Fenstereinbau: Außenfassade flicken | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Fenster selbst einbauen

Fenstereinbau: Außenfassade flicken

Das neue Fenster ist eingebaut und der hässliche Wanddruchbruch wurde verdeckt. Nun muss die vorher aufgetrennte Außenfassade geflickt werden, was für den geübten Selbermacher eine nicht allzu schwierige Aufgabe sein sollte.

 
Fenster selbst einbauen: Außenfassade flicken © Jan Schönmuth
Fenster selbst einbauen: Außenfassade flicken

Nachdem das Fenster nun vollständig im vorangegangen Schritt eingebaut und der Durchbruch innen verdeckt wurde, muss die im zweiten Schritt aufgetrennte Außenfassade geflickt werden. Diese zu flicken, ist eigentlich ganz einfach: Durchgeschnittene Steine mit Bruchkanten auslösen, flexen und einsetzen.

Außenfassade flicken: Stein auf Stein

) Von außen markieren Sie die Steine, die beim Öffnen der Wand zerschnitten wurden. Diese gilt es auszutauschen.Perforieren Sie im nächsten Schritt die Fugen der Wand entlang der Markierung mit einem Bohrer. So lösen Sie die Ziegel leichter.

1.) Von außen markieren Sie die Steine, die beim Öffnen der Wand zerschnitten wurden. Diese gilt es auszutauschen.

2.) Perforieren Sie im nächsten Schritt die Fugen der Wand entlang der Markierung mit einem Bohrer. So lösen Sie die Ziegel leichter.

Mit dem Bohrhammer oder Hammer und Meißel stemmen Sie nun entlang der Perforation die Ziegel vorsichtig aus der Wand heraus.Nach dem Herausstemmen säubern Sie das Fenster und die Steine rundherum von Mörtel- und Kleberresten. Es sollten beim Öffnen der Wand genug geeignete Ziegel zum Einsetzen übrig geblieben sein. Diese müssen natürlich vorher gesäubert werden.

3.) Mit dem Bohrhammer oder Hammer und Meißel stemmen Sie nun entlang der Perforation die Ziegel vorsichtig aus der Wand heraus.

4.) Nach dem Herausstemmen säubern Sie das Fenster und die Steine rundherum von Mörtel- und Kleberresten. Es sollten beim Öffnen der Wand genug geeignete Ziegel zum Einsetzen übrig geblieben sein. Diese müssen natürlich vorher gesäubert werden.

Ein Kompressionsband hilft beim Abdichtender Fensterfuge nach außen. Nach dem Aufkleben quillt es auf und verdichtet den SpaltMauer- und Putzmörtel ist die richtige Wahl, um die Ziegel in die Mauer einzuarbeiten. Achten Sie darauf, dass er nicht zu feucht ist.

5.) Ein Kompressionsband hilft beim Abdichtender Fensterfuge nach außen. Nach dem Aufkleben quillt es auf und verdichtet den Spalt.

6.) Mauer- und Putzmörtel ist die richtige Wahl, um die Ziegel in die Mauer einzuarbeiten. Achten Sie darauf, dass er nicht zu feucht ist.

 Mit der Flex und einer entsprechenden Scheibe werden die Ziegel auf Länge gebracht. Auch Abschnitte können bei diesem Puzzle helfen.Mauern Sie nun die Ziegel von unten nach oben und in der richtigen Fugenstärke auf. Leichtes Anklopfen erleichtert die Positionierung.

7.) Mit der Flex und einer entsprechenden Scheibe werden die Ziegel auf Länge gebracht. Auch Abschnitte können bei diesem Puzzle helfen.

8.) Mauern Sie nun die Ziegel von unten nach oben und in der richtigen Fugenstärke auf. Leichtes Anklopfen erleichtert die Positionierung.

Artikel aus selber machen Ausgabe 09/2015. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren