Upcycling Möbel: Bauernschrank aus Pappmaché | SELBER MACHEN Heimwerkermagazin
Mein bestes Projekt

Upcycling Möbel: Bauernschrank aus Pappmaché

Nicht nur Upcycling ist in aller Munde, auch Möbel aus stabilem Karton erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Teresa de Jesus Scholz hat mit ihrem Bauernschrank beides vereint und ein außergewöhnliches Möbel gebaut.

 
Bauernschrank aus Pappmaché: Upcycling liegt im Trend! © Teresa de Jesus Scholz
Bauernschrank aus Pappmaché: Upcycling liegt im Trend!

Teresa de Jesus Scholz (42) aus Viernheim bei Mannheim hat mit ihrem Bauernschrank einen richtiges Hingucker-Möbelstück kreiert und nicht mehr zu gebrauchendem Material einen neuen Nutzen verliehen.

Als Material verwendet sie alte, nicht mehr zu gebrauchende Kartonagen in allen Größen und Formen, die sie punktuell mit Holz verstärkt. Die Kartons weicht sie zunächst auf, um sie zu Pappmaché weiterzuverarbeiten.

Hier ist Experimentierfreude gefragt, denn die Mischung muss passen: Sie soll der Konstruktion genügend Stabilität geben, um auch schwerere Lasten zu tragen.

Nachdem die Grundkonstruktion fertiggestellt ist, geht es ans Streichen: Mehrere Schichten Dispersionsfarbe in weiß, gelb, blau, schwarz und braun verleihen dem Bauernschrank eine unverwechselbare Stein-Optik.

Damit ist der Schrank nicht nur gekonnt umgesetzt, sondern mit Sicherheit einer der ausgefallensten Einrichtungsgegenstände im Haus.

Wie aus Pappmaché ein Bauernschrank wird

Zunächst werden die alten Kartonagen aufgeweicht und dann zu Pappmaché verarbeitet.

Zunächst werden die alten Kartonagen aufgeweicht und dann zu Pappmaché verarbeitet.

Punktuell wurde die Konstruktion mit Hölzern verstärkt, damit sie auch schwere Lasten tragen kann.

Punktuell wurde die Konstruktion mit Hölzern verstärkt, damit sie auch schwere Lasten tragen kann.  

Mit einem Spachtel wurde noch ein Mal alles in Form gebracht.

Mit einem Spachtel wurde noch ein Mal alles in Form gebracht. 

Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren