus- Look präsentiert sich der Sitz mit schlichten Klotzfüßen und einer Auflage mit pastellfarbenen Blumenbuketts. Zum mobilen Kleinmöbel wird der Sitzhocker mit Lenkrollen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielseitig. Ob Sie nur die Beine beim Fernsehen hochlegen, eine Teezeremonie abhalten oder die Sitzhöhe zum Sushi- Essen nutzen wollen, probieren Sie am besten aus!

  1. Zeichnung vom Sitzhocker© T. Straszburger

    Zeichnung vom Sitzhocker

    Die Größe des Sitzhockers bestimmen Sie. Die Maße des Gestells richten sich danach, wie groß das jeweilige Kissen ausfällt – sie werden in diversen Größen ab 38 x 38 cm bis zu 60 x 60 cm angeboten (ab 10 Euro). Sie sollten beim Bau darauf achten, dass die Proportionen des Hockers stimmen. Die Kissen, die wir verwendet haben, sind jeweils 10 cm dick, so dass sie um mehr als die Hälfte den Rand über ragen. Die Holzfüße und Rollen sind 8 cm hoch.
  2. Rahmenteile zusägen© Chris Lambertsen

    Rahmenteile zusägen

    Die erste Gehrung in einer Schneidlade oder auf der Tischkreissäge herstellen. Die senkrechte Schnittkante mit Winkel kontrollieren.
  3. Rahmenteile markieren© Chris Lambertsen

    Rahmenteile markieren

    Das Rahmenteil eckenbündig an die Bodenplatte legen und die Innenlänge beziehungsweise Schnittlinie anzeichnen. Zum Zuschneiden die Bleistiftmarkierung mit dem Winkel verlängern.
  4. Rahmenteile kleben© Chris Lambertsen

    Rahmenteile kleben

    Stück für Stück die Rahmenteile anzeichnen, zuschneiden und anleimen. Unter die jeweiligen Ecken der Bodenplatte wird eine 2 bis 3 mm dicke Unterlegscheibe geschoben, um einen gleichmäßigen Überstand des Rahmens zu erreichen.
  5. Schnittkanten schleifen© Chris Lambertsen

    Schnittkanten schleifen

    Die Schnittkanten des Rahmens oben und unten schleifen, damit der Abrundfräser eine glatte Anschlagfläche erhält.
  6. Kanten abschleifen© Chris Lambertsen

    Kanten abschleifen

    Nach dem Abrunden der Außenkanten mit der Oberfräse werden diese geschliffen (Schleifpapier 180er-Körnung). Die Innenkanten leicht brechen.
  7. Holzfüße verschrauben© Chris Lambertsen

    Holzfüße verschrauben

    Die Holzfüße (je nach Ausführung ab etwa 10 Euro/vier Stück) werden von oben durch angesenkte Bohrlöcher verschraubt.
  8. Zierleisten ankleben© Chris Lambertsen

    Zierleisten ankleben

    Zierleisten dem Muster entsprechend zuschneiden und die Enden abrunden. Position auf dem Rahmen markieren und anleimen. Mit Federzwingen fixieren und pressen.
  9. Rahmen grundieren© Chris Lambertsen

    Rahmen grundieren

    Rahmen und Füße erhalten eine weiße Grundierung. Der Farbton der Endlackierung richtet sich nach Ihrem Ambiente.
  10. Füße für den Sitzhocker© Chris Lambertsen

    Füße für den Sitzhocker

    Füße in Hülle und Fülle: In welchem Stil Sie den Sitzhocker auch bauen, die passenden Füße finden Sie bestimmt. Ob einen glatten oder mit Fräsprofilen versehenen Kugelfuß, einen schlichten Klotzfuß oder die Doppelrolle aus Kunststoff – das Angebot ist riesengroß. Mit Anschraubplatte befestigt, sind sie leicht austauschbar (Wagner).

Wo gibt´s...?

Füße:

Wulf Kappes | Tel. (040) 8533430

Wagner System GmbH | Tel. (078 21) 9477-0

Matratzenkissen:

Home and Garden | Tel. (040) 2 795043

In Perle | Tel. (040) 88175938

Möbel & Consorten | Tel. (040) 2719198

Sprühlack: Eckart-Werke | Tel. (0911) 9978-0

Holzleim: Uhu GmbH | Tel. (072 23) 284-0

Oberfräse/Schleifer: DeWalt | Tel. (061 26) 21-1

Feinsäge: Emil Lux GmbH | Tel. (021 96) 76400-0

Artikel aus selber machen Ausgabe 05/2010. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren