Küchenaufbau leicht gemacht | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Flexibles Profilsystem

Küchenaufbau leicht gemacht

Eine Küche aufbauen, ohne Löcher in die Wand zu bohren? Das klingt nicht nur verlockend, es klappt auch – mit diesem flexiblen Profilsystem.

 
Flexibles Profilsystem © PR
Flexibles Profilsystem

Hand aufs Herz – ob Profi oder Heimwerker, irgendwann kommt der Punkt, wo Sie bei einem Küchenaufbau alles hinschmeißen möchten. Der Grund sind oftmals die welligen Wände, das marode Mauerwerk, in dem kein Dübel halten will, oder man wird von unerwarteten Kabelverläufen überrascht, so dass die Küchenmontage enorm erschwert wird. Es geht aber auch anders!

Schneller und einfacher lässt sich eine Küche mit dem „KKS-System“ aufbauen. Hierbei handelt es sich um eine gestellartige Unterbaukonstruktion, die freistehend aufgebaut wird und jeglichen Eingriff in die Bausubstanz erspart. Kein Bohren, kein Stemmen für Strom- und Wasserleitungen, kein anschließendes Verputzen. Vorhandene Spiegelfliesen brauchen nicht abgeschlagen zu werden. Das Profilsystem nimmt Küchenelemente – egal von welchem Hersteller – wie Unter- und Hängeschränke, Geräte, Spüle sowie die Arbeitsplatte auf. An der Rückseite der Konstruktion können Strom- und Wasserleitungen mit Hilfe entsprechender Montageplatten und Schellen verlegt werden, was eine Unabhängigkeit von vorhandenen Anschlüssen mit sich bringt.

Zwischen Arbeitsplatte und Oberschränken wird eine Systemwand eingebaut, die mit verschiedenen Oberflächen wie Fliesen, Folien oder Holz versehen werden kann. Die Einzelelemente sind in Breiten von 30 bis 90 cm ab rund 150 Euro erhältlich. Qualität, die sich mit der Zeit auszahlt! In der Tat, Telefon (0241) 7019098

Artikel aus selber machen Ausgabe 07/2013. Jetzt abonnieren!
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren