Produkttest: Der Obstsammler von Gardena

Fallobstsammeln leicht gemacht | So funktioniert der Obstsammler

Der Obstsammler von Gardena im Kurztest

Völlig von der Rolle: Von der Walnuss bis zum Apfel lässt sich das Fallobst dank des Rollsammlers von Gardena ganz ohne Bücken auflesen.

 
© Helmut Gassner, Hersteller


Und so funktioniert der Garten-Helfer

Die flexiblen Kunststoffverbindungs-Streben befördern das Obst dank ihrer Schaufelfunktion in einen Sammelkorb. Liegt das Obst nah am Baumstamm, nutzen Sie die Schaufel auf der rechten Seite. Diese fungiert auch als Auswurf: Rollsammler einfach nach rechts kippen, schon fällt das Obst in Korb oder Eimer. Der Sammler ist Teil des combisystems, ein Steckbaukasten für alle möglichen Gartengeräte, wie Harken, Rechen, Besen und Co.
 


Die Vorteile des Obstsammlers

Obstsammeln leicht gemacht – Mit dem cleveren Fallobstsammler ist das Aufsammeln so rückenschonend wie nie zuvor: Ganz ohne Bücken rollen Sie nur über das Fallobst – und zack, ist es im Sammelkorb. Achtung: ab einem Durchmesser von neun Zentimetern ist Schluss, aber das sollte für gängiges Fallobst reichen.
 


Der Obstsammler im Überblick
  • Produktbezeichnung: combisystem Rollsammler
  • Hersteller: gardena
  • Höhe/Breite/Durchmesser: 38,1/ 38,1 cm / 25,4 cm
  • Gewicht: 703 g (ohne Stiel)
  • Obstdurchmesser: 4 bis 9 cm
  • Stiele: passt auf alle combisystemStiele von GARDENA
  • Preis: 50 Euro (ohne Stiel), günstigster Stiel: 12 Euro

Sie möchten mehr über den praktischen Obstsammler erfahren? Hier erhalten Sie weitere Informationen zum combisystem Rollsammler.
 

 

Bernhard Eder
Artikel aus selber machen Ausgabe 10/2016. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren