Beistelltisch selber bauen

Beistelltisch selber bauen

Maße des Beistelltisches

Die Maße der einzelnen Holzleisten für die Kiste aus Buchenholz im Detail. Bei der Zeichnung sind die Tischbeine (gibt es im Tischlereibedarf) mit einer Multiplexplatte verbunden, sodass die Kiste als abnehmbares Tablett nutzbar ist.

Leisten sägen

Buchenholzleisten (6 cm breit, 1 cm dick) für das Tablett unter Zuhilfenahme einer Gehrungslade auf Länge sägen.

Kanten brechen

Nach dem Zuschnitt alle Kanten sauber mit Schleifpapier (150er Körnung) brechen.

Leisten zusammenleimen

Die Leisten des Seitenteils mit Holzleim (Uhu) zusammenleimen und mit Leimklemmen fixieren.

Längsseiten verleimen

Längsseiten an das Seitenteil leimen und wiederum mit Klemmen verbinden.

Hölzer aufleimen

Ist der Leim abgetrocknet, können die Klemmen entfernt und die Bodenhölzer von unten aufgeleimt werden.

Polsternägel anbringen

Für das Anbringen der goldenen Polsternägel vorher mit dem Akkuschrauber Löcher im gleichmäßigen Abstand in die Seitenteile bohren (1,1 mm Ø).

Hölzer mit Hartöl behandeln

Der Holzton des Tabletts bekommt einen schönen Glanz, wenn man es mit farblosem Hartöl (Clou) behandelt.

Holzbeine glätten

Bevor das Goldspray (Eckart) aufgetragen wird, die Holzbeine mit Schnellschleif-Grundierung (Clou) einstreichen und dann mit Stahlwolle schön glätten.

Holzbeine mit Goldlack besprühen

Damit die Tischbeine komplett mit Goldlack besprüht werden können, eine Schraube als Griffersatz eindrehen.