Weihnachten

Krippenfiguren drechseln

Krippenfiguren zu drechseln ist ein perfektes Projekt für Einsteiger an der Drechselbank. Hier zeigen wir, wie sie dabei vorgehen!

 
Krippenfiguren drechseln © Ghostbastlers
Gedrechselte Krippenfiguren - wie zu Großvaters Zeiten

Mit etwas autodidaktischem Geschick eignet sich gerade eine Weihnachtskrippe mit Formen und Figuren für den Einstieg ins Drechseln. Wenn Sie nach unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen vorgehen, können Sie sich über ein tolles Endprodukt zu Weihnachten freuen. Bevor Sie sich an die Drechselbank wagen, empfehlen wir unser Basiswissen über Drechseln.
 

Krippenfiguren drechseln: Perfekt für Einsteiger an der Drechselbank

Um Krippenfiguren zu drechseln, bietet sich das Langholzdrechseln an – die gängigste Art des Drechselns. Dabei kommt es vor allem darauf an, sich auf den Faserverlauf zu konzentrieren und das schneidende Werkzeug stets schräg und mit in diesen Verlauf zu führen. Als zu verarbeitendes Material kommen dabei Vollholz-Rechteckstücke, Baumstämme mit Rinde, eine Multiplexplatte sowie Sperrholz und Furnier zum Einsatz.
 

1. Krippenfiguren drechseln

Aus eckig wird rund, so lautet der Arbeitsauftrag beim Drechseln der Formen und Figuren für die Krippe. Wir haben für Sie die wichtigsten Schritte festgehalten und beschrieben.

  1. Holz einspannen© Ghostbastlers

    Holz einspannen

    Zunächst wird die Mitte auf dem Vierkantholz angezeichnet. So wird das Material mit ruhigem Lauf eingespannt.
  2. Holz in runde Form bringen© Ghostbastlers

    Holz in runde Form bringen

    Dann bearbeiten Sie das Vierkantholz mittels des Hohlbeitels und bringen es in eine runde Form.
  3. Maße mit Messschieber übernehmen© Ghostbastlers

    Maße mit Messschieber übernehmen

    Die Maße der zuvor 1:1 gezeichneten Figuren werden mithilfe eines Messschiebers aufgenommen.
  4. © Ghostbastlers

    Maße mit Bleistift auftragen

    Die Maße werden dann bei laufender Maschine per Bleistift auf das Werkstück übertragen.
  5. Formen ausarbeiten© Ghostbastlers

    Formen ausarbeiten

    Jetzt arbeiten Sie die Formen der Figuren heraus. Der Hohlbeitel ist für die groben, der Schrägbeitel für die feinen Arbeiten.
  6. Abschleifen© Ghostbastlers

    Abschleifen

    Bevor Sie die Figur aus der Maschine nehmen, behandeln Sie sie mit feinem Schleifpapier. Das glättet die Oberfläche.
  7. Figuren absägen© Ghostbastlers

    Figuren absägen

    Das komplette Trennen der Figuren erfolgt mit der japanischen Säge auf der Werkbank.
  8. Zusammenkleben© Ghostbastlers

    Zusammenkleben

    Einige Figuren bestehen aus zwei Teilen. Um sie zusammenzusetzen, wird ein Teil des Werkstücks abgeschliffen.
  9. Die fertigen Krippenfiguren© Ghostbastlers

    Die fertigen Krippenfiguren

    So sehen die fertigen Figuren für unsere Weihnachtskrippe aus.

 

2. Bäume drechseln

Die Bäume arbeitet man frei aus einem Baumstamm heraus. Dabei kann man einen Teil der Baumrinde stehen lassen, um so einen schönen Kontrast im Endprodukt zu haben.

  1. Ganzer Stamm© Ghostbastlers

    Ganzer Stamm

    Für den Baum verwenden wir einen ganzen Stamm.
  2. Grobe Vorarbeit© Ghostbastlers

    Grobe Vorarbeit

    Mit dem Hohlbeitel wird zunächst die grobe Form des Baumstammes bearbeitet.
  3. Baum formen© Ghostbastlers

    Baum formen

    Anschließend bringen Sie den Baumstamm mit dem Abstechbeitel in die richtige Form.
  4. Baumkrone zuspitzen© Ghostbastlers

    Baumkrone zuspitzen

    Dann wird die Baumkrone bis auf wenige Millimeter an der Spitze reduziert.
  5. Abschleifen© Ghostbastlers

    Abschleifen

    Am Ende folgt die Schleifarbeit.

 

3. Hintergrund

Der Hinter- und Untergrund wird aus einer Multiplexplatte gefertigt. Um mehr Tiefe in dem Modell zu erreichen, werden einzelne Elemente aus dem Furnier mit dem Cutter herausgearbeitet.

  1. Form anzeichnen© Ghostbastlers

    Form anzeichnen

    Für den Hintergrund haben wir ein Bergspitzen gewählt. Diese zuerst anzeichnen, danach aussägen.
  2. Sternschnuppe© Ghostbastlers

    Sternschnuppe

    Eine Sternschnuppe wird mit einer Dekupiersäge aus einem Stück Sperrholz ausgesägt.
  3. Verzierungen© Ghostbastlers

    Verzierungen

    Für mehr Tiefe bringen wir auf dem Hintergrund noch Spitzen aus Furnier an.
  4. Aussägen und verleimen© Ghostbastlers

    Aussägen und verleimen

    Alle angezeichneten Formen sägt man dann per Stichsäge aus. Dann die Elemente der Grundplatte verleimen.
  5. Holzschutz© Ghostbastlers

    Holzschutz

    Zum Schutz werden alle Bauteile jeweils einzeln mit Holzöl versiegelt.
  6. Fertig!© Ghostbastlers

    Fertig!

    Die Krippe ist komplett: Hintergrund, Figuren und Sternschnuppe
Tags: