Küche günstig neu gestalten | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Spartipp: die sichtbaren Bauteile austauschen

Küche günstig neu gestalten

Bei Qualitätsküchen altern nicht unbedingt die Korpusse, sondern eher die Türfronten. Unser Spartipp: Frischen Sie die sichtbaren Bauteile auf und lassen Sie die Grundsubstanz stehen!

 
Fertige Küche © Selbermachen
Fertige Küche

Eine neue Küche kann schnell mehrere Tausend Euro kosten. Da ist es klar, dass man sich nicht in kurzen Intervallen immer wieder neue Objekte hinstellt. Muss man aber auch nicht, denn es geht auch anders.

Oft sind nämlich die Korpusse noch völlig in Ordnung, nur sind die Fronten verschlissen oder die Türen hängen. Oder man hat sich schlicht und einfach an ihnen sattgesehen. Was liegt da also näher, als nur die Fronten zu wechseln und das Rohgerüst der Küche stehenzulassen?

Wir haben eine solche Teilrenovierung in drei verschiedenen Preiskategorien durchgeführt und waren jedesmal erstaunt, mit welch geringen Mitteln man richtig tolle Effekte erzielen kann.

So erhielt unsere Küche zunächst folgende Neuerungen (von Ikea): eine Arbeitsplatte (50 Euro), eine Spüle („Boholmen“, 100 Euro), eine Armatur („Alsvik“, 110 Euro), einen Dunstabzug aus Edelstahl (Hoo C00 S, 150 Euro) und fünf Aufhängeleisten für die Nischenverkleidung („Imperativ“, 80 Euro).

In der ersten Variante bekam die Küche neu lackierte Griffe und eine Hartfaserplatten-Verkleidung für zusammen etwa 60 Euro.

Bei der Eichenholzvariante zahlten wir für die selbstangefertigten Fronten sowie die Griffe 310 Euro, für Glas und dunklen Nadelfilzteppich 90 Euro. Die roten Fronten der Topversion kosteten 580 Euro inklusive der Griffe plus 100 Euro für die weißen Glasscheiben.

Lückenfüllerregal: Schnell und einfach gebaut

Kantenumleimer© SelbermachenLoch bohren© Selbermachen

Skizze vom Lückenfüllerregal© SelbermachenDie Standardbauteile der Küchenanbieter füllen nie die gesamte Küchenzeile aus. Stets müssen hier kleine lückenfüllende Regale eingesetzt werden, um eine durchgehende Front zu erhalten. Solche Regale sind aber schnell hergestellt.

Lassen Sie sich im Baumarkt die Teile aus beschichteter Spanplatte zusägen, und versehen Sie die Kanten mit einem Kantenumleimer. Eine Lochreihe für die Einlegeböden wird im regelmäßgen Abstand eingebohrt und anschließend alle Bauteile mit Holzschrauben stumpf verschraubt. Vorbohren und ansenken nicht vergessen!

Die 4 Arbeitsschritte zur neu gestalteten Küche:

Die Küchenfronten erneuern

Wir zeigen Ihnen drei Varianten in drei verschiedenen Preisklassen.

weiter>

 

 

Die Arbeitsplatte austauschen

Schon der Austausch der Küchen-Arbeitsplatte bewirkt eine spürbare Erneuerung einer Küche.

weiter>

 

 

Die Küchenrückwand anbringen

Die Nischenverkleidung lenkt auch einige Blicke auf sich und ist leicht selbt gemacht. 

weiter>

 

 

Den Dunstabzug montieren

Einen Dunstabzug einzubauen ist heute nicht mehr sonderlich aufwendig. Es gibt nur ein paar Kleinigkeiten zu beachten. 

weiter>

 

Begriffserklärung: Was ist eine...

...Lochstanze?

Lochstanze© SelbermachenEin Werkzeug, das aus drei stählernen Bauteilen besteht: einem zylindrischen Topf mit 35 mm Innendurchmesser, dem Stanzmesser mit wellenförmiger Schneide und 35 mm Außendurchmesser sowie einem Schraubbolzen, der die beiden Teile verbindet. Das Stanzmesser wird von unten gegen ein vorbereitete 12-mm-Loch im Bauteil gehalten, der Bolzen durchgesteckt, der Gegenzylinder aufgesetzt und dann die Mutter aufgedreht, bis Messer und Zylinder festsitzen. Nach fünf bis sechs Umdrehungen mittels Knarre oder Schraubenschlüssel ist das Loch gestanzt.

...Bohrschablone?

Bohrschablone© SelbermachenWer Topfbänder einbohrt, ist mit der Bohrhilfe von Hettich gut beraten. Mit ihr lassen sich Bohrungen mit exakten Kantenabständen anfertigen. Für gut 3 Euro im Baumarkt.

 

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren