Glaskunst im Eigenheim

Glas zählt zu den ältesten künstlich hergestellten Werkstoffen überhaupt. Seine Geschichte reicht so weit zurück, dass sich Forscher bis heute uneins sind, wo seine historischen Wurzeln liegen.

 
© pixabay
Glas ist ein faszinierendes Material

Ob Glas zuerst im Zwiestromland, längs der Levanteküste oder im alten Ägypten hergestellt wurde, lässt sich heute nicht mehr mit Sicherheit feststellen. Beim ältesten sicher datierbaren Glasfund handelt es sich in jedem Fall um einen Becher des Pharaos Thutmosis III., welcher um das Jahr 1450 vor Christus entstand. Dieses türkisfarbene Trinkgefäss ist mit einfachen schwarzen und gelben Ornamenten verziert. Damit ist klar, dass bereits die Menschen der Artikel diesen für sie neuen Werkstoff verwendeten, um sich in künstlerischer Form auszudrücken.

Eine stetige Weiterntwicklung

Die erste Kunstgegenstände aus Glas waren eher klein. Größere Objekte konnten erst deutlich später hergestellt werden. Erst recht gilt dies für große Scheiben. Panoramafenster im Wohnzimmer oder Schiebetüren aus Glas sind daher eine Angelegenheit der Moderne. Durch den Einsatz großer Glasflächen sowohl an der Fassade als auch innerhalb des Hauses gelangt deutlich mehr natürliches Licht in die Wohnräume. Ein höheres Maß an natürlichem Licht sorgt für ein wesentlich besseres Wohnklima.

Schiebetüren aus Glas haben außerdem den zusätzlichen Vorteil, dass sie auch bei stärkerem Luftzug geöffnet bleiben und eine gute Durchlüftung der Räumlichkeiten ermöglichen. Vor allem aber sorgen sie für ein angenehmes Licht auch in den innen liegenden Räumen.

Objekte mit langer Tradition

Dieses Licht sorgt nicht zuletzt dafür, dass auch die kleinen Accessoires der Einrichtung deutlich besser zur Geltung kommen. Dies gilt erst recht dann, wenn es sich dabei um Werke der Glaskunst handelt. Deren optische Wirkung hängt in der Regel in entscheidendem Maße vom passenden Einfall des Lichtes ab. Glaskunst ist in besonderer Weise geeignet, spezielle optische Akzente in Räumen zu setzen. Selbst auffällig modern gestaltete Objekte stehen immer auch in einer Jahrtausende alten Tradition der künstlerischen Verarbeitung von Glas.

Da die Arbeit mit Glas vom Spiel mit dem Licht lebt, sind viele Stücke oft äußerst farbenfroh gestaltet und sorgen so für echte Akzente bzw. Kontrakpunkte im Rahmen der Einrichtung eines Hauses. Außerdem kommen sie in einer reichhaltigen Palette daher. So lassen sich auch heute noch die Scheiben der Fenster teilweise oder vollständig gestalten.

Alltagsgegenstände wie Obstschalen, Vasen oder Etageren gewinnen optisch an Reiz, wenn sie in besonderer Form ausgeführt sind. Gleiches gilt für Trinkgefässe für besondere Anlässe, Schalen und viele Dinge mehr bevor überhaupt die Sprache auf Objekte kommt, die rein um der Kunst willen gefertigt werden. Insofern gibt es gerade für Kunst aus Glas zahlreiche Möglichkeiten, diese in den eigenen vier Wänden gestalterisch wirkungsvoll einzusetzen.