Vergleichstest für den perfekten Schnitt

12 Rasentrimmer im Test

Oft reicht der Rasenmäher nicht bis an den Rand des grünen Teppichs: An Kanten, um Baumstämme herum oder entlang von Palisaden bleiben Halme stehen, die man besser mit einem Rasentrimmer in Form bringt. Wir haben 12 Modelle verglichen.

 
Rasentrimmer im Einsatz © Selbermachen
Rasentrimmer im Einsatz

Wer wünscht sich nicht eine perfekte Rasenfläche? Sattgrün, eben und bis zur Kante gleichmäßig geschnitten. Damit man nach dem Mähen nicht auf ausgefranste Ränder schauen muss, hat unser SELBER MACHEN-Testinstitut PZT zwölf aktuelle Rasentrimmer untersucht. 18V-Lithium-Ionen-Akkus sorgen für einen starken Antrieb ohne den früher üblichen Memory-Effekt.

Durch die Akkus sind die Geräte leicht, wendig und flexibler einsetzbar. Vor allem aber sind sie leiser als kabelgebundene Trimmer oder gar Zweitakt-Verbrennungs motoren – die meist nur bei großen Motorsensen zum Einsatz kommen. Alle Geräte wurden mit Akku und Ladegerät geliefert, nur bei Makita war beides leider nicht im Lieferumfang enthalten.

Die geringe Lautstärke sichert auch sehr engagierten Gartenfreunden ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. Gerade wenn die Rasenpflege oft an sonnigen Wochenenden in einem Neubaugebiet oder einem Kleingartenverein stattfindet. Die Trimmarbeit sollte immer den ersten Part der Rasenpflege bilden.

Schneidet man an Beeträndern oder Palisaden, wird das gekürzte Gras von den Kanten auf die Fläche geschleudert. Im zweiten Arbeitsgang mit dem Rasenmäher landet es dann einfach im Fangkorb. Mäht man dagegen zuerst, wird das Gras an den Rändern von den Rasenmäherrädern platt gefahren und man erschwert sich das Trimmen unnötig.

Rasentrimmer im Test: Nylonfäden für den korrekten Schnitt

Für den korrekten Schnitt sorgen meist Nylonfäden. Bei Black&Decker, Ryobi und Worx verlängert sich dieser Faden automatisch. Bosch, Einhell, Gardena, Güde und Westfalia setzen dagegen Kunststoffklingen zum Gräserschnitt ein. Der Wechsel ist hier in jedem Falle einfach. Das Schnittergebnis ist aber weniger gut als bei Kandidaten mit einer Schnur, wie der Praxistest mit den Punkten Trimmen, Schnitt an Hindernissen, Schnitt von langem Gras und Bodenführung zeigt.

Praktische Features an den Geräten sind gerade für große Gärtner lange, einstellbare Teleskopstiele, wie sie Geräte von Dolmar und Makita bieten. Auch der Motorkopf sollte in mehrere Positionen verstellbar sein, so lässt es sich besser in unterschiedlichem Gelände arbeiten. Den Black&Decker kann man als einzigen Kandidaten nicht in verschiedene Positionen neigen.

Praktisch sind auch Führungsrollen, damit man das Gerät über den Rasen schieben kann, dabei immer die gleiche Höhe hält und nicht aus Versehen stellenweise die Grasnarbe abrasiert.

Aufpassen sollte man auch bei starken Trimmern und weichrindigen Gehölzen, damit es hier beim Arbeiten nicht zu Rindenschäden kommt. Ein schlanker Sperrholzstreifen als Anprallfläche ergibt einen leicht bedienbaren Stammschutz.
 

12 Rasentrimmer im Test: Übersicht

  1. AL-KO GTLi 18V ComfortAL-KO GTLi 18V Comfort© Selbermachen

    AL-KO GTLi 18V Comfort

    Preis: 109,99 Euro. Positiv: Handgriff vielfältig verstellbar. Faden wechseln. Zweitfadenrolle im Lieferumfang. Handlich. Negativ: Lange Akkuladedauer. Betriebsgeräusch laut. Keine Sicherheitseinschaltsperre. Gesamturteil: Gut
  2. Black&Decker GLC1825LBlack&Decker GLC1825L© Selbermachen

    Black&Decker GLC1825L

    Preis: 129,95 Euro. Positiv: Automatische Fadenverlängerung. Handlich. Negativ: Sehr lange Akkuladedauer. Geringe Motordrehzahl. Motorkopf nicht neigbar. Gesamturteil: Gut
  3. Bosch ART 26 LIBosch ART 26 LI© Selbermachen

    Bosch ART 26 LI

    Preis: 139,99 Euro Positiv: Teleskoprohr platzsparend einschiebbar. Fußschalter für Motorneigungseinstellung. Leicht. Negativ: Teleskoprohr schwergängig zu verstellen. Lange Akkuladedauer. Kein Abschalten bei Blockierung. Laut. Gesamturteil: Gut
  4. Dolmar AT-1826Dolmar AT-1826© Selbermachen

    Dolmar AT-1826

    Preis: 199 Euro Positiv: Beste Leistung im Praxistest. Teleskoprohrlänge bis 140 cm. Einschaltsperre. Zweitakku im Lieferumfang. Negativ: Kurze Betriebszeit. Öffnen des Fadenkörpers etwas umständlich. Gesamturteil: Gut
  5. Einhell RG-CT 18/1 LIEinhell RG-CT 18/1 LI© Selbermachen

    Einhell RG-CT 18/1 LI

    Preis: 89,95 Euro Positiv: Lange Betriebszeit. Handlich. Handgriff vielfältig verstellbar. Leicht. Negativ: Starke Abnutzung der Messerklinge (abhängig von Einsatz). Schaltet bei Blockierung nicht ab. Gesamturteil: Gut
  6. Gardena AccuCut 450 LiGardena AccuCut 450 Li© Selbermachen

    Gardena AccuCut 450 Li

    Preis: 144,99 Euro Positiv: Lange Betriebszeit. Verstellmöglichkeit Teleskoprohrlänge. Hohe Motordrehzahl. Negativ: Schwer. Starke Abnutzung der Messerklingen (abhängig von Einsatz). Schaltet bei niedriger Akkukapazität bzw. Blockierung nicht ab. Gesamturteil: Gut
  7. Güde GRT260 18 LI-IONGüde GRT260 18 LI-ION© Selbermachen

    Güde GRT260 18 LI-ION

    Preis: 109 Euro Positiv: Handgriff vielfältig verstellbar. Faden einfach zu wechseln. Negativ: Vibration im Betrieb. Starke Abnutzung der Messerklingen (abhängig von Einsatz). Schaltet bei Blockierung nicht ab. Bedienungsanleitung. Gesamturteil: Befriedigend
  8. Makita BUR181ZMakita BUR181Z© Selbermachen

    Makita BUR181Z

    Preis: 132,09 Euro Positiv: Beste Leistung im Praxistest. Teleskoprohrlänge bis 140 cm. Akku mit 3 Ah verfügbar. Schnellladegerät lieferbar. Negativ: Akku und Ladegerät nicht im Lieferumfang. Öffnen des Fadenkörpers umständlich. Gesamturteil: Gut
  9. Ryobi RLT1830LiRyobi RLT1830Li© Selbermachen

    Ryobi RLT1830Li

    Preis: 129,99 Euro Positiv: Schnittdurchmesser (30 cm). Handgriff vielfältig verstellbar. Automatische Fadenverlängerung. Negativ: Schwer. Kurze Betriebszeit. Sehr laut. Schaltet bei Blockierung nicht ab. Gesamturteil: Befriedigend
  10. Westfalia 18V Li-IonenWestfalia 18V Li-Ionen© Selbermachen

    Westfalia 18V Li-Ionen

    Preis: 69,99 Euro Positiv: Leicht. Handlich. Zwei stabile Kunststoffmesser. Negativ: Leistung gering. Schaltet bei Blockierung nicht ab. Lange Akkuladedauer. Gesamturteil: Befriedigend
  11. Wolf GT 815Wolf GT 815© Selbermachen

    Wolf GT 815

    Preis: 154,99 Euro Positiv: Leicht. Betriebsgeräusch relativ leise. Handlich. Negativ: Lange Akkuladedauer. Keine Sicherheitseinschaltsperre. Gesamturteil: Gut
  12. Worx WG155EWorx WG155E© Selbermachen

    Worx WG155E

    Preis: 119,99 Euro Positiv: Handlich. Griffergonomie. Automatische Fadenverlängerung. Negativ: Bedienungsanleitung. Erstmontage umständlich. Verstellen der Motorkopfneigung schwergängig. Lange Akkuladedauer. Gesamturteil: Gut

 

Statt Rasentrimmer: Reicht nicht auch eine Rasenschere?

Zugegeben – früher kürzte man mit einer gut geschärften und geölten Rasenschere alles, was der Rasenmäher stehen ließ, und freute sich über das akkurate Ergebnis. Schlimmstenfalls auf den Knien, später mit hinderlicher Verlängerung, ging es mit den Handgeräten in immer noch gebückter Haltung über den Rasen.

Geübte erledigten das früher im Schnelldurchgang und in der Hocke – da waren bei großen Grundstücken die Knieschmerzen und oft sogar ein Hexenschuss inklusive.

Dann kamen elektrische Rasentrimmer auf den Markt und ermöglichten das Säubern ausgefranster Rasenränder im Stehen. Nur das Elektrokabel für den Antrieb war sehr umständlich – gerade wenn man rund um Bäume, Rabatten und bepflanzte Kübel mähen wollte.

Moderne Akkutrimmer mit Lithium-Ionen-Technik sind da viel bequemer und bei großen Grundstücken absolut zu empfehlen.

Auf selbermachen.de finden Sie weitere Artikel rund um Rasenpflege und Rasen mähen. Wie Sie bei der Rasenpflege mehr Zeit sparen, verraten die Beiträge über Rasenroboter.

Mehr zum Thema