Für alle ohne grünen Daumen!

7 pflegeleichte Zimmerpflanzen

Pflanzen in der Wohnung sorgen für ein angenehmes Raumklima. Doch um ihre Schönheit zu behalten, brauchen sie auch immer etwas Pflege. Wer da keinen grünen Daumen besitzt, muss aber nicht gleich auf Pflanzen verzichten. Wir zeigen Ihnen sieben pflegeleichte Zimmerpflanzen, die robust und schön zugleich sind.
 

 
Pflegeleichte Zimmerpflanzen © Leonid - stock.adobe.com
Diese Zimmerpflanzen brauchen nicht viel Pflege!

Gute Nachrichten für alle Einrichtungsfans, die es grün mögen! Denn nicht jede Zimmerpflanze braucht unendlich viel Pflege und Aufmerksamkeit. Und hiermit sind nicht nur Kakteen gemeint. Auch die bekannte Monstera sowie der Gummibaum zählen unter anderem zu den pflegeleichten Zimmerpflanzen. Worauf Sie dennoch bei den grünen Mitbewohnern achten sollten, erfahren Sie hier.
 

1. Die Yucca-Palme (Yucca elephantipes)

Die perfekte Pflanze für alle, die zu faul zum Gießen sind! Denn die Yucca-Palme hält nicht allzu viel von Wasser. Vor allem nasse Wurzeln durch Staunässe sind für die Yucca tödlich. Daher reicht es ihr voll und ganz aus, wenn sie regelmäßig ein bis zwei Mal die Woche so viel Wasser bekommt, dass kein Stau entsteht. Zudem bevorzugt diese Zimmerpflanze einen halbschattigen Platz im Raum, der ihr ausreichend Licht zum Leben bietet. Und auch im Winter muss man sich keine Sorgen um die Yucca-Palme machen. Heizungsluft macht ihr nichts aus. Die klassischen Merkmale sind die schwertförmigen und scharfkantigen Blätter.
 

2. Bogenhanf (Sansevieria trifasciata)

Pflegeleichte Zimmerpflanze: Bogenhanf© Leonid - stock.adobe.com

Der Bogenhanf gilt als die Nummer 1 der pflegeleichten Zimmerpflanzen. Seine fleischigen Blätter sind vor allem aufgrund ihrer Farbe sowie Marmorierung sehr auffällig. Der Bogenhanf mag es lieber zu trocken als zu feucht, weswegen er auch so gut wie unverwüstlich ist. Und auch pralle Sonne scheint ihm nichts auszumachen. Seine Umfeld-Temperatur kann daher zwischen 15 und 35 Grad betragen.

Pluspunkt: Neben seinem robusten Wesen ist der Bogenhanf auch noch ein natürlicher Lufterfrischer. Mit seinen großen Blättern filtert er effektiv Schadstoffe wie Benzol, Formaldehyd, Trichlorethen, Xylole sowie Tulol aus der Luft. Hier erfahren Sie mehr über Zimmerpflanzen, die Ihre Raumluft verbessern.
 

3. Fensterblatt (Monstera deliciosa)

Als pflegeleichte Zimmerpflanze benötigt die Monstera lediglich einen hellen bis halbschattigen und warmen Standort, etwas Blumenerde und regelmäßig ein wenig Wasser. Lediglich sollten Sie ihre bis zu 50 Zentimeter langen Blätter zwei bis drei Mal im Jahr abstauben, um eine lange Lebenszeit der Pflanze zu garantieren. Des Weiteren sollten Sie die braunen „Triebe“ an der Pflanze nicht entfernen. Hierbei handelt es sich nämlich um Luftwurzeln, die der Pflanze bei ihrer Wasser- und Nahrungsaufnahme helfen.
 

4. Geldbaum (Crassula ovata)

Der Geldbaum gehört zur Familie der Dickblattgewächse (Crassulaceae) und stammt ursprünglich aus Südafrika. Er nicht nur unter dem Namen „Geldbaum“ bekannt, sondern wird auch als „Glücksbaum“ oder „Pfennigbaum“ bezeichnet. Egal ob an einem sonnigen Zimmerplatz oder im Halbschatten - was die Wahl seines Standorts angeht, ist der Geldbaum genügsam.

Sie sollten beim Gießen lediglich darauf achten, dass sich keine Staunässe bildet. Das bringt die Wurzeln zum Schimmeln. Von April bis September, also während der Wachstumszeit des Geldbaums, können Sie ihm einmal monatlich etwas Kakteendünger beifügen. Da diese Pflanze nicht giftig ist, können Haustierbesitzer und Menschen mit Kleinkindern sie guten Gewissens in der Wohnung halten.
 

5. Drachenbaum (Dracaena)

Auch wenn der Drachenbaum seinen Betrachter stark an eine Palme erinnert, hat er seinen eigentlichen Ursprung in der Familie der Spargelgewächse. Bei guter Haltung kann er eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen. Sie sollten also darauf achten, dass Sie dem Dracaena eine ausreichende Zimmerhöhe bieten können.

Als Zimmerpflanze hat der Drachenbaum keine hohen Lichtansprüche und kann somit in den verschiedensten Wohnräumen gehalten werden. Einzig das direkte Sonnenlicht kann der Drachenbaum nicht leiden. Und auch beim Gießen ist diese Pflanze ziemlich anspruchslos. Im Frühjahr und Sommer können Sie Ihren Drachenbaum etwas häufiger gießen. Wer währenddessen stets eine Staunässe vermeidet, wird sich über lange Zeit an dieser pflegeleichten Zimmerpflanze erfreuen können.

Pluspunkt: Wie es auch beim Bogenhanf der Fall ist, zählt ebenso der Drachenbaum zu den luftreinigenden Pflanzen. Sprühen Sie die Blätter der Pflanze regelmäßig mit Wasser ein, um vor allem bei trockener Heizungsluft das Raumklima zu verbessern.
 

6. Gummibaum (Ficus elastica)

Pflegeleichte Zimmerpflanze: Gummibaum© Ruslan Olinchuk - stock.adobe.com

Der Gummibaum ist ideal für einen Standort mit wenig Licht. Seine auffällig großen und glänzenden Blätter wachsen fast von alleine – ganz ohne aufwendiger Pflege. Stellen Sie den Gummibaum bei normaler Zimmertemperatur an einen halbschattigen Platz und er wird es Ihnen danken. Und auch beim Gießen heißt es: lieber wenig als zu viel! Der Boden sollte immer feucht sein, die Wurzeln jedoch nicht im Wasser stehen. Ob das Substrat noch genug Feuchtigkeit enthält, können Sie vorher mit dem Finger testen.

Wichtig: Auf den großen Blättern sammelt sich schnell eine Staubschicht. Diese kann die Pflanzenaktivität beeinträchtigen. Zum Säubern reicht es aus, wenn Sie die Blätter mit meinem Staubtuch abwischen. Tipp: Der weiße, milchige Saft, den die Pflanze abgibt, kann zu Hautirritationen führen. Tragen Sie bei der Pflege des Gummibaums also am besten Handschuhe.
 

7. Goldfruchtpalme (Areca)

Pflegeleichte Zimmerpflanze: Goldfruchtpalme© Leonid - stock.adobe.com

Die Goldfruchtpalme, auch unter dem Namen Areca bekannt, zählt ebenfalls zu den beliebtesten Zimmerpflanzen. Sie bildet zahlreiche, rohähnliche Stamme, die sich buschig verzweigen und leicht gebogene Wedel tragen. Sie steht am liebsten an einem hellen, jedoch nicht stark sonnigen Platz.

Auch wenn es sich bei der Goldfruchtpalme um eine sehr durstige Pflanze handelt, achten Sie besser immer darauf, dass sie nicht im Wasser steht. Überschüssiges Gießwasser sollte daher schleunigst aus dem Untersetzer entfernt werden. Wenn Sie sich daran halten, können Sie sich lange Zeit an ihrer Schönheit und Eleganz erfreuen. Die Areca-Palme ist eine sehr pflegeleichte Zimmerpflanze und bringt Urlaubsfeeling in Ihre vier Wände.

Mehr zum Thema