Schlagbohrmaschine XTC183BK von Black&Decker | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Black&Decker, Schlagbohrmaschine

Schlagbohrmaschine XTC183BK von Black&Decker

Black&Decker ergänzt seine XT-Serie jetzt durch zwei Akku- Schlagbohrmaschinen mit Drei-Gang-Getriebe. Wir haben die XTC183BK mit 18-Volt-Akku ausführlich für Sie getestet.

 
Schlagbohrmaschine XTC183BK von Black&Decker © Selbermachen
Schlagbohrmaschine XTC183BK von Black&Decker

Die neue Akku-Schlagbohrmaschine XTC183BK ist das Highlight der Black&Decker- XT-Serie und soll höchste Heimwerkeransprüche erfüllen.

Das Drei-Gang-Getriebe soll eine optimale Anpassung der Drehzahl für unterschiedliche Aufgaben ermöglichen. Im ersten Gang mit 0 bis 420 U/Min. lässt sich kraftvoll schrauben. Den zweiten Gang (0 bis 1300 U/Min.) empfiehlt Black& Decker für kleinere Schrauben und zum Bohren in Holz und Metall. Der dritte Gang mit bis zu 2000 U/Min. sollte zum Schlagbohren in Stein und Mauerwerk sowie zum Bohren mit kleinen Durchmessern in Metall dienen.

Satte 58 Nm Drehmoment verspricht Black&Decker für die neue Akkumaschine. Das ist aber doch etwas übertrieben. Im Test konnten wir im weichen Schraubfall (Eindrehen einer 10x100-mm- Schraube in Holz) gerade mal 25Nm messen, ein durchaus guter Wert, der mit den besten 14,4-Volt-Akkumaschinen vergleichbar ist.

Allerdings ist die 18-Volt-Maschine durch den größeren Akkupack mit 1,7 Ah und das aufwendigere Getriebe etwa ein Drittel schwerer als ein 14,4-Volt-Schrauber. Dennoch liegt sie gut in der Hand und überträgt dank Softgripp beim Schlagbohren nicht übermäßig hohe Vibrationen. Der Schalter für die Laufrichtungsumschaltung ist etwas kurz geraten und lässt sich nur schwer mit dem Daumen bedienen. Der Getriebeschalter hakt ab und zu beim mittleren Gang. Das Drehmoment der Maschine lässt sich für Serienverschraubungen in 22 Stufen plus Bohrstufe und Schlagbohrstufe einstellen.

Wer eine Maschine vor allem zum Eindrehen kleinerer und mittlerer Schrauben sucht, ist mit einem leichteren Akkuschrauber sicher besser dran. Sollen aber auch größere Schrauben eingedreht und ab und zu in Wandbaustoffen gebohrt werde, so ist die Black&Decker-Schlagbohrmaschine eine durchaus praktische Lösung. Das übliche Dübellochbohren erledigt sie in Mauerwerk mit Bravour. In Beton tut sich der Anwender mit der XTC 183BK jedoch schwer. Trotz hohem Andruck ist der Bohrfortschritt nur gering. Unangenehm ist, dass die Spindelarretierung, die zusammen mit dem einhülsigen Bohrfutter den Bohrer- und Bitwechsel erleichtert, im dritten Gang mit einem Knall wie bei einem Schuss in Aktion tritt. Weiterer Nebeneffekt: Durch das schlagartige Abbremsen öffnet sich das Bohrfutter von allein und muss deshalb beim Arbeiten im dritten Gang immer wieder festgezogen werden.

Angenehm ist, dass Black&Decker den XTC183BK mit zwei Akkupacks und einem 30-Minuten-Ladegerät liefert. In dem praktischen Kunststoffkoffer sind auch noch vier Bohrer dabei. Nur den Platz für die Bedienungsanleitung im Koffer haben die Entwickler vergessen.

Schlagbohrmaschine XTC183BK von Black&Decker im Test

  1. Getriebeumschaltung© Selbermachen

    Getriebeumschaltung

    Der große Schalter für die Getriebeumschaltung hakt ab und zu, ist aber dennoch leicht zu bedienen. Zum Eindrehen kleinerer Schrauben lässt sich das Drehmoment in 22 Stufen begrenzen.
  2. Akku in die Halterung schieben© Selbermachen

    Akku in die Halterung schieben

    Der große 18-Volt-Akkupack wird von hinten in die Halterung eingeschoben. Er trägt mit 0,9 kg etwa ein Drittel zum Gesamtgewicht der Maschine bei.
  3. Großer Koffer© Selbermachen

    Großer Koffer

    Im großen Koffer können auch das Ladegerät und zwei Akkupacks gut untergebracht werden. Ärgerlich: Der Zusatzhandgriff muss vor dem Verstauen abgebaut werden und auch die Bedienungsanleitung hat keinen festen Platz.
  4. Bohren im Mauerwerk© Selbermachen

    Bohren im Mauerwerk

    Zum Bohren in Mauerwerk genügt meist eine leistungsstarke Akku-Schlagbohrmaschine. In Beton sind die Geräte jedoch überfordert.

Auf den Punkt gebracht

Positiv:Leistungsstarke Akku- Schlagbohrmaschine mit drei Getriebestufen. Gute Bohrleistung in Mauerwerk, ordentliches Drehmoment beim Schrauben.

Negativ:Im dritten Gang bremst die Maschine zu abrupt ab. Dabei kann sich das Bohrfutter allmählich öffnen. Hohes Maschinengewicht.

Fazit:Die XTC 183 BK von Black&Decker eignet sich gut zum Schrauben und Bohren in Mauerwerk. Für 200 Euro erhält der Heimwerker eine universelle Akku-Schlagbohrmaschine mit nur geringen Schwächen.

Einkauftipps

■ Wenn Sie eine universelle Akku-Schlagbohrmaschine zum Bohren und Schrauben suchen, sollten Sie ein Gerät mit zwei oder gar drei Gängen wählen.

■ Spannung und Akkukapazität kennzeichnen lediglich die im Akku gespeicherte Energiemenge. Oft haben Geräte mit höherer Spannung aber auch einen stärkeren Motor.

■ Für eine einfache Bedienung beim Wechsel von Bohrern und Schrauberbits sollten Sie ein Gerät mit automatischer Spindelarrertierung vorziehen.

Artikel aus selber machen Ausgabe 07/2009. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren