Bar, Schrank, Weinregal - ganz einfach selbst gemacht | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin

Nischen nutzen

Bar, Schrank, Weinregal - ganz einfach selbst gemacht

Was tun mit den 20-cm Lücken zwischen den Unterschränken? Nischen entstehen häufiger, als Sie glauben, und wir haben die perfekten Zwischenlösungen.

 
Küchenschrank mit Rollen © Chris Lambertsen
Küchenschrank mit Rollen

Platz für Flaschen© SelbermachenSicher kennen Sie das: Zwischen Schrank und Schrank oder zwischen Schrank und Wand klafft seit Jahren eine Lücke, in der im besten Fall die Pfandflaschen stehen, im schlechtesten Fall alte Zeitungen herumliegen oder Geschirrtücher an Nägeln hängen. Die Möbelhäuser bieten zwar tolle Lösungen, aber Ihre Nische ist natürlich schmaler als deren Musternischen.

Und da kommt SELBER MACHEN ins Spiel. Wir haben uns dieses Problems angenommen und ein paar Ideen entwickelt, die sehr einfach und äußerst preiswert umzusetzen sind. Drei Problemfälle haben wir exemplarisch bearbeitet, wobei die vorausgesetzten Nischenmaße natürlich auch auf Ihr spezielles Problem hoch- oder runterzurechnen sind. Baumaterial ist übrigens in allen Fällen die bekannte MDF-Platte: Sie ist billig, im Zuschnitt überall zu haben und für Lackierungen am besten geeignet.

Schmales Regal© SelbermachenPlatz für Flaschen: Ein Weinregal aus stumpf zusammengeleimten MDF-Platten ist immer die einfachste Lösung. Leider ist damit nicht die ganze Tiefe des Schranks nutzbar.

Schmaler geht’s nicht: Liegt die Nischenbreite bei gerade mal 8 cm, wird’s auch dem Wein zu eng. Hier passt ein großformatiges Tablett hinein. Auch das geht mit einem MDF-Kasten.

Schrank Niesche

  1. Unterschrank ZeichnungUnterschrank Zeichnung© Tillman Straszburger

    Unterschrank Zeichnung

    Unterschrank mit allen Maßen.
  2. Rückwand aufzeichnenRückwand aufzeichnen© Chris Lambertsen

    Rückwand aufzeichnen

    Zeichnen Sie sich auf den beiden Seitenplatten die Lage der Rückwand, der Regalbretter und der Reling an. Markieren Sie die Bohrlöcher und stechen Sie sie leicht vor. Dann fällt das Ansetzen des Bohrers leichter.
  3. Einzelteile verschraubenEinzelteile verschrauben© Chris Lambertsen

    Einzelteile verschrauben

    Stellen Sie die Platten auf eine ebene Unterlage und verbinden Sie die Einzelteile mit Holzschrauben. Löcher vorher ansenken.
  4. Höhe und Maße ausrichtenHöhe und Maße ausrichten© Chris Lambertsen

    Höhe und Maße ausrichten

    Höhe und Maße des Sockels richten sich nach den Küchenschränken, die Farbe, mit der Sie das Element streichen, nach Ihrem Geschmack. Achtung: 2 cm Luft für die Räder berücksichtigen!
  5. Blende montierenBlende montieren© Chris Lambertsen

    Blende montieren

    Wenn der Nischenwagen einwandfrei läuft, montieren Sie die auf Breite zugeschnittene, farblich passende Blende, indem Sie von hinten durch die Vorderwand durchschrauben.

Die ganz-einfach-mach-Bar

Bar RegalEine nicht mehr genutzte Tür bietet die Nische und die Bühne für unseren perfekt eingepassten Barschrank. Damit der problemlos in die Zarge passt, müssen Sie zwei Dinge beachten: Erstens sind die Schrankaußenmaße in Höhe und Breite um jeweils 1 cm kleiner als die lichten Zargenmaße. Das ist wichtig, damit der Schrank überhaupt reinpasst. Zweitens muss der Schrank selbst absolut rechtwinklig sein, sonst schließen die Türen nämlich schlecht bis gar nicht.

Bar Regal offenDas erreichen Sie am einfachsten über eine hinten aufgenagelte Rückwand aus weiß beschichteter Hartfaserplatte, die Sie an einer Hoch- und einer Querseite des Schranks genau bündig fixieren müssen. Bei der Montage sollten Sie den Schrank einmal mit dünnen Spaxschrauben komplett zusammenbauen, um die Passgenauigkeit zu überprüfen. Wenn alles stimmt, nehmen Sie ihn wieder auseinander, lackieren die Flächen nach Ihren Wünschen und verschrauben ihn nach dem Trocknen mit etwas dickeren Spaxschrauben erneut.

Glasboden© SelbermachenFür den Glasboden oben im Barschrank sollten Sie der Flexibilität halber eine Reihe von drei bis vier Löchern bohren. Die 5 mm starken Bodenhalter aus Kunststoff klemmen den Glasboden fest.

Bar-Regal

  1. Hohes Regal ZeichnungHohes Regal Zeichnung© Tillman Straszburger

    Hohes Regal Zeichnung

    Regal-Zeichnung mit Maßen.
  2. Schraublöcher bohrenSchraublöcher bohren© Chris Lambertsen

    Schraublöcher bohren

    Markieren Sie die Lage der Zwischenböden auf der ersten Seitenwand und bohren und senken Sie die Schraublöcher vor. Stellen Sie die Platten auf eine ebene Unterlage und verschrauben Sie sie.
  3. Zwischenböden festschraubenZwischenböden festschrauben© Chris Lambertsen

    Zwischenböden festschrauben

    Zum Verschrauben der zweiten Seitenwand legen Sie das Ganze auf die erste, markieren die Lage der Zwischenböden und schrauben auch die zweite Seitenwand fest.
  4. Topfscharniere schraubenTopfscharniere schrauben© Chris Lambertsen

    Topfscharniere schrauben

    Die Grundplatten der Topfscharniere messen Sie an den Seitenwänden exakt ein (mitgelieferte Schablone verwenden) und schrauben Sie fest.
  5. Scharniere innenScharniere innen© Chris Lambertsen

    Scharniere innen

    Für die innenliegenden Scharniere brauchen Sie einen 26-mm-Scharnierlochbohrer. Löcher bohren, Scharniere einsetzen und rechtwinklig ausrichten, dann Schraublöcher markieren. Verschraubt werden sie erst nach dem Lackieren.

Schrankes Bruder

Bügeleisen-Schrank© SelbermachenDie einfachste aller Ideen ist diese: Zwischen einem Kleiderschrank und der Wand platzieren Sie einen Teilkorpus mit Tür, in dem das sperrige Bügelbrett genauso verschwindet wie vorher in der unschönen Nische – nur eben unsichtbar. Außerdem bietet diese Lösung noch einen prima Bügeleisenhalter in Form eines fixierten Gummis (siehe Arbeitsfotos), der Ihnen das Bügeleisen in angenehmer Griffhöhe präsentiert. Den nötigen Korpussockel schneiden Sie einfach um die Fußleistendicke kürzer als die Teilkorpusbreite. So kommen Sie um das mühselige Anpassen des Sockels an die Fußleistenform herum. Die Sockelhöhe entspricht der des vorhandenen Schranks.

Bei einer normalen Schrankhöhe von 201 cm braucht die außen vorschlagende Tür mindestens drei Topfscharniere. Bleiben Sie mit dem jeweils ersten Scharnier 10 bis 15 cm von den Türenden entfernt, das dritte setzen Sie dann mittig. So wird das Türgewicht gleichmäßig verteilt und vor allem bleibt das Türblatt gerade.

Unterschrank bauen

  1. Anbauschrank-ZeichnungAnbauschrank-Zeichnung© Tillman Straszburger

    Anbauschrank-Zeichnung

    Die Korpusmaße richten sich im Wesentlichen nach den Außenmaßen Ihres Kleiderschranks. Lediglich die Breite ist variabel. Für einen so kleinen Korpus reichen 16-mm-MDF-Platten völlig aus.
  2. MDF-Platten verschraubenMDF-Platten verschrauben© Chris Lambertsen

    MDF-Platten verschrauben

    Den aus MDF-Platten stumpf verschraubten Korpus richten Sie in der Nischenecke aus und verdübeln ihn durch die Seitenwand in der Mauer. Den Schrank rücken Sie für diese Arbeit am besten etwas von der Ecke ab.
  3. Topfscharniere einstellenTopfscharniere einstellen© Chris Lambertsen

    Topfscharniere einstellen

    Die eingesetzten Topfscharniere können Sie über die Stellschrauben so einstellen, dass die Tür später flächenbündig und kantenparallel zu den Türen des anderen Schrankes verläuft.
  4. Gummiseil befestigenGummiseil befestigen© Chris Lambertsen

    Gummiseil befestigen

    Eine mit Messingschellen an der Türinnenseite fixiertes Gummiseil ist Aufhängung für das Bügeleisen. Ordnen Sie den Zwischenboden im Schrank so an, dass das Bügeleisen beim Türschließen nicht gegen dessen Vorderkante stößt.
Artikel aus selber machen Ausgabe 06/2011. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren