Fliesen verlegen: Handwerkzeuge und Tricks beim Fliesenschneiden
Fliesen verlegen

Handwerkzeuge und Tricks beim Fliesenschneiden

Fliesen sind hart und spröde wie Glas. Die fachgerechte Bearbeitung gelingt mit richtigem Werkzeug. Wir haben einige Tipps und Tricks für Sie zusammengestellt mit denen es sicher gelingt.

 
Fliesen verlegen: Handwerkzeuge und Tricks beim Fliesenschneiden © Selbermachen Media
Fliesen verlegen: Handwerkzeuge und Tricks beim Fliesenschneiden

Nicht immer lassen sich Fliesen in der Ori­­ginalgröße verarbeiten, sie müssen zugeschnitten werden. Einfach ist ein glatter Trennschnitt. Die Fliese wird in einem Zug, ohne abzusetzen, angeritzt, das Ritzwerkzeug wird am Anschlag geführt.

Mit einem Fliesenhammer wird gegen die Un­terseite der Fliese geklopft. Sie wird im Be­reich der Schnittlinie über eine Kante ge­brochen. Fliesenzangen und Fliesenschneidemaschinen haben eine Vorrichtung zum Brechen.

Löcher, Rundungen, Konturen

Bei Formschnitten ist das genaue Anzeichnen der Kontur mit einem weichen Bleistift oder Fettstift wichtig. Ein Filzstift ist wegen der Möglichkeit der Verfärbung ungeeignet. Eine Schablone, die man aus Pappe schneidet, ist bei wiederkehrenden Formaten sehr sinnvoll.

Sauber wird der Schnitt mit einer Spezialdrahtsäge, die wie eine Laubsäge geführt wird. Stichsägeblätter sind relativ breit und lassen nur große Radien zu. Löcher lassen sich am einfachsten mit der Lochsäge oder dem Kreisschneider schneiden. Kleine Rundungen und Aussparungen kann man mit der Papageienzange aus der Fliese herausknabbern, es gehört jedoch Übung dazu.

Tipps und Tricks beim Fliesen verlegen

Viele rechtwinklige Fliesenabschnitte glei­cher Breite ritzt man mit Hilfe einer Hauschiene an.

Viele rechtwinklige Fliesenabschnitte glei­cher Breite ritzt man mit Hilfe einer Hauschiene an. Die eingestellte Schnittbreite bleibt bestehen. Danach wird die Fliese mit der Fliesenzange gebrochen.

Glatte Brüche erhält man durch Anritzen und gleichmäßigen Druck auf die Fliese, die auf einer scharfkantigen Unterlage liegt.

Glatte Brüche erhält man durch Anritzen und gleichmäßigen Druck auf die Fliese, die auf einer scharfkantigen Unterlage liegt.

Schneidemaschine mit verstellbarem Winkel­anschlag und Brechvorrichtung. Die Fliese wird auf der Glasurseite angeritzt.

Schneidemaschine mit verstellbarem Winkel­anschlag und Brechvorrichtung. Die Fliese wird auf der Glasurseite angeritzt.

Bruchkanten, Aussparungen und Löcher lassen sich mit einer Hartmetallfeile begradigen und mit normalem Schleifpapier glätten.

Bruchkanten, Aussparungen und Löcher lassen sich mit einer Hartmetallfeile begradigen und mit normalem Schleifpapier glätten.

Exakte Konturen mit der Kammschmiege: Sollen Fliesen an Rundungen oder Profilierungen genau angepasst werden, kann dabei eine Kammschmiege helfen.

Exakte Konturen mit der Kammschmiege: Sollen Fliesen an Rundungen oder Profilierungen genau angepasst werden, kann dabei eine Kammschmiege helfen. Mit ihren feinen Taststiften wird die Form des Profils genau abgenommen und dann auf die Fliese übertragen. Mit einer Stichsäge oder dem Sägedraht ausschneiden.

Aussparungen herausknabbern kann man mit der Papageienzange.

Aussparungen herausknabbern kann man mit der Papageienzange. Es werden jeweils nur kleine Stücke herausgebrochen.

Spezialsägedrähte für Ausschnitte gibt es in unterschiedlichen Längen.

Spezialsägedrähte für Ausschnitte gibt es in unterschiedlichen Längen. Sie werden in eine kleine Bügel- oder Eisensäge eingespannt.

Stichsägen mit entsprechenden hartmetall­be­­schichteten Sägeblättern erleichtern die Arbeit beim Schneiden von Konturen.

Stichsägen mit entsprechenden hartmetall­be­­schichteten Sägeblättern erleichtern die Arbeit beim Schneiden von Konturen.

Spezialbohrer für Glas sind zum Bohren von Fliesen geeignet.

Spezialbohrer für Glas sind zum Bohren von Fliesen geeignet. Hartmetallbohrer müssen einen speziellen Anschliff haben.

Fliesenkreisschneider mit Zentrierbohrer lassen sich auf jeden Bohrdurchmesser bis zu ei­ner Größe von 90 mm einstellen.

Fliesenkreisschneider mit Zentrierbohrer lassen sich auf jeden Bohrdurchmesser bis zu ei­ner Größe von 90 mm einstellen.

Fliesenlochsägen schneiden mit aufgelöteten Hartmetallkörnern. Kronen unterschiedlicher Durchmesser können eingespannt werden.

Fliesenlochsägen schneiden mit aufgelöteten Hartmetallkörnern. Kronen unterschiedlicher Durchmesser können eingespannt werden.

Werkzeuge zum Anreißen, Schneiden und Bearbeiten von Fliesen auf einen Blick

Werkzeuge zum Anreißen, Schneiden und Bearbeiten von Fliesen auf einen Blick: Schnei­­­­­demaschine (oben). Von links nach rechts: Fliesenzange, Schneid­stähle, Glasschneider, Hauschiene, Papageienzange, Fliesenhammer, Spe­zialsäge, Kreisschneider, Spezialbohrer und Glasbohrer. Einen weiteren Überblick über sonstiges zum Fliesen verlgen benötigtes Werkzeug finden Sie hier. 

TEXT:Peter-Michael Stange; FOTO: Selbermachen Media
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren