Bohrhammer Uneo von Bosch | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Akkubohrer, Akkuschrauber

Bohrhammer Uneo von Bosch

Mit dem neuen Uneo will Bosch den Erfolg des Ixos wiederholen. Der Uneo ist nicht nur der kleinste pneumatische Bohrhammer der Welt. Er ist Akku-Bohrhammer, Akkubohrer und Akkuschrauber in einem.

 
Uneo von Bosch © Selbermachen
Uneo von Bosch

Etwa so groß wie ein Din-A5-Blatt ist die neueste Heimwerkermaschine von Bosch. Der Uneo mit fest eingebauten Lithium-Ionen-Akku mit 14,4 Volt ist ein pneumatischer Bohrhammer der Ixo-Klasse. Wie der über achtmillionenmal verkaufte Ixo soll auch der Uneo die Werkzeugwelt der Heimwerker revolutionieren.

Die kleine Maschine mit nur 1,1 kg Gewicht liegt gut in der Hand und lässt sich dank weniger Bedienungselemente leicht handhaben. Über dem elektronischen Gasgebeschalter gibt es einen Umschalter für den Rechts-/Links-Lauf und vorn an der linken Seite sitzt ein Getriebeschalter, mit dem sich zwischen Hammerbohren und Drehbohren beziehungsweise Schrauben umschalten lässt.

Zwei Leuchtpfeile oben auf dem Gehäuse geben die Drehrichtung an – allerdings nur, wenn die Maschine schon läuft. Zwei weitere Leuchtdioden informieren darüber, ob der Akku noch mehr (grün) oder weniger (rot) als 30 Prozent Restladung hat.

Für die Werkzeugaufnahme hat Bosch extra ein filigraneres Hammerbohrfutter entwickelt, in das nur spezielle SDS-Quick- Hammerbohrer oder -Bohrer mit 1/4˝- Sechskant beziehungsweise lange Schrauberbits (Form E 6,3) passen. Normale Rundschaftbohrer und kurze Bits können nicht verwendet werden.

Dafür ist der Werkzeugwechsel so einfach, wie man ihn von der SDS-plus-Aufnahme kennt: Einfach die Kunststoffkappe zurückziehen, Bohrer entnehmen oder einstecken – fertig! Beim Hammerbohren in Mauerwerk und Beton zeigte sich der Winzling von seiner besten Seite. Zwar konnte er nicht mit einem ausgewachsenen 2-kg-Bohrhammer mithalten, aber im Vergleich zu Schlagbohrmaschinen machte er eine sehr gute Figur.

Er bohrte nicht nur leiser, sondern bei geringerer Andruckkraft auch zirka 50 Prozent schneller in Beton als eine netzbetriebene Schlagbohrmaschine mit rund 600 Watt. Auch eine Akku- Schlagbohrmaschine mit 18 Volt hatte gegen den kleinen Uneo keine Chance beim Bohrfortschritt, wohl aber bei der Ausdauer, denn die 1,3 Amperstunden Kapazität des 14,4-Volt-Akkus reichte gerade mal für 15 Bohrungen (8 mm , 80 mm tief).

Das genügt zwar, um ein paar Bilder aufzuhängen oder ein Regal anzubringen. Bei der Montage der neuen Einbauküche geht dem Uneo dann wohl doch zu schnell die Puste aus, zumal dort nicht nur gebohrt, sondern auch geschraubt werden muss.

Wenig Kraft zum Bohren

Bosch empfiehlt den Uneo als die Lösung zum Hammerbohren, Drehbohren und Schrauben. Die erste Aufgabe erfüllt die Maschine mit Bravour. Beim Drehbohren ist man auf die wenigen Bohrergrößen mit Sechskantaufnahme beschränkt. Beim Bohren in Weichholz sind die Ergebnisse noch zufriedenstellend, in Metall geht es mit nur 900 Umdrehungen nicht so richtig voran, und wenn der Bohrer mal verklemmt, reicht die Kraft der Maschine nicht mehr aus, um ihn weiterzudrehen.

Da die Maschine ein Einganggetriebe hat, ist sie zum Bohren in Metall zu langsam und beim Schrauben zu schwach. Das maximale Drehmoment im weichen Schraubfall beträgt gerade mal 5,7 Newtonmeter. Dann schaltet die Elektronik ab. Das genügt zwar, um 6 mm dicke Schrauben in Weichholz zu drehen, doch für manche Dübelverschraubungen reichte die Kraft nicht mehr.

Immerhin dreht der Uneo mit einer Akkuladung etwa 50 Schrauben (5 x 80 mm) in Weichholz. Für die meisten kleineren Verschraubungen im Haushalt reicht es.

Die Achillesferse des handlichen und praktischen Mini-Bohrhammers ist jedoch der fest eingebaute Lithium-Ionen-Akku, der zwar nur eine geringe Selbstentladung hat und somit fast immer betriebsbereit ist. Wenn er aber einmal leer ist, kann der Anwender nicht mit einem Wechselakku weiterarbeiten, sondern muss zirka 2,5 Stunden warten, bis der Akku wieder vollständig aufgeladen ist.

Und ist der Akku nach zirka vier bis fünf Jahren verbraucht, wird der Uneo zum Wegwerfwerkzeug. Wegen der hohen Servicekosten lohnt sich der Austausch des eingebauten Lithium-Ionen- Akkus wohl kaum, sofern es diesen überhaupt – anders als beim Ixo – als Ersatzteil geben wird. Schade eigentlich, denn mit Zweiganggetriebe und Wechselakku wäre der Uneo die ideale Maschine für daheim.

Uneo Bohrhammer von Bosch

  1. Kunststoffkoffer© Selbermachen

    Kunststoffkoffer

    Praktisch: In dem kleinen Kunststoffköfferchen des Uneo finden auch Ladegerät, Bohrer, Schrauberbits und die Bedienungsanleitung genügend Platz.
  2. SDS-Quick-Hammerboher© Selbermachen

    SDS-Quick-Hammerboher

    In die Werkzeugaufnahme passen nur spezielle SDS-Quick-Hammerboher sowie Bohrer mit 1/4˝-Sechskant und lange Schrauberbits.
  3. Wechsel der Einsatzwerkzeuge© Selbermachen

    Wechsel der Einsatzwerkzeuge

    Zum Wechseln der Einsatzwerkzeuge muss die Kunststoffhülse nach hinten gezogen werden. Dann können Bohrer oder Bits leicht entnommen oder wieder eingesteckt werden.
  4. Uneo bohrt leise und leicht© Selbermachen

    Uneo bohrt leise und leicht

    Der Uneo bohrt in Beton und Wandbaustoffen leichter und leiser als jede Schlagbohrmaschine.
  5. Akku muss 2,5 Std. laden© Selbermachen

    Akku muss 2,5 Std. laden

    Ist der Akku leer, braucht es 2,5 Stunden, bis er mit dem serienmäßigen Steckerladegerät wieder vollständig aufgeladen ist.
  6. Leuchtdiode gibt Hinweise© Selbermachen

    Leuchtdiode gibt Hinweise

    Eine rote und eine grüne Leuchtdiode zeigen an, ob der Akku noch mehr oder weniger als 30 Prozent geladen ist. Pfeile informieren über die Drehrichtung.
  7. Getriebeschalter© Selbermachen

    Getriebeschalter

    Der Getriebeschalter hat nur zwei Stellungen: Hammerbohren und Drehbohren beziehungsweise Schrauben.

Hersteller Bosch

Gerätebezeichnung Uneo

Akku: Li-Ion 14,4 Volt, 1,3 Ah, fest eingebaut;

Leerlaufdrehzahl: 0 bis 900 U/Min.;

Schlagzahl: 0 bis 4800 U/Min;

Einzelschlagstärke: 0,9 Joule;

Werkzeugaufname: SDS-Quick;

max. Bohrerdurchmesser: Beton/Stahl/Holz: 10 mm/8 mm/10 mm;

Ladezeit: 2,5 Stunden;

Geräusch (Schalldruck/-leistung): 81 dB(A)/92 dB(A);

Vibrationen: 16,5 m/s2;

Gewicht: 1,1 kg;

Herkunftsland: Ungarn;

Garantie: 2 Jahre;

Preis: 159,99 Euro

Besonderheiten: Sehr kompakter Akku-Bohrhammer, der sich bedingt auch zum Schrauben und Bohren in Holz und Metall eignet, praktischer Koffer.

Auf den Punkt gebracht

Positiv: Sehr kleine und handliche Akkumaschine zum Bohren in Mauerwerk und Beton, bohrt leiser, leichter und schneller als eine Schlagbohrmaschine.

Negativ: Spezielle Bohrer (SDS-Quick oder 1/4˝-Sechskant) erforderlich, geringe Bohrleistung in Metall, wenig Drehmoment, kein Wechselakku, lange Ladezeit.

Fazit: Der neue Uneo von Bosch hat das Zeug zur handlichen Akku-Bohrmaschine für zu Hause. Er ist herkömmlichen Schlagbohrern deutlich überlegen. Zum Schrauben eignet er sich aber nur bei kleinen Durchmessern. Ärgerlich ist, dass spezielle Bohrer erforderlich sind und der Akku fest eingebaut ist.

Artikel aus selber machen Ausgabe 09/2012. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren