Ornamente und einfache Linien – Fliesenschaufenster

Ornamente und einfache Linien – Fliesenschaufenster

Wenn man alte Fliesenbilder in Museen betrachtet, ist man immer wieder erstaunt über die farbliche Brillanz dieses jahrtausendealten Wandschmucks.

 
Fliesenschaufenster können auf ganz unterschiedliche Weise gestaltet werden. © Selbermachen
Fliesenschaufenster können auf ganz unterschiedliche Weise gestaltet werden.

Die Fliese hat immer wieder die Phantasie der Künstler und Handwerker in besonderer Weise angeregt. Die Vielfalt der Formen und Farben setzte der Kreativität kaum Grenzen. Der Nachteil der kleinformatigen Aufteilung wurde in den Mosaiken zur eigenständigen Kunst.

Es ist nicht erstaunlich, dass so gegensätzliche Baustile wie der Jugendstil mit seiner floralen Ornamentik und der eher gradlinig-funktionale Bauhausstil die keramischen Wand- und Bodenbeläge als Gestaltungselement eingesetzt haben.

Selbst dort, wo die Fliese aus praktischen Erwägungen verwendet wird, haben Architekten und Bauherren die ästhetische Seite dieses Baustoffs immer anerkannt.

Der Baukasten für kreative Flächengestaltung

Im Fliesenschaufenster können die vie­len Möglichkeiten der Farb- und Formvarianten nur kurz angeschnit­-ten wer­­den. Ein um eine einfarbige Fläche laufender Fries kann wie ein Bild wirken. Ausschnittfliesen können durch Küche, Flur und Bad einheitlich verlegt werden und jedem Raum durch unterschiedliche Einleger seinen eigenen Farbakzent geben.

Or­namentfliesen werden auf großen Flächen eingesetzt, ohne die angrenzenden kleineren Flächen zu beun­ruhigen. Fliesen unterschiedlicher Grö­ße, Formate und Farben werden zu mosaikartigen Collagen zusammengesetzt. Die Hersteller greifen auch bei modernen Fliesen immer wieder auf traditionelle Ornamente und Muster zurück.

Hier einige Beispiele für gelungene Fliesenschaufenster:

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

©Selbermachen

TEXT:Peter-Michael Stange; FOTO: Selbermachen Media
Tags: 
Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren