Neue Aufgaben für ausgediente Smartphones

So können Sie ihr altes Handy umfunktionieren

Immer wieder kommen Smartphones der neuesten Generation auf den Markt. Doch wohin mit dem alten Gerät? Nicht gleich entsorgen - denn es gibt viele neue Einsatzmöglichkeiten für das ausgediente Handy.

 
Smartphone © pixabay
Das alte Handy muss nicht gleich entsorgt werden

Regelmäßig bringen Hersteller wie Samsung oder Apple neue Smartphones auf den Markt. So ist die Verlockung für Nutzer groß, sich nach nur wenigen Jahren ein neues Handy zu kaufen. Aber wohin mit dem ausgedienten Smartphone? Eine Option ist, es zu verkaufen oder zu verschenken. Die Alternative: Sie funktionieren Ihr altes Handy einfach um - denn oft können diese noch für andere Einsatzzwecke genutzt werden. Vor allem im Smart Home gibt es einige Anwendungsbereiche, die wir Ihnen hier vorstellen.

Umfunktionieren statt wegwerfen: Einsatzmöglichkeiten für alte Handys

  • Festnetztelefon: Nutzer, die ihr altes Smartphone durch ein neues ersetzt haben, müssen sich von dem ausgedienten nicht gleich verabschieden. Stattdessen können sie es beispielsweise als Festnetztelefon betreiben. Wer zusätzlich eine FRITZ!Box besitzt, kann das Handy mithilfe der kostenlosen "FRITZ!App Fon" als IP-Telefon einrichten. Anwender können dadurch mit dem Gerät zuhause über das Festnetz und das Internet telefonieren. Auch die Telefonbuch-Kontakte sowie Anruflisten der FRITZ!Box lassen sich mit dem Smartphone nutzen und Anrufbeantworter-Nachrichten können über die App ebenfalls abgehört werden.
  • Alarmanlage: Eine weitere Möglichkeit, sein ausrangiertes Smartphone weiterzuverwenden, ist die Umfunktionierung zur Alarmanlage. Dazu brauchen Sie eine entsprechende App, die per Anruf, SMS oder Mail über laute Geräusche im Raum informieren kann und über die Kamera Bewegungen wahrnimmt. Eine solche App wäre beispielsweise "SalientEye".
  • Überwachungskamera: Des Weiteren kann die Smartphone-Kamera als Überwachungskamera zum Einsatz kommen. Dafür kann das Handy entweder an einem festen Platz mit Stromanschluss positioniert oder mit einem externen Akku ausgestattet werden.
  • Babyphone: Wer Nachwuchs hat, kann sein altes Smartphone ebenfalls zur Videoüberwachung verwenden und auch zum Babyphone umfunktionieren. Für diesen Einsatzzweck gibt es diverse Apps wie etwa "Babyphone von Annie". Das Babyphone meldet einem weiteren Handy oder auch dem Festnetztelefon, wenn im Kinderzimmer ein bestimmter Lärmpegel überschritten wird.
  • Mobiler Hotspot: Nicht mehr verwendete Smartphones können auch als Ersatz für einen mobilen Hotspot dienen. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass im Handy eine Sim-Karte mit Datenvertrag eingelegt ist.
Tags: 
Mehr zum Thema