Osterdekoration: Hampelhase selber bauen
Osterdekoration

Osterdekoration: Hampelhase

Zum Festtag die Ostereier im Garten suchen und den Tisch zum Frühstück entsprechend decken, ist jedes Jahr Tradition. Das soll es auch bleiben. Aber wie wäre es einmal mit einer etwas anderen Dekoration, zum Beispiel einer schrägen Mischung aus Hase und Hampelmann? Mit ganz wenig Arbeit können Sie hier viel Spaß bei Groß und Klein einfahren!

 
Osterdekoration: Hampelhase © Chris Lambertsen
Osterdekoration: Hampelhase

Geschenkpapier© Chris Lambertsen Auch wenn Sie nicht mehr an den Osterhasen glauben, haben Kinder mit Sicherheit Spaß an einem Hasen, der sich wie ein Hampelmann bewegen kann. Sobald man an der Karotte zieht, gehen sein linkes Ohr, beide Arme und ein Bein nach oben. Bei der Auswahl der Bekleidung können die Kleinen wunderbar mitmachen. Geschenkpapier gibt es in allen Variationen von einfarbig bis zu zahlreichen Mustern in Bastel- und Papierläden, ebenso österliche Motive.

Hampelhase selber bauen: Ostern trägt man bunt

Das gilt nicht nur für die rausgeputzten Menschen, sondern auch für lustige Hampelhasen.

Dass Ostern ein christliches Fest ist und der Termin sich jeweils nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang richtet, wissen wir ja alle. Aber was hat der Hase mit Ostern zu tun und warum bringt er die Eier? Bis heute gibt es keine plausible Erklärung bis auf die Tatsache, dass der Hase ein altes Fruchtbarkeitssymbol ist. Lassen wir die Erklärungsversuche beiseite und freuen uns über den schönen Brauch. Denn auch der Hase lebt heute in modernen Zeiten und bringt keine bemalten, hartgekochten Landeier, sondern solche aus Schokolade. Darüber freuen sich nicht nur die Kinder, sondern auch die Erwachsenen. Und der Hampelhase schaut ihnen gern beim Naschen zu.

Stück für Stück zum Hampelhasen

Hampelhase mit Karotte© Chris Lambertsen Wenn Sie Gefallen an dieser Osterdekoration haben, können Sie Meister Lampe einfach nachbauen. Auf der Rasterzeichnung, die sie als Vorlage nutzen können, haben wir das Langohr in seine Einzelteile zerlegt. Um den Hasen auf Originalgröße – unser Modell ist vom hochstehenden Ohr bis zur Fußsohle rund 60 cm lang – zu bringen, sollten Sie die Rasterzeichnung auf dem Fotokopierer um 290 Prozent vergrößern. Je nach Wunsch lässt er sich selbstverständlich auch kleiner oder größer produzieren.

Ein Zug an der Karotte...

...und schon streckt der Hampelhase seine beiden Arme, sowie das linke Ohr und ein Bein von sich. Eine stabile Nylonschnur hält auch im Dauereinsatz länger als ein paar Ostertage durch .

Bei der Gestaltung des Outfits kann man sich kreativ austoben. Wenn der Hase im „Blaumann“ Ihnen zu wenig Farbe abbekommen hat, können Sie ihn auch, Dank der großen Papierauswahl, kunterbunt in Schale werfen.

  1. Rückseite des HampelhasenRückseite des Hampelhasen© Tillman Straszburger

    Rückseite des Hampelhasen

    Ein Blick auf die Rückseite des Hasen zeigt, an welchen Stellen die Schnüre angebracht werden müssen, damit die beweglichen Teile auch funktionieren und schön in Schwung bleiben
  2. Fertiger Hampelhase Fertiger Hampelhase © Chris Lambertsen

    Fertiger Hampelhase

    Wenn Sie die einzelnen Körperteile des Hampelhasen bemalt und mit bunten Papieren beklebt haben, werden diese mit Schrauben zusammengesetzt. Fertig ist das lustige Langohr.
  3. Raster: HasenkopfRaster: Hasenkopf© Tillman Straszburger

    Raster: Hasenkopf

    Die Rasterzeichnung der einzelnen Hasenteile ist so angelegt, dass Sie sie auf dem Fotokopierer entsprechend vergrößern können (60-cm-Hase = 290 %).
  4. Raster: HasenbauchRaster: Hasenbauch© Tillman Straszburger

    Raster: Hasenbauch

    Auch die Bohrpunkte der beweglichen Teile sind gut erkennbar.
  5. Raster: HasenarmeRaster: Hasenarme© Tillman Straszburger

    Raster: Hasenarme

    Damit die Schrauben den Zug aushalten, besteht der Körper aus 10-mm- Sperrholz.
  6. Raster: HasenbeineRaster: Hasenbeine© Tillman Straszburger

    Raster: Hasenbeine

    Die restlichen Teile haben 4 mm Stärke.
  7. Motiv übertragenMotiv übertragen© Chris Lambertsen

    Motiv übertragen

    Das auf dem Fotokopierer vergrößerte Motiv des Hasengesichts wird mittels Kohle- oder Blaupapier auf die Sperrholzplatte übertragen.
  8. Hasenteile ausschneidenHasenteile ausschneiden© Chris Lambertsen

    Hasenteile ausschneiden

    Mit der Dekupiersäge wird jedes einzelne Teil des Hasen entlang der Kontur ausgeschnitten.
  9. Sägekanten schleifenSägekanten schleifen© Chris Lambertsen

    Sägekanten schleifen

    Wenn alle Teile ausgesägt sind, werden die Sägekanten mit Schleifpapier (150er-Körnung) gebrochen.
  10. Befestigungslöcher bohrenBefestigungslöcher bohren© Chris Lambertsen

    Befestigungslöcher bohren

    Nun müssen die Befestigungslöcher (3,5 mm Ø) für die Schrauben und die Zugschnur gebohrt werden.
  11. Abtönfarbe auftragenAbtönfarbe auftragen© Chris Lambertsen

    Abtönfarbe auftragen

    Zur kreativen Gestaltung des Hasengesichtes sowie der Hände und Füße können Sie Abtönfarbe in Hasenbraun und natürlich auch in anderen Farben verwenden
  12. Unterlegscheiben aufklebenUnterlegscheiben aufkleben© Chris Lambertsen

    Unterlegscheiben aufkleben

    Damit die beweglichen Teile wie Ohr, Bein und beide Arme sich sicher in die Ausgangsposition zurückbewegen, werden Unterlegscheiben als Gewicht auf die Rückseite geklebt.
  13. Latzhose ausschneidenLatzhose ausschneiden© Chris Lambertsen

    Latzhose ausschneiden

    Mit einem Cutter wird die Latzhose, bei unserem Hasen aus türkisfarbenem Papier, grob ausgeschnitten. Ebenso das Hemd aus Blümchenpapier. Die überstehenden Ränder werden später sauber beschnitten.
  14. Hemd aufklebenHemd aufkleben© Chris Lambertsen

    Hemd aufkleben

    Zunächst wird das Hemd mit verdünntem Holzleim (1:1) aufgeklebt. Ist das Hemd getrocknet, kommt die Latzhose dran.
  15. Ränder abschneidenRänder abschneiden© Chris Lambertsen

    Ränder abschneiden

    Die überstehenden Ränder von Hemd und Hose nach dem Trocknen mit dem Cutter sauber beschneiden.
  16. Konturen nachzeichnenKonturen nachzeichnen© Chris Lambertsen

    Konturen nachzeichnen

    Mit einem wasserfesten Marker (zum Beispiel Edding 400) die Nähte, Hosentaschen sowie Konturen nachzeichnen.
  17. Einzelteile versiegelnEinzelteile versiegeln© Chris Lambertsen

    Einzelteile versiegeln

    Sämtliche Einzelteile werden mit einem Hochglanzlack (gibt es sprühfertig aus der Dose) versiegelt.
  18. Einzelteile zusammenschraubenEinzelteile zusammenschrauben© Chris Lambertsen

    Einzelteile zusammenschrauben

    Ist der Hochglanzlack durchgetrocknet, werden die Einzelteile zu einem Hampelhasen zusammengeschraubt (3 x 12 mm-Schrauben).

Weitere Artikel zum Thema Osterdekoration

Ostertiere aus Holz und Metall

Ostertiere aus Porenbeton

Osteretagere mit Hasen

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren