So machen Sie aus einem Ikea-Standard-Möbel einen Vintage-Traum. | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Leichte Ikea-Hacks, die an einem Nachmittag gemacht sind

So werden Vintage-Träume wahr: Machen Sie aus einem Ikea-Standard-Möbel ein Lieblingsstück

Sie habe sich an dem alten Ikea-Sideboard oder der TV-Bank sattgesehen oder passen sie einfach nicht mehr zur Einrichtung? Dann haben wir die Lösung: Einfach hacken! Mit nur wenigen Mitteln lassen sich alte Ikea-Möbel schnell aufwerten und sogar in echte Vintage-Träume verwandeln. Wir zeigen Ihnen wie!

 
Leichte Ikea-Hacks, die an einem Nachmittag gemacht sind: So werden Vintage-Träume wahr © Carolin Friese
Leichte Ikea-Hacks, die an einem Nachmittag gemacht sind: So werden Vintage-Träume wahr

Wie schnell sich aus einem Standard "Kallax"-Regal ein schönes Vintage-Sideboard machen lässt, zeigen wir Ihnen hier. Sie müssen das Ganze nur mit Sperrholz verkleiden, Füße daran und fertig!

Und falls Sie lieber ein vorhandenes Ikea-Möbel etwas aufmotzen wollen, haben wir die besten Ideen für weitere Ikea-Hacks für Sie aus dem Netz zusammengetragen.

Vintage Sideboard aus einem "Kallax"-Regal

Hingucker fürs Wohnzimmer: Mit Möbelfüßen lasiertem Sperrholz wird das Ikea-Regal "Kallax" zum hochwertigen Sideboard.

Hingucker fürs Wohnzimmer: Mit Möbelfüßen lasiertem Sperrholz wird das Ikea-Regal "Kallax" zum hochwertigen Sideboard. Die Materialien kosten insgesamt etwa 155 Euro. Die Füße sind von www.saustarkdesign.com. Das Modell Sophia ist im Viererpack für 59 Euro erhältlich. Dieser leichte Ikea-Hack ist an nur einem Nachmittag gebaut:

Befestigen Sie die auf das Regalmaß zugeschnittenen und anschließend im Farbton Nussholz lasierten Sperrholzplatten (DIN A2 Format) mit jeweils acht Schrauben.

Befestigen Sie die auf das Regalmaß zugeschnittenen und anschließend im Farbton Nussholz lasierten Sperrholzplatten (DIN A2 Format) mit jeweils acht Schrauben.

Drehen Sie das Sideboard, so dass die Oberseite auf dem Boden liegt. Bohren Sie für die Möbelfüße in den Ecken der Unterseite vier Löcher (6 Zentimeter Randabstand). Leim dazugeben.

Drehen Sie das Sideboard, so dass die Oberseite auf dem Boden liegt. Bohren Sie für die Möbelfüße in den Ecken der Unterseite vier Löcher (6 Zentimeter Randabstand). Leim dazugeben.

Die Möbelfüße mit dem Gewinde in die vorgebohrten Löcher stecken und den Leim austrocknen lassen.

Die Möbelfüße mit dem Gewinde in die vorgebohrten Löcher stecken und den Leim austrocknen lassen. Dann das Sideboard wieder umdrehen und auf die neuen Füße stellen.

Weitere Beispiele

Der hier gezeigte Hack ist nur ein Beispiel für die Möglichkeiten, die sich bieten Ikea-Möbel aufzuwerten. Der Schwierigkeitsgrad kann dabei von einfach und schnell bis hin zu komplex und zeitaufwendig reichen.

Da die Hacker-Gemeinde immer größer wird und sich im Netz unzählige interessante Arbeiten finden lassen, haben wir für Sie noch einige weitere interessante Ideen zusammengetragen, die mit Sicherheit Ihre Fantasie anregen!

Buntes 70er Jahre TV-Board

 

Die Grundlage für dieses farbenfrohes TV-Lowboard ist die eine TV-Bank der "Lack"-Serie. Durch die Schiebetüren ist das Ganze etwas aufwendiger - dennoch machbar.

Zunächst wird eine dickere Holz-Platte aufgesetzt, um für die Aufnahmen der Schiebetüren Platz zu bieten. Die gelb lackierten Türen sind ein schöner Farbklex und harmonieren sehr schön mit dem Holz. (Foto: Instagram)

Hochboard in gedeckten Farben

 

Die "NORNÄS" Kommode mit vier Schubladen ist per se im gehobenen Ikea-Preissegment angesiedelt, kann aber natürlich weiter individualisiert werden. Zudem ist das naturbelassene Kiefernholz eine gute Grundlage für eine Lackierung.

Wie das beispielsweise aussehen kann, zeigt dieser Ikea-Hack. Zunächst bekommt der Rahmen einen weißen Anstrich. Jede Schublade wird hingegen mit einer anderen - hier warme, gedeckte Töne - Farbe gestrichen. So entsteht ein interessanter Vintage-Look. (Foto: Instagram)

Einfach aber effektiv: Altes Lowaboard neu gestalten 

 

Ein von Naw (@alma_soon) gepostetes Foto am

 

Dieser Hack ist wohl der einfachste unserer Auswahl. Das alte "Stockholm"-Lowboard bekommt neue Füße spendiert und die Fronten werden in unterschiedlichen Tönen lakciert - fertig! Schon erstrahlt es in neuem Glanz. (Foto: Instagram)

Ein Platz für die Plattensammlung

Diese alte "Besta" TV-Bank beherbergt jetzt die geliebte Vinyl-Sammlung. Durch zwei kleine Verbesserungen wurde sie zu einem echten Hingucker. Die dunkel lasierte Kierfernholz-Verkleidung und kurze, sogenannte Hairpin-Füße kompletieren den Vintage-Look perfekt. (Foto: Instagram)   

Artikel aus selber machen Ausgabe 01/2016. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren