So funktioniert's

Holztüren kreativ und individuell veredeln

Um einem Haus oder einer Wohnung eine persönliche Note zu verleihen, sind der Fantasie heute keine Grenzen gesetzt. Ob ein besonderer Wohnstil, riesige Fotowände oder kreative Möbelstücke – jeder hat sein eigenes Konzept. Türen gehören in diesem Zusammenhang auch immer häufiger zu den beliebten Gestaltungsmitteln.

 
Haustüren aus Holz © Pixabay
Von außen wirken manche Haustüren aus Holz wie ein farbenfroher Regenbogen. Häufig ist das innen nicht der Fall. Allerdings ist es unkompliziert möglich, die Eingangstür auch innen aufzuwerten.

Besonders kreativ lassen sich beispielsweise Innen- und Außentüren aus Holz veredeln, verändern und gestalten. Ein neuer Anstrich mit Lack oder Lasur wirkt häufig schon wahre Wunder, aber in der heutigen Zeit sind die Möglichkeiten der Türgestaltung um ein Vielfaches gewachsen. Klebefolien, Tapeten oder besondere Extras verschönern die Herzstücke von Haus und Wohnung. Dieser Beitrag erklärt, wie die kreative Veredlung von Holztüren funktioniert.
 

Haustüren aus Holz von Innen verzieren

Häufig stehen Fenster und Türen weit oben auf der Renovierungsliste. Nicht nur, weil sie eventuell funktional in die Jahre gekommen sind, sondern auch weil sie optisch nicht mehr ansprechend sind. Um diesen Zustand zu ändern, haben Haus- und Wohnungsinhaber verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Einerseits ist die Kontaktaufnahme zu einem professionellen Anbieter von Holztüren möglich, andererseits können Hausherrn und -herrinnen selbst Hand anlegen und die Türen modernisieren.

Wer sich für die erste Variante entscheidet, erfreut sich nicht nur an einer grenzenlosen Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten, sondern auch an hochwertigen Naturmaterialien. Hausholztüren vom Fachmann mit jahrelanger Expertise sorgen nicht nur dafür, dass das Zuhause eine persönliche Note erhält. Zudem bieten diese Modelle auch ein Plus an Sicherheit und erfüllen die heute so wichtigen Kriterien hinsichtlich ökologischer Bauweise und Energieeffizienz.

Die zweite Variante ist das Umgestalten auf eigene Faust. Auch hier bestehen verschiedene Möglichkeiten, um die Haustür von innen mit einem Do-it-yourself-Projekt aufzuwerten. Beliebt sind beispielsweise:

  • Folien: Ob hübsche Blumenmuster, abstrakte Formen oder ein besonderes Lieblingsmotiv, um eine Haustür aus Holz von innen schnell und unkompliziert aufzupeppen, erfordert klassische Folie zum Kleben den geringsten Aufwand.
  • Farbe: Eine Stufe mehr Eigenleistung verlangt das Anstreichen oder Lackieren. Allerdings lässt sich die Oberfläche dadurch auch sehr individuell und abwechslungsreich gestalten. Wichtig ist hierbei die Struktur der Tür zu prüfen, da es eventuell notwendig sein kann, die Oberfläche zusätzlich zu bearbeiten, damit das Material die Farbe annimmt.
  • Tapete: Ähnlich wie Folie, aber häufig etwas „endgültiger“ ist die Verschönerung der Tür mit Tapete. Für eine Mietwohnung ist das nicht empfehlenswert, da sich die Veredelungen im schlimmsten Fall nicht richtig oder nur mit Rückständen lösen lassen. Der Vermieter sollte daher informiert werden, wenn so ein Projekt ansteht.
  • Kreidefarbe: Eine besondere Art der Umwandlung erlebt die Haustür aus Holz im Inneren von Wohnung oder Haus durch einen Anstrich mit Kreidefarbe. Anschließend ist es wie auf einer Tafel möglich, das Bild jeden Tag zu verändern. So bekommen Interessierte jeden Tag die Möglichkeit, die Innentür kreativ neu zu erfinden.

 

Innentüren aus Holz mit individuellen Gestaltungsideen kreativ verändern

Innentüren aus Holz lassen sich hervorragend neu anstreichen. Eine Grundierung ist dabei unerlässlich, um fortfahren zu können.

Nicht nur die Haustür bietet eine schöne, leere Leinwand, auch die Innenraumtüren lassen sich vielseitig verschönern. Ratsam ist das insbesondere hinsichtlich der Tatsache, dass die Türen immer im Blickfeld von Besuchern und Gästen sind, da sie die architektonischen Basics zum Ein- und Austreten nutzen. Um die Innentüren aus Holz kreativ zu verändern, bieten sich grundsätzlich die gleichen Möglichkeiten wie bei den Haustüren an. Allerdings gibt es noch weitere Gestaltungsideen:

  • Allover-Muster bringen eine völlig neue Perspektive in den Raum und ziehen die Blicke magisch an. Ergänzt mit auffälligen Farbgebungen avanciert die Tür zum Mittelpunkt des Wohnraumes.
  • Thematische Gestaltungen weisen darauf hin, was sich hinter der Tür verbergen mag. Eine Kinderzimmertür lässt sich so beispielsweise ganz individuell gestalten und auf den Geschmack des Kindes abstimmen.
  • Für einen Blickfang sorgen Türen, die in die Wandgestaltung einbezogen werden. Gleichermaßen ist es möglich, die Tür durch die gleiche Wandfarbe für ein cleanes Dessin im Raum verschwinden zu lassen.
  • In Kombination mit einem angebrachten Spiegel ist es eine schöne Idee, die Tür in einem minimalistischen Stil zu streichen. Damit sind beispielsweise kleine Umrandungen auf dem Türrahmen gemeint.

 

Kleine Accessoires und Extras zur individuellen Verschönerung anbringen

Ein neuer Türknauf peppt die in die Jahre gekommene Holztür mit einem echten Farbtupfer in Sekundenschnelle auf.

Um Innen- und Außentüren aus Holz mit wenigen Handgriffen zu verändern oder dem neuen Dessin den letzten Schliff zu verleihen, empfehlen sich kleine Accessoires und Extras. So lässt sich der Holztür ein finales, persönliches Statement aufdrücken. Zu den Bestsellern für diesen Job zählen:

  • Türknauf: Ob farbenfroh und bunt oder unifarben als dezenter Farbtupfer zum weißlackierten Türblatt, mit einem individuellen Türknauf lässt sich schnell ein besonders auffälliger Akzent setzen.
  • Dekoration: Wechselnde Jahreszeiten erfordern wechselnde Dekorationen. Um das umzusetzen, ist es beispielsweise möglich, einen alten Fahrradkorb an der Tür anzubringen und diesen je nach Jahreszeit mit Herbstlaub, Lichterkette, künstlichen Blüten oder Ähnlichem zu schmücken.
  • Türklinke: Shabby-Chic oder Vintage-Optik lauten hier die beliebtesten Stichworte. Im geschwungenen Dessin, das alte schmiedeeiserne Klinken aus längst vergangenen Zeiten imitiert, sorgen besondere Türklinken für einen echten Hingucker.
  • Haken: Mit praktischen und stabilen Haken ist es möglich, die Tür zusätzlich als Aufbewahrung für Tasche, Mantel und Co. zu nutzen. Farbenfrohe Modelle oder wildgemusterte Varianten schenken der Holztür gleichzeitig noch einen besonderen Blickfang.

Holztüren mit Glaselementen wirken sehr edel. Allerdings ist es etwas mehr Aufwand, diese Elemente in ein bestehendes Türblatt zu intergieren. Im Regelfall sind dafür Sägearbeiten nötig, die bei sehr alten Türen mit größter Vorsicht und Sorgfalt durchgeführt werden müssen. Grund dafür ist der Rohstoff Holz, der nicht nur äußerst beliebt für die Herstellung von Türen, Fenstern, Möbeln, ja sogar ganzen Häusern ist, sondern auch ein umweltfreundliches und nachhaltiges Baumaterial darstellt. Das bedeutet gleichzeitig auch, dass das Holz im Laufe der Jahre arbeitet. Wichtig ist daher, im Innenraum immer auf ein gesundes Wohnklima mit angemessener Luftfeuchte zu achten – nicht nur für die Bewohner, sondern auch für den natürlichen Baustoff.

Bilder: pixabay