Wasserrohr reparieren: so geht's! | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Wasserrohr reparieren

Wasserrohr reparieren: so geht's!

Wenn der Bohrer auf eine Wasserleitung trifft, ist schnelle Schadensbegrenzung Gold wert! Wir erklären Ihnen, wie Sie ein angebohrtes Wasserrohr schnell reparieren.

 
Wenn der Bohrer auf Wasser trifft... © M. Holz
Wenn der Bohrer auf Wasser trifft...

Eigentlich sollte nur schnell die neue Duschstange angebracht werden. Weder Steckdosen noch Armaturen verrieten irgendwelche Leitungen an der vorgesehenen Stelle in der Wand. Also die Bohrlöcher markiert und den neuen, scharfen Bohrer angesetzt. Der Widerstand ist kaum zu bemerken, wenn der Bohrer statt Stein Kupfer oder Kunststoff bohrt. Dann dauert es nur noch Sekunden, bis Mensch und Maschine im Regen stehen. Das Wasser schießt meterweit aus dem Bohrloch. Jetzt ist schnelles Handeln nötig, um größere Wasserschäden zu verhindern.

Den Daumen auf das Bohrloch zu halten ist wenig erfolgversprechend, denn in Haushaltsleitungen fließt das Wasser mit einigen Bar Druck. Besser ist es, den Absperrhahn, der sich oft im selben Raum oder als Hauptventil in der Nähe der Wasseruhr befindet, ganz schnell zu schließen. Jetzt muss man entscheiden, ob man die Reparatur selbst wagt oder ob besser ein Profi kommt. In jedem Fall muss die Leitung freigelegt werden. Ist sie verzinkt, sollte unbedingt der Fachmann kommen. (Wichtig: Von Notdiensten telefonisch ein Preisangebot geben lassen und mehrere Firmen vergleichen. Die Unterschiede können deutlich sein!) Kupferrohre können selbst repariert werden, wenn man im Umgang mit Lot und Lötlampe geübt ist. Kleine Löcher lassen sich mit Lot verschließen, bei größeren Schäden sollte der löchrige Rohrabschnitt durch ein gleich dimensioniertes Rohrstück ersetzt werden.

Welchen Weg man auch beschreitet, bis das notwendige Material zur Hand oder der Handwerker vor Ort ist, es wird einige – wasserlose – Zeit vergehen. Bis dahin sollte man Erste Hilfe leisten: Die preiswerteste Möglichkeit ist, eine Kunststoffmanschette aus einem Stück aufgeschnittenen Schlauch über das Bohrloch zu legen und mit zwei Schlauchschellen zu befestigen. Eine andere Möglichkeit ist die Reparatur mit Epoxidkunststoff speziell für Metall. Die zweikomponentige „Knetmasse“ wird ins Loch gedrückt, um das Rohr geformt und härtet nach einigen Minuten aus. Doch diese Provisorien sind nur Notlösungen, die man so schnell es geht durch eine fachgerechte Reparatur ersetzen muss.

Erste Hilfe: Schnellverband für die Leitung

Wie ein Gipsverband wird eine Manschette aus Zwei-Komponenten-Epoxid-Knetmasse speziell für Metall um die Schadstelle geformt. Das Material wird einfach zu einer homogenen Masse durchgeknetet, nach vier Minuten beginnt es auszuhärten. Bis der Profi kommt, hält es dem Wasserdruck erst mal stand (Pantera, rund 16,00 €). Oder Sie legen einen Gummiflicken wie einen Druckverband über dem Bohrloch um die Leitung. Mit zwei Schlauchschellen wird er ans Rohr gepresst und dichtet es bis zur fachmännischen Reparatur provisorisch ab.

Kupferleitung reparieren

  1. Absperrventil schließen© Chris Lambertsen

    Absperrventil schließen

    Der erste Handgriff gilt dem nächsten Absperrventil, das sich meist im selben Raum befindet. Nur bei Altbauten kann es sich in einem anderen Raum oder als Hauptabsperrventil im Keller befinden.
  2. Leitungen leerlaufen lassen© Chris Lambertsen

    Leitungen leerlaufen lassen

    Anschließend werden alle Entnahmestellen dieser Wasserleitung (auch beim Nachbarn und im Keller) geöffnet, um die Leitung leerlaufen zu lassen. Zum Löten mit offener Flamme muss die Leitung trocken sein.
  3. Fliese entfernen© Chris Lambertsen

    Fliese entfernen

    Zum Entfernen der Fliese schlagen Sie mit dem Hammer mehrmals kräftig auf die Fliese, bis sich tiefe Sprünge zeigen. So lässt sie sich mit einem flachen Meißel und Hammer leichter entfernen. Vorher die angrenzenden Fugen ausfräsen oder auskratzen, um die Nachbarfliesen nicht zu beschädigen.
  4. Mauerwerk wegstemmen© Chris Lambertsen

    Mauerwerk wegstemmen

    Das Mauerwerk um die beschädigte Leitung herum wird mit Hammer und Meißel weggestemmt – auch hinter dem Rohr.
  5. Kupferleitung reinigen© Chris Lambertsen

    Kupferleitung reinigen

    Vor dem Löten die Kupferleitung gründlich reinigen. Dazu rundherum mit Schmirgelleinen blank schleifen.
  6. Loch schließen© Chris Lambertsen

    Loch schließen

    Mit einer Lötlampe das Rohr erwärmen, bis das Lot anfängt zu fließen und sich das Loch schließen lässt. Tritt Wasserdampf aus, ist noch Restwasser in der Leitung, und sie muss noch mal entleert werden.
  7. Mauerloch mit Gips füllen© Chris Lambertsen

    Mauerloch mit Gips füllen

    Wenn der Schaden behoben und wieder Druck auf der Leitung ist, ein paar Minuten warten, um sicherzugehen, dass das Loch dicht ist. Dann das Mauerloch mit Gips füllen.
  8. Fliese einsetzen© Chris Lambertsen

    Fliese einsetzen

    Ist der Gips hart, wird eine neue Fliese mit Kleber eingesetzt und verfugt.

 
Text: Jörn Lindemann; Fotos: M. Holz, C. Bordes, C. Lambertsen
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren