Nachhaltigkeit - IKEA nimmt Energiesparlampen aus dem Sortiment und setzt auf LED
Nachhaltigkeit

IKEA nimmt Energiesparlampen aus dem Sortiment und setzt auf LED

IKEA setzt ein Zeichen für die Umwelt: Ab September 2015 gibt es in den deutschen Möbelmärkten nur noch LED-Lampen zu kaufen. Die modernen Leuchtmittel verbrauchen bis zu 85 Prozent weniger Strom und haben eine wesentlich längere Lebensdauer.

 
IKEA setzt ab September 2015 nur noch auf LED © obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA System B.V. 2015
IKEA setzt ab September 2015 nur noch auf LED

Ab September 2015 nimmt das schwedische Möbelhaus IKEA sämtliche Energiesparlampen aus dem Programm und geht damit einen weiteren Schritt in Richtung nachhaltige Entwicklung.

Weniger Strom, längere Lebensdauer

Drei Jahre nach dem Verbot der klassischen Glühbirne hat auch die hochgelobte Energiesparlampe bereits wieder ausgedient. Mit kaltem Licht, Quecksilberhaltigkeit und gewissen Startschwierigkeiten beim Anknipsen hat sie es nicht geschafft, die Verbraucher vollständig zu überzeugen. Jetzt wird sie abgelöst von der LED ("Licht emittierende Diode").

"LED's verbrauchen bis zu 85 Prozent weniger Energie als herkömmliche Glühlampen und haben eine Lebensdauer von bis zu 20 Jahren", begründet IKEA seine Entscheidung. Aufgrund des geringen Stromverbrauchs würden LED-Lampen erstens weniger Stromkosten verursachen und zweitens zur Senkung des CO2-Ausstoßes beitragen, argumentiert das schwedische Möbelhaus.

Design-Revolution in der Lichtgestaltung

Die LED-Technologie ist nicht nur in Sachen Energieverbrauch eine Innovation. Auch was die Gestaltungsmöglichkeiten betrifft, sind die modernen Leuchtmittel unendlich vielseitig. "Die winzigen Dioden können in nahezu jedes Produkt integriert werden. Kleinere Leuchten, filigrane Strukturen und eine noch gezieltere Lichtstreuung werden so möglich", erklärt Björn Block, Range Manager der Business Area Beleuchtung bei IKEA.

Außerdem lassen sich mit LED's sämtliche Lichtfarben erzeugen und die Dioden sind mit einem Dimmer kombinierbar.

Erschwinglich für jedermann

Bei IKEA ist man davon überzeugt, dass jeder sich ein nachhaltigeres Leben zu Hause leisten können sollte. Deshalb verspricht das Unternehmen, seine LED-Lampen trotz höherer Anschaffungskosten zu erschwinglichen Preisen anzubieten.

Parallel zur Umstellung des Sortiments hat IKEA Deutschland auch die Beleuchtung in allen 49 Einrichtungshäusern weitgehend auf LED umgestellt. Dazu wurden in den vergangenen drei Jahren 250.000 Lampen ausgetauscht und 14 Mio. Euro investiert.

Energiespar-Tipps für Zuhause

Neben der Umstellung auf LED-Lampen kann aber auch im Privathaushalt an vielen weiteren Stellen Energie gespart werden. Lesen Sie dazu unsere 10 schnellen Tipps rund ums Stromsparen.

Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren