Rasensprenger | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Rasen, Bewässerung

Rasensprenger

Wer grünen Rasen liebt, muss in unseren Breiten immer öfter für eine künstliche Bewässerung des Grüns sorgen. Ohne Rasensprenger geht dies meist nicht.

 
Rasensprenger © Selbermachen
Rasensprenger

Rasensprenger sind die Verteilstationen für das kostbare Nass. Bei der Auswahl des richtigen Rasensprengers sind Größe und Form der zu beregnenden Fläche ausschlaggebend.

Art des Regners

Einfache Kreisreger verteilen das Wasser gleichmäßig auf einer kreisrunden Fläche. Bei einem viereckigen Garten bleiben so die Ecken trocken. Um eine viereckige Fläche mit möglichst geringem Wasserverlust zu beregnen, können mehrere Kreisregner, die ihr Wasser jeweils nur in einem Halbkreis verteilen, miteinander kombiniert werden. Die Begrenzung des Radius ist bei den meisten Kreisregnern möglich. Eine Alternative zu den preiswerten Kreisregnern sind so genannte Viereckregner.

Wie der Name schon sagt, beregnen Sie eine viereckige Fläche. Je nach Typ ist die Wurfweite am Regner einstellbar oder nur durch Veränderung des Wasserdrucks zu beeinflussen. Besonders interessant sind Regner mit programmierbarer Fläche. Hierbei handelts es sich meist um Kreisregner, deren Wurfweite nicht nur insgesamt, sondern auch für einzelne Winkelsegmente gezielt eingestellt werden kann.

Fuß

Achten Sie auf einen sicheren Stand des Regners. Billigschläuche neigen dazu, sich zu verdrehen, wenn sie unter Druck gesetzt werden. Bei Regnern ohne standfesten Fuß kann es dann passieren,dass sie umfallen.

Preiswerte Regner haben oft einen in das Gehäuse integrierten Rahmen. Auf einen Dreifuß montierte Regner lassen sich auf unterschiedlichem Gelände sicher aufstellen. Manche Kreisregner sind auch nur mit einem Spieß ausgestattet, der einfach in den Boden gesteckt wird.

Gehäuse

Das Gehäuse der meisten Regner ist aus Kunststoff gefertigt. Meist erkennt man die Fertigungsqualität schon auf den ersten Blick. Schlecht passende Nähte, störende Grate oder Spritznasen stehen nicht für ein Qualitätsprodukt. Regner mit Metallgehäuse gibt es nur aus dem Profilager. Solche Regner können bis zu mehre 100 Euro kosten. Allerdings halten sie auch im harten Profieinsatz in Gärtnereien oder der Landwirtschaft nicht nur eine Saison, sondern viele Jahre.

Getriebe

Die vom Wasser angetriebene Mechanik im Innern des Regners sollte für den Dauereinsatz ausgelegt sein. Hochwertige Materialien garantieren hier eine lange Funktion und Lebensdauer des Regners. Leider lässt sich die Qualität im Innern der Geräte am Baumarktregal kaum nachprüfen. Da allerdings bei jedem Regner einzelne Teile kaputtgehen können und dann ersetzt werden müssen, sollten Sie den Händler vor dem Kauf nach der Ersatzteilversorgung fragen. Regner, für die es keine Ersatzteile gibt, gehören schon beim ersten Schaden auf den Müll beziehungsweise zum Recycling.

Düsen

Feine Düsen sollen für eine gleichmäßige Verteilung des Wasser sorgen. Damit sie nicht verstopfen, sind manche Regner sogar mit einem herausnehmbaren Schmutzsieb ausgestattet.

Wasserdruck

Wasserdruck© SelbermachenDie Wurfweite eines Rasensprengers ist in der Regel vom Wasserdruck abhängig. Je höher der Wasserdruck ist, desto weiter kann der Regner das Wasser verteilen. Bei geringem Wasserdruck, zum Beispiel bedingt durch eine schwache Pumpe oder einen langen Schlauch mit geringem Durchmesser, lässt sich auch nur eine kleine Wurfweite erzielen. Achten Sie beim Vergleich der technischen Daten deshalb darauf, für welchen Wasserdruck am Regner die Angaben gelten. Dies gilt nicht nur für die Wurfweite, sondern auch für Breite und Durchflussmenge.

Einstellen

Einstellen© SelbermachenEinstellbare Regner ermöglichen die gezielte Bewässerung von Pflanzen. Leicht verstellbare und intuitive Einstellelemente direkt am Regner helfen auch beim Wassersparen. Sie sind eine wesentlich bessere Lösung, als wenn die Wurfweite nur durch unterschiedlich weites Aufdrehen des Wasserhahns beeinflusst werden kann. Beim Anschluss mehrer Regner lässt sich die Wurfweite der einzelnen Rasensprenger nicht mehr gezielt beeinflussen.

Komfort

Komfort© SelbermachenRegner mit einstellbarem Timer ermöglichen die Begrenzung der Bewässerungszeit. So kann der Gartenbesitzer auch ohne Bewässerungscomputer den künstlichen Regner nach einer programmierbaren Zeit stoppen. Die meisten Regner für den Hobbygärtner sind heute mit Steckkupplungen ausgestattet.

Anschlüsse

Anschluss© SelbermachenSie sind in der Regel zu dem am weitesten verbreiteten System von Gardena kompatibel. So bereitet es keine Probleme, einen Fremdregner an die Schlauchkupplungen von Gardena anzuschließen.

Bei professionellen Rasensprengern kommen alternativ aber auch genormte Schraubgewinde zum Einsatz, die die Verwendung dickerer Schläuche oder Rohre ermöglichen, allerdings auch mit einem Steckkupplungsadapter versehen werden können.

Gartenschlauch© SelbermachenHochwertige Gartenschläuche verdrehen sich nicht so leicht und werfen die Regner beim Einschalten des Wasser nicht um. Für lange Wasserzuleitungen sollten Sie besser einen dicken 3/4-Zoll- Schlauch benutzen.

Artikel aus selber machen Ausgabe 08/2011. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren