Tauchkreissäge TS 55 | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Kreissäge

Tauchkreissäge TS 55

Die Tauchkreissäge TS 55 von Festool hat eine Reihe von Besonderheiten zu bieten. Sie eignet sich nicht nur für Tauchschnitte, sondern auch für alle anderen Sägearbeiten.

 
Die Tauchkreissäge TS 55 von Festool im Test © PR/ Festool
Die Tauchkreissäge TS 55 von Festool im Test

Anders als bei normalen Handkreissägen, bei denen eine Pendelschutzhaube das Sägeblatt umschließt und erst beim Arbeiten freigibt, verschwindet bei Tauchkreissägen das Sägeblatt in der Ruheposition vollständig in der festen Schutzhaube. Zum Arbeiten werden Motor und Säge nach unten ins Material gedrückt. So lassen sich problemlos Tauchschnitte mitten im Werkstück erstellen.

Bei der TS 55 ist der Spaltkeil federnd gelagert. Damit er beim Eintauchen nicht stört, verschwindet er im Gehäuse. Mit dem sogenanten FastFix- Hebel lassen sich für einen einfachen Sägeblattwechsel die Spindel und der Motorblock in einer Wechselposition arretieren. Eine Besonderheit für Handkreissägen ist der seitlich montierbare Splitterschutz, der nahezu ausrissfreies Sägen ermöglicht.

Für Gehrungsschnitte lässt sich die Sägeeinheit um bis zu 45° schwenken. Durch beidseitige Führungen (vorn und hinten) ist die Maschine auch in geschwenktem Zustand stabil und verwindungssteif. Neu ist bei der TS 55 die Befestigung auf der meist serienmäßig mitgelieferten Führungsschiene. Spezielle Gleitelemente und Exzenterstellräder ermöglichen die exakte und spielfreie Justierung der Maschine auf der Führungsschiene.

Die Festool TS 55 gibt es in unterschiedlichen Ausstattungen. Das Basismodell – ohne Elektronik, Systainer und Führungsschiene – ist ab 327,25 Euro erhältlich. Für das hier getestete Spitzenmodell TS 55 EBQ-Plus-FS mit Drehzahl- und Konstantelektronik, Bremse, 1,4 m langer Führungsschiene, Splitterschutz und Systainer muss der Festool-Kunde 512,89 Euro auf den Tisch des Fachhändlers legen.

Kein Schnäppchen

Die Tauchkreissäge TS 55 von Festool ist eine universell einsetzbare Allroundsäge mit 55 mm Schnitttiefe. Sie ermöglicht präzise Schnitte in Holz, Holzwerkstoffen und Aluminium. Bedienkomfort und Verarbeitung sind vorbildlich und genügen professionellen Ansprüchen. Entsprechend ist der Preis hoch, aber in jedem Fall angemessen.

Artikel aus selber machen Ausgabe 12/2010. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren