Tischkreissäge PTS10 von Bosch | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Tischkreissäge

Tischkreissäge PTS10 von Bosch

Eine Tischkreissäge ist der Traum vieler Selbermacher, die Kleinmöbel herstellen oder den Innenausbau vornehmen wollen. Mit der PTS10 bietet Bosch erstmals eine Tischkreissäge für Heimwerker an. Wir haben die Maschine für Sie getestet.

 
PTS10 von Bosch © Selbermachen
PTS10 von Bosch

Die neue Tischkreissäge von Bosch eignet sich als mobiles Gerät für die Heimwerkstatt und den Innenausbau. Besondere Merkmale sind das Kunststoffgehäuse und ein Aluminiumtisch mit integriertem Schiebeschlitten. Die Auflage des für eine mobile Kreissäge mit 640 x 500 mm relativ großen Sägetischs lässt sich mit einer ausziehbaren Verbreiterung und einer Tischverlängerung erweitern. Maximal sind 855 x 785 mm Auflagefläche möglich. Der serienmäßige Parallelanschlag hat vorn und hinten jeweils eine Lupe für die Messskala zum Ablesen der eingestellten Sägebreite. Diese Lupen müssen aber erst justiert werden. Dann lässt sich sogar der Parallelanschlag mit einfacher Klemmung in sorgfältiger Feinarbeit präzise einstellen. Für größere Zuschnitte kann die rechts an der Maschine angebrachte Tischverbreiterung ebenfalls als Parallelanschlag genutzt werden.

Der in die Tischplatte integrierte Schiebeschlitten soll auf Plastikkufen gleiten. Soweit die Theorie. Bei unserem Testmodell hakte er ab und zu. Es empfiehlt sich deshalb, die Führung mit Silikonspray oder einem anderen Gleitmittel zu behandeln und sie vor allem staubfrei zu halten.

Als Antrieb für die Tischkreissäge dient ein 1400-Watt-Motor. Er bringt das 254- mm-Sägeblatt im Leerlauf auf 5000 U/Min. Auch wenn Wettbewerbsmodelle bis zu 50 Prozent mehr Leistung haben, so ist dies ausreichend, sofern Sie nicht dicke Hartholzbohlen bei maximaler Schnitthöhe (75 mm) trennen wollen. Für 45-Grad-Gehrungsschnitte mit geschwenktem Sägeblatt gibt der Hersteller 63 mm als mögliche Schnitthöhe an. Die Bedienelemente zum Verstellen des Sägeblatts sind an der Vorderseite des Maschinengehäuses untergebracht. Durch Eindrücken des eigentlich für die Höheneinstellung zuständigen Stellrades lässt sich auch das Sägeblatt schwenken und gradgenau einstellen.

Eine integrierte Staubabsaugung soll sauberes Arbeiten ermöglichen. Allerdings hat Bosch den Absauganschluss an der Schutzhaube weggelassen. Deshalb bleibt Sägestaub auf dem Tisch liegen. Dafür haben die Bosch-Entwickler eine Arbeitsleuchte in die Schutzhaube integriert. Je nach Position der Haube leuchtet sie zu weit vorn auf das Werkstück oder in das Gesicht des Benutzers aber selten dahin, wo es sinnvoll wäre, nämlich auf den Angriffspunkt des Sägeblattes. Trotz der sehr guten Ausstattung ist die Bosch PTS10 bei einem Preis von 429,99 Euro keine ganz perfekte Maschine.

Bosch bietet die PTS10 mit umfangreichem Zubehör an. Doch Detaillösungen und Verarbeitungsqualität könnten noch verbessert werden.

Tischkreissäge PTS10 von Bosch im Test

  1. Umfangreiches Zubehör© Selbermachen

    Umfangreiches Zubehör

    Praktisch: Das umfangreiche Zubehör kann direkt an der Maschine untergebracht werden. So ist es immer griffbereit.
  2. Tischverbreiterung und -verlängerung© Selbermachen

    Tischverbreiterung und -verlängerung

    Bei größeren Zuschnitten helfen Tischverbreiterung und -verlängerung. Die aus ziehbare Tischverbreiterung kann dabei auch als Parallelanschlag dienen.
  3. Schiebetisch© Selbermachen

    Schiebetisch

    Der kleine Schiebetisch erfordert etwas Pflege, damit er sauber gleitet.
  4. Schrägschnitte© Selbermachen

    Schrägschnitte

    Schrägschnitte bis 45° lassen sich durch Schwenken des Sägeblatts erstellen
  5. Winkelanschlag© Selbermachen

    Winkelanschlag

    Mit dem Winkelanschlag auf dem Schiebeschlitten können präzise Gehrungen geschnitten werden.
  6. Not-Aus-Funktion© Selbermachen

    Not-Aus-Funktion

    Die Not-Aus-Funktion der Schalterabdeckung macht das Ausschalten einfach, dabei rastet die Abdeckung zusätzlich ein. Aber ein Wiederanlaufschutz fehlt.
  7. Leuchte© Selbermachen

    Leuchte

    Keine große Leuchte: Das Arbeitslicht leuchtet nicht dorthin, wo man es braucht.

Auf den Punkt gebracht

Positiv

Großer, vielseitig erweiterbarer Sägetisch, integrierter Schiebeschlitten, einfache Einstellung des Sägeblatts, praktische Ablagemöglichkeiten für das Zubehör.

Negativ

Kein Wiederanlaufschutz, teilweise umständliche, aber dennoch präzise Einstellung, Verarbeitung verbesserungswürdig, Absaugung an der Schutzhaube fehlt, mangelhafte und unübersichtliche Bedienungsanleitung, unsinnige Arbeitsleuchte.

Fazit

Die Bosch PTS10 ist eine vielseitig einsetzbare Tischkreissäge. Doch zum Preis von immerhin 430 Euro sollte der Heimwerker mehr Qualität und Bedienkomfort erwarten können.

Artikel aus selber machen Ausgabe 02/2010. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren