Leisten - Umgang mit Ecken und Kanten | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin

Böden

Leisten - Umgang mit Ecken und Kanten

Beim Verlegen eines Fußbodens bleibt am Ende ein optisches wie praktisches Problem: Die Ecken und Kanten. Diese müssen sauber als Abschluss verlegt werden, um das Material des Fußbodens und den bodennahen Bereich der Wände vor Nässe und Schmutz zu schützen.

 
Leisten an Ecken und Kanten richtig verlegen © Selbermachen
Beim feuchten oder nassen Reinigen der Fußböden kann empfindliches Laminat auf Dauer an den Ecken aufquellen

Leisten - Umgang mit Ecken und Kanten

Beim Verlegen eines Fußbodens bleibt am Ende ein optisches wie praktisches Problem: Die Ecken und Kanten. Diese müssen sauber als Abschluss verlegt werden, um das Material des Fußbodens und den bodennahen Bereich der Wände vor Nässe und Schmutz zu schützen. Auch verschwinden zurechtgesägte, ausgefranste Laminatenden optisch ansprechend unter den dafür geeigneten Leisten. Aber es gibt noch weitere Vorteile vom sorgfältigen Umgang mit Ecken und Kanten!

 

Schön wie der ganze Fußboden - die optischen Vorzüge schöner Ecken und Kanten

Ecken für die Fußbodenabschlüsse und Kantenleisten fallen auf den ersten Blick kaum im Raum auf. Vor allem wirkt der ganze Raum harmonisch, wenn das Muster oder die Maserung sowie die Farbe exakt mit der des Laminats oder Parketts übereinstimmen. Auch dort, wo ein Übergang zwischen Laminat und Teppichboden oder Parkett und PVC-Boden vorhanden ist, schließt eine schön gearbeitete Kante die optische Lücke. Gleichzeitig lassen sich mit den passenden Ecken und Kanten geringe Höhenunterschiede kaschieren oder der Unterschied optisch unauffällig ausgleichen. Üblich ist es, Eckstücke und Leistenabschlüsse durch Nägel oder Schrauben aufzumontieren. Es gibt aber in vielen Fällen auch die Möglichkeit, das entsprechende Abschlussstück haltbar aufzukleben. Bei allen Montagearten sollte darauf geachtet werden, dass Bohrlöcher oder Nagelköpfe so wenig wie möglich sichtbar sind. Sehr kleine Köpfchen und gewisse Abstände zwischen den Fixierpunkten schaffen diesen Effekt. Dennoch ist es wegen der praktischen Notwendigkeit wichtig, Ecken und Kanten möglichst solide mit dem Bodenabschluss zu verbinden.
 

Praktische Notwendigkeit gut abschließender Ecken und Kanten

Beim feuchten oder nassen Reinigen der Fußböden kann empfindliches Laminat auf Dauer an den Ecken aufquellen, wenn Feuchtigkeit eindringt. Ecken und Kanten dienen auch als Stopper beim Putzen, wobei Schmutzwasser und der schmutzige Putzlappen ausreichend von der Wand ferngehalten werden. Ein guter Kantenabschluss verhindert außerdem, dass sich durch Feuchtigkeit Schimmel in solchen kaum sichtbaren Endbereichen bildet. Dort, wo Technik in einem Raum verlegt wird, können Kabel in einem Kabelschacht am einfachsten über einer Abschlussleiste entlanggeführt werden. Die entsprechende Kante bietet hier zugleich einen soliden Befestigungsgrund. Die einfachste Möglichkeit, optische mit praktischen Vorzügen zu verbinden, ist die Zusammenstellung des gewünschten Bodenmaterials und der zugehörigen Ecken und Kanten aus einem Fachgeschäft. Online besteht bei Ausstattern für Innenräume und -decken die Möglichkeit, in einem Schritt Boden- und Leistenmuster einheitlich zu finden und zu bestellen. Dabei finden sich in den Beschreibungen oft Hinweise auf passendes Zubehör für eine einfache Auswahl. Übrigens ist das Verlegen von Ecken und Kanten auch an einer tiefer gehängten Decke ein unentbehrlicher Arbeitsschritt mit den gleichen Vorgaben für die Montage und Verbindungsfestigkeit.
 

Vorteile nahtlos eingefügter Ecken und Kanten

- Schutz der Wand und des Fußbodens vor Schmutz und Nässe
- Optisch nahtloser Übergang der einzelnen Raumwinkel
- Farblich alle Nuancen für alle verlegten Boden- oder Deckenvarianten erhältlich
- Einfache Montage mit Schrauben oder Nägeln oder geeigneten Klebstoffen
- Preisgünstige Ergänzung der flächig verlegten Materialien
- Auch zur Aufmontage technischer Elemente eine solide Grundlage

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren