Tour-Jumbo statt Tour-Bus: Iron Maiden „Ed Force One“ landet bei Revell | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin

Tour-Jumbo statt Tour-Bus: Iron Maiden „Ed Force One“ landet bei Revell

Die britische Heavy Metal-Band Iron Maiden bereist auf ihrer „Book of Souls World Tour 2016“ sechs Kontinente in sechs Monaten. Für die über 90.000 km lange Reise braucht es mehr als einen herkömmlichen Tour-Bus: Die „Ed Force One“, eine Boeing 747-400, bringt Band, Crew und über zwölf Tonnen Equipment komfortabel zu allen 70 Konzerten auf der ganzen Welt. Das nach dem Band-Maskottchen „Eddie“ benannte Flugzeug lässt sich jetzt auch als Level 4 Modellbausatz von Revell in die eigenen vier Wände holen. Das Modell zeichnet die im typischen Iron Maiden-Stil lackierte Maschine mit einem Maßstab von 1:144 bis ins kleinste Detail nach. Nicht nur Fans, sondern auch Modellbauliebhaber werden an den 85 Einzelteilen ihren Spaß haben.
 

 
Iron Maiden Flugzeug zum Selberbauen © revell
Die 747 im einzigartigen Iron Maiden-Design

Iron Maiden Tour-Jumbo zum Nachbauen

Bünde, Juni 2016
 
Im Februar ist die Band Iron Maiden zu der von Fans lang erwarteten Welttournee aufgebrochen. In nur einem halben Jahr reisen die Heavy Metal-Legenden durch 35 Länder und spielen insgesamt 70 Konzerte. Darum hat die Crew dieses Jahr eine Boeing 747 gechartert, die unter anderem auch von Frontman Bruce Dickinson selbst geflogen wird. Denn der Sänger ist seit den 90er Jahren ausgebildeter Pilot und Luftfahrtunternehmer. Die Band ließ das Flugzeug im typischen Iron Maiden-Look lackieren. Im Mittelpunkt steht, wie der Name „Ed Force One“ schon vermuten lässt, das Maskottchen Eddie. Mit dieser einmaligen Maschine landeten die Künstler auch in der Bundesrepublik und spielten Ende Mai in der Waldbühne ihr 150. Konzert in Deutschland.

 

Die „Ed Force One“: Das Unikat zum Selberbauen

Zu diesem besonderen Ereignis hat der Plastikmodellbau-Spezialist Revell die Boeing 747 in einem einmaligen Bausatz verewigt. Als Level-4-Modell richtet sich an fortgeschrittene Modellbauer, echte Iron Maiden-Fans, Flugzeugliebhaber und Sammler. Das Flugzeug erscheint in einem Maßstab von 1:144 und erstreckt sich über eine Länge von 52,5 cm. Nach dem Zusammenbauen der 85 Einzelteile kann sich der geduldige Tüftler stolz am Anblick seiner selbstgebauten „Ed Force One“ erfreuen, die es so kein zweites Mal geben wird.


 
Die Revell „Boeing 747-400 Iron Maiden“ ist im Fachhandel erhältlich, der UVP liegt bei 29,99 Euro.
 
Weitere Modelle und jede Menge Zubehör entdecken Sie auch unter www.revell.de.  
 

Fotos: 
revell
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren