Der Holzspalter "HL 650" von Scheppach im Test | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Brennholz selber herstellen

Der Holzspalter "HL 650" von Scheppach im Test

Bei unserem Test des "HL 650" Holzspalters von Scheppach geht es ums Kleinholzmachen. Denn: die kalte Jahreszeit rückt unaufhaltsam näher und der Kamin kann so langsam aber sicher angefeuert werden. Was kann das Markengerät?

 
Holzspalter © Johann Pauker
Holzspalter "HL 650" von Scheppach macht im Test eine gute Figur.

Der derhydraulische Holzspalter "HL 650" von Scheppach ist ein klassisches Einsteigergerät für den Heimgebrauch und eher für kleiner Mengen Holz geeignet. Er ist für fünf bis 25 Zentimeter Stammdurchmesser ausgelegt und macht, das vorab, einen richtig guten Job. Denn der Spaltdruck von 6,5 t ist für ein Gerät in dieser Preisklasse (ab circa 199 Euro) wirklich überdurchschnittlich.

Die Holzstücke mit diesem Durchmesser und einer maximalen Länge von 53 Zentimeter zerkleinert das Gerät, das mit normalem 230-V-Netzstrom betrieben wird zuverlässig und ohne Probleme.

Denkbar einfache Bedienung

Die Bedienung erfolgt zweihändig, ist aber denkbar einfach: Ist das Holz sauber eingelegt, muss man nur noch den Hydraulikhebel umlegen und den Auslöseknopf betätigen. Dann einfach zusehen, wie sich Stämme und größere Stücke in kamingerechte Scheite verwandeln.

Das einzige, was negativ aufgefallen ist: Der Aufbau des Geräts ist nur zu zweit machbar. Das schmälert aber nicht das Gesamtergebnis.

Überblick: Technische Daten des Scheppach HL 650 Holzspalter

  • Motor: 230 V
  • Motorleistung: 2200 W
  • Arbeitsdruck: 220 bar
  • Spaltdruck max.: 6,5 T
  • Spaltgutlänge max.: 520 mm
  • Spaltgutdurchmesser: max. 250 mm
  • Ölmenge: 3,5 l
  • Gewicht: 48 kg
  • Abmessungen L x B x H: 770 x 260 x 460 mm
  • Zylinderhub: 400 mm
  • Vorlaufgeschwindigkeit: 3,2 cm/s
  • Rücklaufgeschwindigkeit: 5,7 cm/s

Fazit zum HL 650

Auch unseren Härtetest mit frisch geschlagenem Holz und maximalem Stammdurchmesser und größter Länge meistert der "HL 650" souverän. Insgesamt eine sehr solide Leistung. Außerdem liegt er trotz dem hohen Spaltdruck mit liegt mit einem Preis von rund 199 Euro im unteren Preisbereich für hydraulische Spalter.

Somit bekommt der Heimwerker hier einen sehr guten Holzspalter für vergleichsweise wenig Geld geboten. Alles in allem hat der "HL 650" von Scheppach somit die volle Punktzahl verdient: 5 von 5 Punkten.

Artikel aus selber machen Ausgabe 11/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren