Akku-Vertikutierer GE-SC 35 Li Solo von Einhell im Kurztest | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Für Sie getestet

Akku-Vertikutierer GE-SC 35 Li Solo von Einhell im Kurztest

Neuheit ausprobiert - KABELLOSE RASENPFLEGE. Wir haben den ersten akkubetriebenen Vertikutierer auf dem Markt getestet.

 
Akku-Vertikutierer GE-SC 35 Li Solo von Einhell im Kurztest © Selbermachen

Die Leistung ist überzeugend: Auch bei leicht feuchtem und stark verfilztem Boden arbeitet das Gerät von Einhell zuverlässig und durchzugsstark. Beim Test gab es kein Stocken des Motors. Die Laufzeit ist mit etwa 30 Minuten viel länger als die angegebenen 15 Minuten. Die 3-Ah-Akkus sind nach etwa 60 Minuten geladen. Eine Ladestandsanzeige gibt es leider nur an den Akkus selbst, das Gerät geht einfach aus, wenn die Akkus leer sind. Der Zusammenbau ist sogar zu zweit nicht ganz leicht, die Bedienung insgesamt ist aber einfach: Das Gerät ist gut zu manövrieren und bietet Verstellmöglichkeiten des Griffs. Den Sicherheitsstecker immer abziehen, bevor das Gerät gereinigt oder gewartet wird.

GE-SC 35 Li Solo

Akku-Vertikutierer
Hersteller: Einhell
Arbeitsfläche
bis zu 500 m²
Akkuleistung/-kapazität
zweimal 18 Volt/3 Ah
Motor
36 Volt, bürstenlos
Arbeitsbreite
35 Zentimeter
Gewicht
9,6 kg (ohne Akku)
Preis ohne Zubehör
160 Euro
Informationen
www.einhell.de

Fazit

Die Handhabung ohne Kabel ist angenehm, das Gerät leistungsstark. Es bearbeitet auch stark verfilzte Böden. Der Aufbau könnte einfacher von der Handgehen. Der zusammenklappbare Griff ist praktisch zur platzsparenden Aufbewahrung. Tipp: Beide Akkus voll laden, ein nicht ganz geladener Akku verringert die Laufzeit. Mit 160 Euro ohne Akkus nicht ganz günstig.

Unter dem Streich stehen somit 4 von 5 Punkten.


Auf einer Breite von 35 Zentimetern befreien 16 Messer aus Edelstahl auf einer kugelgelagerten Walze den Rasen von Moos.

Zwei 18-Volt-Akkus liefern Strom für den Elektromotor. Ein extra Sicherheitsstecker schließt den Stromkreis.

Fotos: 
Selbermachen
Artikel aus selber machen Ausgabe 06/2016. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren