Vernetztes Werkzeug im Test – Lasermessgerät, Baustellenradio und Bluetooth-Kopfhörer | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Kabellos Handwerken

Vernetztes Werkzeug im Test – Lasermessgerät, Baustellenradio und Bluetooth-Kopfhörer

Konnektivität heißt das Zauberwort, also die Möglichkeit, zwei Geräte miteinander zu verbinden. Die vernetzten Werkzeuge in unseren Kurztests kommunizieren kabellos mittels Bluetooth mit dem Smartphone. Nützlich oder nicht? Wir haben es für Sie herausgefunden.

 
Kabellos Handwerken: Vernetztes Werkzeug im Test © Selbermachen/Rippler
Kabellos Handwerken: Vernetztes Werkzeug im Test

Für unseren Test haben wir drei verschiedene Geräte ausgesucht: Zuerst vergleichen wir zwei vernetzbare Laser-Entfernungsmesser. Das Bosch PLR 30 C und das Leica Disto D110. Besonders Bosch hatte bereits Anfang des Jahres verlautbaren lassen, man wolle das Geschäft mit internetfähigen Produkten weiter ausbauen.

Im zweiten Teil unserer Tests widmen wir uns der Musik, die eigentlich auf keiner Baustelle fehlen darf. So haben wir das Baustellenradio Duramaxx 862-BT-BL genauer begutachtet und ein Päckchen bestehend aus Varo Powerplus Akkubohrschrauber und Bluetooth-Kopfhörer.

Laser-Entfernungsmesser mit Funkverbindung

Bosch PLR 30 C – Keine Einschränkungen

Der Bosch PLR 30 C Laser-Entfernungsmesser überzeugt in allen Belangen.

Dass das Aufmaß per Lasermessung einfach und präzise funktioniert, davon konnten wir uns beim Vorgängermodell bereits überzeugen. Mit dem kompakten Bosch „PLR 30 C“ kann der Selbermacher die Messungen (bis 30 Meter) unkompliziert mit der zu gehörigen App auf seinem Smartphone oder Tablet speichern und versenden.

Fazit: Alle Funktionen – Länge, Fläche, Volumen, Notitzen und Versenden – sind einfach zu bedienen. Der Bosch „PLR 30 C“ Laser-Entfernungsmesser passt in jede Hosentasche und ist günstiger als der Konkurrent.

Der Preis liegt bei 99,99 Euro. Wir geben dafür 5 von 5 Sternen!

Leica Disto D110 – Ebenbürtig aber teurer

Der Disto D110 von Leica bietet die gleichen Funktionen wie sein Konkurrent.

Der Disto D110 von Leica bietet die gleichen Funktionen wie sein Konkurrent und misst ebenso präzise Entfernungen und Flächen. Das Gerät ist etwas größer und daher auch mit Gürtelclip ausgestattet. Der maximale Messbereich ist mit 60 Metern doppelt so groß wie bei Bosch, für Heimwerker bringt das jedoch keinen großen Vorteil.

Fazit: Hinsichtlich der Funktionalität ist der Leica Disto gleichauf mit dem Vergleichsgerät. Der höhere Anschaffungspreisrechnet sich jedoch für den Heimwerker nicht.

Der Preis ist mit circa 130 Euro doch recht hoch. Deshalb nur 4 von 5 Sternen.

Duramaxx 862-BT-BL – Baustellenradio

Mit dem Duramaxx 862-BT-BL Baustellenradio wird es nie langweilig.

Das Duramaxx 862-BT-BL Baustellenradio kann im Grunde fast alles!

Dank UKW/MW-Tuner, Klinkenbuchse, USB- sowie SD-Karten-Slot und Bluetooth wird es mit diesem robusten Baustellenradio nie langweilig.

Fazit: Ein robustes Baustellenradio, das außer CDs alles abspielen kann. Allerdings sollten Sie lieber statt acht C-Batterien, die nicht im Lieferumfang enthalten sind, lieber Akkus oder die Steckdose nutzen.

Der Preis geht mit 74,90 Euro völlig in Ordnung. Gute 4 von 5 Sternen.

 

Bohren und Musik hören mit Bluetooth

Nichts Halbes und nichts Ganzes: Paket von Arturus24.de

Musikhören beim Heimwerken ist mit dieser Gerätekombination kein Problem. Die Sinnhaftigkeit des Angebots erschließt sich aber nicht so schnell.

Das Paket von Arturus24.de besteht aus Akkubohrschrauber - ein Varo Powerplus mit 10,8 Volt, inklusive drei Akkus - und Bluetooth-Kopfhörer. Der Schrauber kommt im stabilen Plastikcase und bietet in dieser Klasse eine solide Leistung.

Die Kopfhörer sind leicht und einfach zu bedienen. Das große Manko ist die Soundqualität, die leider zu wünschen übrig lässt.

Fazit: Nichts Halbes und nichts Ganzes: Durchschnittliche Soundqualität und der kleine Schrauber ist als Ergänzung für die Werkstatt in Ordnung. Mehr aber auch nicht.

Die 88,88 Euro sind anderweitig wohl besser investiert. Ganz schwache 2 von 5 Sternen.

Artikel aus selber machen Ausgabe 06/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren