Alle Räume optimal mit Internet versorgen

Netzwerkkabel selber machen und Geld sparen

Fertig konfektionierte Patchkabel mit vorgegebener Länge sind teuer. Kaufen Sie Ihr Netzwerkkabel zu einem Meterpreis um 60 Cent lieber von der Rolle. Die Netzwerkstecker bringen Sie ganz einfach selbst an.

 
Alle Räume optimal mit Internet versorgen: Netzwerkkabel selber machen und Geld sparen © Selbermachen
Alle Räume optimal mit Internet versorgen: Netzwerkkabel selber machen und Geld sparen

Wenn Sie ihr Heim-Netzwerk per Kabel betreiben, müssen Sie unweigerlich viele Meter Kabel verlegen. Nur sind bereits fertige, auf Wunschlänge gebrachte Netzwerkkabel recht teuer.

Die Meterware hingegen bekommen Sie ab 60 Cent pro Meter. Da lohnt sich das Selbermachen richtig. Und: Die passenden Netzwerkstecker können Sie auch selbst anbringen.

Was wird benötigt?

  1. Netzwerkkabel Für die Heimvernetzung kaufen Sie ein Ethernet-LAN-Kabel CAT 5e (0,60 Euro pro Meter).
  2. RJ45-Steckersätze Gibt es einen Computerladen mit Werkstatt in Ihrer Nähe? Kaufen Sie die benötigte Anzahl RJ45-Steckersätze dort einzeln – oder bei Händlern wie conrad.de im 10er- Pack für ca. 20 Euro.
  3. Crimpzange für RJ45-Stecker Entweder im Computerladen ausleihen oder online kaufen (ab etwa 10 Euro).

Netzwerkkabel selber bauen: So geht’s:

Diese drei Bauteile sollten Ihnen als Steckerbausatz vorliegen: RJ45-Stecker, ein Kabelschlitten sowie eine Knickschutztülle.

Diese drei Bauteile sollten Ihnen als Steckerbausatz vorliegen: RJ45-Stecker, ein Kabelschlitten sowie eine Knickschutztülle.

Isolieren Sie großzügig ab! Fünf Zentimeter sollten es auf jeden Fall sein – nicht am falschen Ende sparen, sonst ärgern Sie sich später.

Isolieren Sie großzügig ab! Fünf Zentimeter sollten es auf jeden Fall sein – nicht am falschen Ende sparen, sonst ärgern Sie sich später.

Je länger die Kupferadern, desto weniger fummelig wird es sein, sie in der richtigen Anordnung in den Schlitten zu stecken.

Je länger die Kupferadern, desto weniger fummelig wird es sein, sie in der richtigen Anordnung in den Schlitten zu stecken.

Die korrekte Kabelreihenfolge von links ist Weißorange, Orange, Weißgrün, Blau, Weißblau, Grün, Weißbraun und Braun.

Die korrekte Kabelreihenfolge von links ist Weißorange, Orange, Weißgrün, Blau, Weißblau, Grün, Weißbraun und Braun.

Schlitteneinschub: Nachdem Sie die richtig gesteckten Kabel in Bild 4 an der Schlittenkante kürzten, stecken Sie alles in den Stecker.

Schlitteneinschub: Nachdem Sie die richtig gesteckten Kabel in Bild 4 an der Schlittenkante kürzten, stecken Sie alles in den Stecker.

Spezialzange: Sitzt der Kabelschlitten ganz vorn im Stecker? Dann legen Sie seinen Kopf in die dafür vorgesehene Mulde im Zangenkopf.

Spezialzange: Sitzt der Kabelschlitten ganz vorn im Stecker? Dann legen Sie seinen Kopf in die dafür vorgesehene Mulde im Zangenkopf.

Drücken Sie die Zange zusammen, um den Stecker zu „crimpen“. Wenden Sie etwas Kraft an und wiederholen es einmal.

Drücken Sie die Zange zusammen, um den Stecker zu „crimpen“. Wenden Sie etwas Kraft an und wiederholen es einmal.

Tülle drauf: Befestigen Sie nun die Knickschutztülle von Bild 1 und wiederholen das ganze Prozedere am anderen Ende

Tülle drauf: Befestigen Sie nun die Knickschutztülle von Bild 1 und wiederholen das ganze Prozedere am anderen Ende.

Experten-Tipp: Netzwerk aus der Dose

Sobald ein Netzwerkkabel vom Router durch eine Wand verlegt werden muss, ist es oft eine gute Idee, es auf der anderen Seite in eine Netzwerksteckdose münden zu lassen.

Geräte lassen sich dann mit einem weiteren Netzwerkkabel im Nebenraum einfach an der Dose an- oder abstecken. Die Montage der Steckdose kann auf oder unter Putz erfolgen.

Ebenso ließe sich auch das Netzwerkkabel unter Putz bis zur Netzwerkdose verlegen. Dann sollte man aber ein CAT-6-Verlegekabel wählen.

Der Anschluss der Kupferadern des Kabels in der Steckdose geht mit einem LSA-Auflegewerkzeug (zirka 10 Euro) recht flott von der Hand.

Artikel aus selber machen Ausgabe 06/2015. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren