Phoneworks von Ryobi: Das Smartphone als Werkzeugkiste? | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Das Handy als Heimwerker-Helfer

Phoneworks von Ryobi: Das Smartphone als Werkzeugkiste?

Mit den "Phoneworks"-Geräten von Ryobi wird das Smartphone zum Heimwerker-Helfer. Bisher gibt es 5 verschiedene Einsatzmöglichkeiten, die die Daten per App an das Smartphone übertragen. Taugen die Tools oder ist es rausgeschmissenes Geld? Wir haben Phoneworks im Schnelldurchgang getestet.

 
Das Handy als Heimwerker-Helfer: Phoneworks von Ryobi im Test © PR/ Hersteller
Das Handy als Heimwerker-Helfer: Phoneworks von Ryobi im Test

Mit den "Phoneworks"-Geräten von Ryobi wird Ihr Handy zum Laser-Entfernungsmesser, Kreuzlinienlaser, Feuchtigkeitsmesser, Infrarotthermometer und zur Inspektionskamera. Jedes der Geräte lässt sich ganz simpel über die Kopfhörerbuchse oder per WLAN mit dem Smartphone verbinden.

Die Idee dahinter ist, dass die Phoneworks-Tools sich die im Telefon bereits vorhandenen Hi-Tech-Features wie eine hochauflösende Kamera zunutze machen und sich so zusätzliche Möglichkeiten ergeben.

Phoneworks im Detail

Das Handling der Geräte ist einfach und die zugehörige App größtenteils selbsterklärend. Mit ihr speichern Sie alle gemessenen Daten. Nützliches Extra: Sie können die Daten zusätzlichen mit Infos wie Notizen, Fotos oder sogar Sprachmemos versehen oder sogar mit anderen Nutzern teilen.

Alle Messdaten landen so gesammelt in der App. Sie vermeiden eine unübersichtliche Zettelwirtschaft und haben immer alle Daten parat.

Ein durchdachtes Extra sind die Kopfhörer mit integrierter aktiver oder passiver Geräuschunterdrückung. Mit ihnen können Sie nicht nur den Lärm auf einer Baustelle eliminieren, sondern in Verbindung mit dem Mikrofon Ihres Telefons selektiv unangenehme Geräusche, wie das Aufheulen einer Kreissäge, herausfiltern, andere, wie beispielsweise die Stimmen von Helfern, aber verstärken.

Der Kreuzlinienlaser hilft beim Aufhängen von Bildern (FOTO: PR/ Ryobi)Die Kopfhörer mit integrierter Geräuschunterdrückung eliminieren störende Geräusche. (FOTO: PR/ Ryobi)

Links: Der Kreuzlinienlaser hilft beim Aufhängen von Bildern (FOTO: Rippler/ Selbermachen)

Rechts: Die Kopfhörer mit integrierter Geräuschunterdrückung eliminieren störende Geräusche. (FOTO: PR/ Ryobi)

Unser Fazit

Die "Phoneworks"-Geräte sind gut durchdachte und nützliche Geräte. Schade ist, dass die Tools nur einzeln angeboten werden und nicht im Set zu kaufen sind. Außerdem ist der Preis von 69,90 Euro für das billigste und 129 Euro für das teuerste nicht gerade günstig. Weiteres Manko: Die App ist nicht mit allen Android-Handys kompatibel.

Trotzdem haben uns die Tools und ihre Funktionalität voll und ganz überzeugt. Deshalb gibt es die volle Punktzahl: 5 von 5 Punkten.

Artikel aus selber machen Ausgabe 11/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren