Regale

Das „Billy“-Regal von Ikea

Als vor gut 24 Jahren das Regal „Billy“ von Ikea das erste Mal aus dem Karton stieg, ahnte wohl kaum jemand, wie groß seine Verbreitung sein würde. Selbst bei SELBER MACHEN hat jeder dieses Stück bei sich zu Hause stehen. Aber eben immer etwas anders – sehen Sie selbst.

 
Billy-Regal © Selbermachen
Billy-Regal

„Hier rutscht zusammen, was zusammen gehört.“ Ulrich Wolf, Redakteur

Leiste festnageln© SelbermachenDen wirklichen Fachmann beim Sanieren, Renovieren und Selbermachen erkennt man daran, dass alles im Lot ist. Alles muss exakt senkrecht und waagerecht sein, damit kein Grad die Optik oder gar die Stabilität trübt. Mein Projekt mit den schrägen Regalplatten beim „Billy“ ist insofern ein klares Statement wider die Perfektion und wider das Diktat der Wasserwaage. Rotes Brett fixieren© SelbermachenSchräg ist in, schräg setzt klare Akzente. Die schmale Leiste entsprechend der Bodenneigung zusägen und mit Nägeln und Leim befestigen. Das rote Seitenbrett durch den Boden mit zwei Schrauben fixieren. Kosten: 2 Euro je Boden; Zeit: 0,5 Stunden je Boden

„Mmmh, lecker, mit Einbauküche!“ Frank Zeidler-Kanter, Redakteur

Loch bohren© SelbermachenAls meine zweijährige Tochter Paulina den Bedarf einer Designer-Küche anmeldete, machte ich mich sofort auf dem Weg zu meiner Hausbank, um die Finanzierung zu sichern. Herdplatten ausschneiden© Selbermachen Mein Glück: Aus optisch-ästhetischen Gründen entschied sie sich gegen den englischen Gasherd, und so musste ich auch keine neuen Gasleitungen verlegen. Als Energielieferant beim Kochen nutzen wir heute ganz ökologisch unsere Fantasie- Ressourcen, und ich kann mir sicher sein: Selbst wenn ich mal spät abends nach Hause komme, Paulina kocht mir dann ein leckeres Vollholzgericht. Grundlage der Einbauküche sind zwei 16 mm dicke MDF-Plattenstreifen, die L-förmig stumpf verleimt werden. Kochnische© SelbermachenVorne sitzen drei einfache Kunststoffgriffe aus dem Baumarkt, die als Drehregler fungieren. Die schwarze Creativ-Platte (PVC-Hartschaum) lieferte die Herdplatten, die mit Tesa-Powerstrips auf der lackierten Oberfläche fixiert wurden. Kosten: 11 Euro; Zeit: 1 Stunde

„Jede Frau hat ein kleines Geheimnis!“ Ingrid Hinze, Redakteurin

Regal mit Tapete© SelbermachenBei der Ordnung in meinem Bad bin ich eher eine kapitale Mogelpackung. Denn der Blick fällt zuerst auf die gleichmäßig gestapelten Handtücher, alle ausschließlich in Bordeauxrot, in den offenen Ablagen des Regals. Tapete zuschneiden© Selbermachen Was sich hinter der Tür mit dem grafischen Muster (Rasch-Tapete) verbirgt? Ein Geheimnis, das ich nur mit „Billy“ teile. Tapete einklemmen© SelbermachenAbweichend von den anderen „Billy“-Regal-Ideen wurde hier ein schmales, 40 cm breites Exemplar benutzt, welches sich auch in kleinen Bädern unterbringen lässt. Die halbhohe Glastür stammt ebenfalls aus dem „Billy“-Programm und ist unter dem Namen „Morebo“- Vitrinentür für 27 Euro erhältlich. Die Vitrinentür ist so beschaffen, dass man ein Poster oder einen Streifen Tapete, wie in einem Bilderrahmen unterbringen kann. Tür einschrauben© SelbermachenZuletzt wird die Tür mittels Scharnieren in die vorgebohrten Lochreihen eingeschraubt und in der Höhe justiert. Kosten: „Billy“ 39 Euro, Tür 27 Euro plus Tapete, Zeit: 0,5 Stunden

„Die richtige Präsentation für meine Schatzhüter!“ Karen Wenzel, Grafikerin

Regal mit Schiebetüren© SelbermachenDie von mir gestalteten Schatzhüter haben nicht nur alle einen Namen, sie haben auch eine Aufgabe: Sie bewachen den Schatz in der Schachtel, auf der sie sitzen. U-Profile kleben© SelbermachenAllein deshalb haben sie sich einen Platz verdient, der sie gut zur Geltung bringt und von dem aus sie alles im Blick haben. Also kam ich auf diese variable Idee: einerseits eine tadellose Präsentation für meine Objekte und andererseits Platz für Bücher und andere Dinge, die man nicht zeigen muss.

Schiebetüren zuschneiden© Selbermachen Als Führung für die Schiebetüren aus Kunststoffplatte (Creativ-Bauplatte aus dem Baumarkt) dienen Alu-U-Profile, die mit Spiegelklebeband auf und unter die Regalböden geklebt werden. Tipp beim Einsetzen der Türen: Klemmen Sie die Tür erst in das untere Profil und kleben Sie dann die obere Schiene ein. Obere Schiene kleben© SelbermachenSollten Sie diesen Schritt übersehen haben, kann man die flexible Platte aber auch einklemmen. Kosten: 45 Euro plus „Billy“; Zeit: 1,5 Stunden

„Endlich Licht für meine Holzobjekte!“ René Vater, freier Mitarbeiter

Regal mit Leuchte© SelbermachenJetzt kann ich meine Holz- und Verpackungsobjekte ins rechte Licht setzen und behalte dabei stets die Übersicht. Acrylglas zuschneiden© SelbermachenDabei verbinde ich hier zwei wunderbare Dinge: Die Hölzer werden einerseits perfekt präsentiert und sie durchlaufen gleichzeitig die einzelnen Trocknungsgänge direkt in meiner Wohnung. Kanten polieren© SelbermachenDenn hier lagere ich die hölzernen Kostbarkeiten wie Grenadill und Schlangenholz, um eine für das Holz stressfreie Trocknung zu garantieren. Anschließend verarbeite ich diese Hölzer dann zu meinen Kunstobjekten. Das Acrylglas mit Schutzfolie zuschneiden. Anschließend die Kanten mit Nassschleifpapier der Körnung 400 schleifen und mit Poliermittel polieren. Acrylglas fixieren© SelbermachenDie Leuchtstoffröhre wird unter einen Regalboden geschraubt, der Acrylglasstreifen mit Doppelklebeband fixiert. Kosten: 25 Euro plus „Billy“; Zeit: 1 Stunde

„Meine Regenwettergarderobe.“ Charly Bohm, Redakteur

Regal mit Duschstange© SelbermachenIn Schleswig-Holstein regnet es recht häufig, und da ich gerne bei jedem Wetter ausgedehnte Spaziergänge mache, brauchte ich einen Platz, um die nasse Kleidung gut abtropfen und trocknen zu lassen. Schrank verankern© Selbermachen Ein „Billy“-Regal und eine variable Duschstange, die sich ausziehen und auf Druck zwischen die Regale klemmen lässt, bildeten die Grundlage für meinen „Wäschetrockner“.

Als allererstes muss das Regal beziehungsweise müssen die beiden Regale mit Dübeln und Schrauben fest an der Wand verankert werden. Nur so ist gewährleistet, dass das Möbel unter der Last der nassen Mäntel nicht von der Wand abkippt.Duschstange festspannen© Selbermachen Die Verbindung zur Wand stellen Sie mit einem einfachen Stuhlwinkel mit Langloch (flexibler beim Befestigen) her. Nun nehmen Sie Maß mit einem Kleiderbügel und markieren die Stelle, an der später die Stange hängen soll. Zuletzt die ausziehbare Duschstange festspannen. Kosten: 8 Euro; Zeit: 15 Minuten

„Mein Wunsch: Pömps perfekt platziert!“ Maren Brunkhorst, Redaktionsassistentin

Schrank für Schuhe© SelbermachenZu wenig Platz und keinen Überblick mehr – was für Schuhe besitze ich eigentlich und zu welchen Outfits passen sie? Diese Fragen brachten mich auf die Idee mit den „Fotokartons“. Schuhe fotografieren© SelbermachenSeit ich meine Schuhe in den Kartons aufbewahre, muss ich morgens nicht mehr lange suchen. Die gewonnene Zeit verbringe ich nun mit einer Tasse Kaffee im Bett! Alles was zu tun ist, um Ordnung ins Schuhchaos zu bekommen, ist passende Kartons zu besorgen und die Schuhe zu fotografieren.

Foto aufkleben© SelbermachenDie Abzüge beziehungsweise die Ausdrucke schneiden Sie auf das rechte Maß und applizieren sie mit ablösbaren Klebestreifen auf den Kartons. Tipp: Die roten Leinenkartons von Ikea sind groß genug, dass durchaus zwei Paar Schuhe hineinpassen. Schuhkisten-Detail© SelbermachenDann müssen Sie gemischte Paare fotografieren oder zwei Bilder aufkleben. Kosten: 5 Euro je Kasten; Zeit: 10 Minuten

„Mein Platz fürs Flaggenalphabet.“ Jörn Lindemann, Geschäftsführender Redakteur

Regal mit Acrylglastüren© SelbermachenÜber 15 Jahre war ich begeisterter (Dickschiff-)Segler mit eigenem Schiff – bis 2003. Da tauschte ich das Hobby Schiff gegen die Leidenschaft Renovierung meines alten Hauses. Spiegelklebeband© SelbermachenViele Andenken an die „aktive“ Segelzeit besitze ich noch heute, und ich finde, sie haben jetzt einen optimalen Platz gefunden. Wertvolle Sachen wie der alte englische Kompass, ein Sextant und ein historisches Sturmglas stehen jetzt staubgeschützt hinter den roten Acrylglas-Schiebetüren.

Winkelleiste zusägen© Selbermachen Zunächst mit einer Alu-Leiste und Spiegelklebeband die Borde und Regalseiten egalisieren, damit die Türen durchgehend laufen. Eine Alu-Winkelleiste zusägen und so einkleben, dass Platz für zwei Türen bleibt. Zuletzt die Türen, die sich mittig um 5 cm überlappen einschieben. Winkelleiste einkleben© SelbermachenWie man Acrylglas (von Otto Wolf) verarbeitet, lesen Sie bei der Idee „Lichtleiste“ auf Seite 8. Kosten: 90 Euro; Zeit: 2,5 Stunden

„Manchmal muss Opa sich ganz schnell verstecken!“ Rolf Tonner, Grafiker

Zwei Regale© SelbermachenMeine zwei Enkel beanspruchen nicht nur jeder ein Regal für sich allein, auch die „Privat- Zone“ dahinter wird intensiv zum Spielen genutzt. Winkel schrauben© SelbermachenUnd wenn Opa sich dort versteckt, ist die Freude beim Aufstöbern nicht zu überhören. Regale verbinden© SelbermachenDie „Billys“ für diesen Regal-Raumteiler wurden lediglich mit zwei Winkeln (oben drauf und seitlich innen) untereinander verbunden, damit sie beide stabil stehen. Zusätzlich sollte noch mindestens eines der Regale an der Wand festgedübelt werden, damit nichts ins Kippen gerät. Kosten: 3 Euro; Zeit: 5 Minuten.

Artikel aus selber machen Ausgabe 08/2011. Jetzt abonnieren!
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren