Ein Gast nach Maß: spaßiger Vogel im Zimmer

Ein Gast nach Maß: spaßiger Vogel im Zimmer

Dieser Vogel zeigt Format, nämlich das der kleinen Zimmerbewohner. Jeder Zentimeter Wachstum wird festgehalten, so viel Spaß kann Messen machen!

 
Mit dem verstellbaren Kopf wird die Größe gemessen. © Selbermachen
Mit dem verstellbaren Kopf wird die Größe gemessen.

„Bist du aber groß geworden, man kann ja förmlich zuschauen, wie du wächst.“ Die Begrüßungsformel der Verwandten und Bekannten, die den Nachwuchs über einen längeren Zeitraum nicht gesehen haben, bekommt mit unserem spaßigen Vogel eine neue Bedeutung.

Den Kindern bereitet es großes Vergnügen zu kontrollieren, ob die zuletzt ermittelte Höhe noch Gültigkeit hat – und ein angenehmer Mitbewohner im Kinderzimmer ist der spaßige Vogel allemal. Zum Messen wird der klappbare Kopf des Vogels auf den Kopf des Kindes gestellt und mit der Flügelschraube arretiert.

Der zur Seite geklappte Schnabel zeigt auf dem Maßband die Größe an. Mit dem Bleistift werden Größe und Datum auf der Tapete notiert, sozusagen als Beleg.

So funktionierts

Von der Vorlage, die per Fotokopierer auf den Originalmaßstab vergrößert wird, die Konturen auf das Holz übertragen und aussägen. Eine Gewindemuffe in der Halskrause nimmt die Flügelmutter auf, mit der die Halsstange in der Höhe verstellt werden kann.

Die verstellbare Halsleiste, Querschnitt der Leiste 30 × 30 mm, wird von den Beinleisten, ebenfalls 30 × 30 mm stark, eingefasst. Die Ansatzfläche für das Scharnier und die Messkante bilden einen rechten Winkel.

Eine Bohrung im Schnabel nimmt den Bleistift auf. Die Füße sind aus Filz. Nach Schablone werden sie aufgezeichnet, mit der Schere ausgeschnitten und am Holzkorpus festgeklebt.

©Selbermachen

Von der Vorlage, die per Fotokopierer auf den Originalmaßstab vergrößert wird, die Konturen auf das Holz übertragen und aussägen.

©Selbermachen

Eine Gewindemuffe in der Halskrause nimmt die Flügelmutter auf, mit der die Halsstange in der Höhe verstellt werden kann.

©Selbermachen

Die verstellbare Halsleiste, Querschnitt der Leiste 30 × 30 mm, wird von den Beinleisten, ebenfalls 30 × 30 mm stark, eingefasst.

©Selbermachen

Die Ansatzfläche für das Scharnier und die Messkante bilden einen rechten Winkel. Eine Bohrung im Schnabel nimmt den Bleistift auf.

©Selbermachen

Die Füße sind aus Filz. Nach Schablone werden sie aufgezeichnet, mit der Schere ausgeschnitten und am Holzkorpus festgeklebt.

TEXT:Ulrich Weiß; Detlef Wittkuhn; FOTO: Selbermachen Media
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren