Deko-Katzen aus Styropor | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin

Deko, Katzen

Deko-Katzen aus Styropor

Wer noch ein stubenreines Haustier sucht, das pflegeleicht ist und obendrein auch wenig frisst, der sollte sich einmal unsere Deko-Katzen anschauen. Sie vereinen alle positiven Eigenschaften!

 
Styropor-Katzen © Chris Lambertsen
Styropor-Katzen

© SelbermachenKatzen gehören hierzulande zu den liebsten Haustieren. Doch manch einen plagt die Katzenhaarallergie, oder es fehlt einfach die Zeit für die putzigen Kollegen.

Dabei liegt die Lösung doch auf der Hand: Fertigen Sie sich und Ihrer Familie die SELBERMACHEN-Katze! Sie ist stubenrein, pflegeleicht und sogar wetterfest – vorausgesetzt Sie erhält den richtigen Anstrich. Als Grundmaterial für die lustigen Freunde dient ein Styroporkörper anstelle schwer formbaren Kükendrahts. Diesen erstellt man aus Styroporplatten aus dem Baumarkt und Styropor- Eiern aus dem Bastel- oder Kreativmarkt. Ist der Körper angefertigt, wird er mit Zeitungspapierstreifen und normalem Tapetenkleister in mehreren Schichten belegt. Fließende und weiche Übergänge erhält man durch die Verwendung von Papiermaschee-Flocken, die wie eine Art Spachtelmasse benutzt wird.

Sind dann die „gekleisterten“ Tiere richtig durchgetrocknet, werden Sie mit einem wetterfesten Anstrich versehen und bleiben somit Freunde für ein ganzes Leben! Miau!

Aus der Platte wird eine Katze

© Selbermachen

Wie schon angesprochen dienen als Grundmaterial Styroporplatten. Wir haben uns für diesen Werkstoff entschieden, weil er sehr leicht zu verarbeiten ist und man die kleinen Tiere somit auch gerne gemeinsam mit seinen Kindern basteln kann. Eine sehr schöne Hilfe sind auch die Styropor- Eier aus dem Bastel- oder Kreativmarkt. Die Eiform kommt einem Kopf sehr nahe, so dass man hier und da nur noch ein wenig mit einer Raspel oder Feile nacharbeiten muss. Ebenso sind mit den kleineren Styropor-Eiern im Handumdrehen die Katzenöhrchen angefertigt.

Mit einer Acrylfarbe wird dann die Oberfläche der Tiere versiegelt. Bei solchen Exemplaren, die nur in der Wohnung leben, genügt eine einfache Acrylfarbe. Sollen die Katzen aber im Garten verbleiben, dann benötigen die Tiere eine etwas haltbarere Lackschicht. Die meisten Hersteller bieten jedoch auch wetterfeste Anstriche in der unproblematischen Acrylqualität an, so dass Sie auch diese Arbeit gemeinsam mit Ihren Kindern ausführen können.

© Selbermachen
Das benötigen Sie für die Herstellung der Gartentiere: Styropor-Platten, Montagekleber und Tapetenkleister aus dem Baumarkt, Styropor-Eier und Papiermaché aus dem Bastel- oder Kreativmarkt.

  1. Raster: Styropor-Katze© Chris Lambertsen

    Raster: Styropor-Katze

    Dies sind alle Körperformen für die Bauteile, die Sie benötigen, um die drei Katzen herzustellen. Den Körper schneiden Sie aus 60 mm dickem Styropor-Material, die restlichen Teile aus 20 mm dickem Material. Kopf und Ohren werden jeweils aus vorgeformten Eikörpern herausgearbeitet.
  2. Raster ausschneiden© Chris Lambertsen

    Raster ausschneiden

    Zeichnen Sie ein Raster von 3,5 x 3,5 cm auf ein ausreichend großes Stück Pappe, übertragen dann die Umrisse aus unserer Schnittvorlage, schneiden sie aus und ...
  3. Schnittvorlage© Chris Lambertsen

    Schnittvorlage

    ... benutzen sie als Schnittvorlage.
  4. Styroplatte ausschneiden© Chris Lambertsen

    Styroplatte ausschneiden

    Der Katzenkörper wird aus einer mindestens 60 mm dicken Styroporplatte ausgeschnitten, die Beine und der Schwanz aus 20 mm dickem Material gefertigt.
  5. Formteile bearbeiten© Chris Lambertsen

    Formteile bearbeiten

    Nun werden die kantigen Formteile mit einer Raspel so bearbeitet, dass sie die Form des Katzenrumpfs, der -beine und des -schwanzes annehmen.
  6. Unebenheiten ebnen© Chris Lambertsen

    Unebenheiten ebnen

    Letzte Unebenheiten werden mit Schleifpapier geebnet.
  7. Kopf und Ohren fertigen© Chris Lambertsen

    Kopf und Ohren fertigen

    Der Kopf sowie die Ohren werden aus jeweils einem Styropor-Ei gefertigt. Dazu wird zunächst von dem kleinen Ei (3,5 x 5 cm) der dickere Teil etwa 2 cm breit abgetrennt, die so entstandene Eispitze einmal in der Mitte aufgetrennt und mit einer Rundfeile die Ohrmuschel ausgeformt.
  8. Katzenkopfform mit Ohren© Chris Lambertsen

    Katzenkopfform mit Ohren

    Das größere Ei (7 x 10 cm) erhält die Katzenkopfform und wird anschließend mit den Ohren verklebt.
  9. Rundholzstück einbohren© Chris Lambertsen

    Rundholzstück einbohren

    Damit der Kopf richtig Halt hat, wird als Verbindung ein Rundholzstück eingebohrt und -geklebt.
  10. Körperteile befestigen© Chris Lambertsen

    Körperteile befestigen

    Nun werden auch die übrigen Körperteile mit einem Montagekleber befestigt.
  11. Papierstreifen legen© Chris Lambertsen

    Papierstreifen legen

    Ist der Kleber ausgehärtet, wird der Körper mittels Tapetenkleister mit Papierstreifen belegt.
  12. Übergänge verspachteln© Chris Lambertsen

    Übergänge verspachteln

    Mit Papiermaschee-Flocken aus dem Kreativmarkt werden die Übergänge verspachtelt und glatt modelliert.
  13. Gummihandschuh benutzen© Chris Lambertsen

    Gummihandschuh benutzen

    Ein Gummihandschuh hat beim Verteilen zwei Vorteile: 1. Die Hände verkleben nicht so schnell und 2. lässt sich damit eine glattere Oberfläche herstellen.
  14. Styropor-Katze grundieren und lackieren© Chris Lambertsen

    Styropor-Katze grundieren und lackieren

    Zuletzt erhält die Katze noch einen Anstrich. Dabei wird der Lackauftrag genauso ausgeführt, wie Sie es von Kleinmöbeln kennen: Erst Grundieren und anschließend zwei Farbanstriche auftragen.

  1. Tigerstreifen aufmalen© Chris Lambertsen

    Tigerstreifen aufmalen

    Ist die Grundfarbe, so wie hier der sandfarbene Ton, aufgetragen, werden die Tigerstreifen mit ausreichend Abstand zueinander aufgemalt.
  2. Tigerstreifen konturieren© Chris Lambertsen

    Tigerstreifen konturieren

    Konturieren Sie mit einer dunklen Farbe und einem sehr schmalen Pinsel die Tigerstreifen. Das gibt Tiefe!
  3. Augenform auftragen© Chris Lambertsen

    Augenform auftragen

    Die Augengrundform in Schwarz auftragen, das Auge in Weiß einsetzen und ...
  4. Pupille nachziehen© Chris Lambertsen

    Pupille nachziehen

    ... die Pupille nachziehen
  5. Klarlack aufstreichen© Chris Lambertsen

    Klarlack aufstreichen

    Zuletzt einen Klarlack aufstreichen.

© SelbermachenDa das Eigengewicht der Katzen nicht sehr hoch ist, empfehlen wir für „freilebende“ Tiere, also solche, die Tag und Nacht im Garten stehen, eine Bodenanbindung herzustellen. Dies geht am leichtesten mit einem eingeklebten Rundstab.

Schöne Vorlagen für Tiermuster finden Sie im Spielzeuggeschäft.

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren